Avast 2014: Avast Rettungs-Medium erstellen und verwenden

Wie kann ich das Avast Rettungs-Medium, das in Avast 2014 enthalten ist, erstellen und benutzen?

Wenn ein Computer mit Malware infiziert ist, z.B. mit einer Art Lockscreen-Ransomware, die eine Vollbild-Grafik oder Webseite verwendet, um den Zugriff auf Ihren Computer zu verhindern, oder wenn ein File-Infector die Installation von Avast Antivirus verhindert, können Sie versuchen, die infizierten Dateien von Ihrem Computer zu entfernen, indem Sie das in Avast 2014 enthaltene Rettungs-Medium verwenden. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

Erstellen Sie das Avast Rettungs-Medium als bootfähigen USB Flash-Speicher oder CD

Um das Rettungs-Medium zu erstellen, benötigen Sie einen weiteren (nicht infizierten) Windows Computer mit Internetverbindung, auf dem Sie Avast 2014 installieren können, und einen leeren USB Flash-Speicher (500 MB oder größer) oder alternativ eine leere CD-R mit CD/DVD-Brenner und Brenn-Software, die CD-Images im ISO Dateiformat schreiben kann. Sobald Sie dies getan haben, folgen Sie diesen Anweisungen:

  1. Downloaden und installieren Sie Avast 2014 auf einem anderen nicht infizierten Windows-Computer mit Internetverbindung. Für detaillierte Schritt-für-Schritt Anleitungen zur Installation von Avast 2014 lesen Sie bitte den folgenden Artikel:

    Avast 2014: Installation von Avast Premier | Installation von Avast Internet Security | Installation von Avast Pro Antivirus | Installation von Avast Free Antivirus

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das orangefarbene Avast Symbol in der Taskleiste (links neben der Uhr) und wählen Sie im folgenden Menü 'Avast Benutzerschnittstelle öffnen',
    Bild I. A

    ... oder doppelklicken Sie auf das Desktop-Icon von Avast Antivirus um die Avast-Benutzerschnittstelle zu öffnen.
    Bild II. A

  3. Wählen Sie im Hauptmenü ' Werkzeuge' und klicken Sie dann auf 'Rettungs-Medium'.
    Bild III. A

  4. Nun müssen Sie ein Zielmedium wählen, das Sie als 'Rettungs-Medium' nutzen möchten. Wählen Sie:

    • USB Flash-Speicher - stecken Sie einen leeren USB Flash-Speicher in den USB-Port und klicken Sie auf den Button 'USB', um fortzufahren.
      Bild VI. A

    • Beschreibbare CD - klicken Sie auf den Button 'CD',
      Bild V. A

      ...wenn Sie nach dem Speicherort gefragt werden, klicken Sie auf 'Durchsuchen',
      Bild VI. A

      ...im nun angezeigten Suchfenster wählen Sie, wo Sie die ISO-Datei (CD image) auf Ihrem Computer speichern möchten und klicken Sie auf 'Speichern',
      Bild VII. A

      ...und fahren Sie dann mit dem angegebenen Ordner fort, indem Sie auf 'ISO erstellen' klicken.
      Bild VIII. A

  5. Avast 2014 zeigt zum Erstellungsprozess des Rettungs-Mediums einen Fortschrittsbalken an. Abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Computers und Ihrer Internetverbindung kann dies ein paar Minuten dauern.
    Bild IX. A

  6. Sobald das Rettungs-Medium erfolgreich erstellt wurde, klicken Sie auf 'OK'.
    Bild IX. A

Wenn Sie eine Beschreibbare CD als Zielmedium für das Rettungs-Medium gewählt haben, müssen Sie die nun erstellte ISO-Datei mit Ihrem CD/DVD-Brenner und entsprechender Brennsoftware, die CD-Abbilder im ISO-Format brennen kann, auf eine leere beschreibbare CD brennen. Auf Computern mit:

  • Windows 7 oder Windows 8 - Sie können ISO Dateien mit dem eingebauten Windows Disk Image Brenner auf eine beschreibbare CD brennen - für detaillierte Anweisungen lesen Sie bitte den folgenden Artikel auf der Microsoft Webseite:

    Eine CD oder DVD von einer ISO Datei brennen

  • Windows Vista oder Windows XP - Sie müssen ein Brennprogramm eines Drittanbieters verwenden, das CD-Abbilder im ISO-Format schreiben kann - für weitere Informationen einschließlich Links zu weiteren Quellen über das Schreiben von ISO-Dateien lesen Sie bitte den folgenden Artikel auf Wikipedia:

    Wikipedia - ISO Abbild


Starten Sie Ihren Computer von dem externen bootfähigen Datenträger mit dem Avast Rettungs-Medium

Sobald Sie das Rettungs-Medium erstellt haben, stellen Sie sicher, dass der infizierte Computer anstatt von der internen Festplatte mit dem infizierten Windows von dem externen USB Flash-Speicher oder der CD mit dem Rettungs-Medium gestartet wird. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Legen Sie den bootfähigen Datenträger mit dem Rettungs-Medium in den infizierten Computer ein, z.B.:

    • USB Flash-Speicher - schalten Sie den infizierten Computer aus und stecken Sie Ihren USB Flash-Speicher mit dem Rettungs-Medium in den USB-Port.

    • Beschreibbare CD - legen Sie Ihre CD mit dem Rettungs-Medium in das CD/DVD-Laufwerk des infizierten Computers ein und schalten Sie ihn aus.

  2. Schalten Sie den infizierten Computer ein und, sobald er an ist, suchen Sie auf dem Startbildschirm des BIOS des Computers (normalerweise das Logo des Computerherstellers und/oder Initialisierungsdetails der Hardware, die ein paar Sekunden vor dem Start von Windows eingeblendet werden) nach einem Text mit einem Hinweis, wie das "Boot-Menü" gestartet werden kann. Aufgrund der Vielzahl verschiedener Computer und BIOS-Hersteller gibt es zahlreiche Arten, wie auf das Boot-Menü zugegriffen wird. Üblicherweise werden zum Beispiel folgende Tasten zum Zugriff auf das Boot-Menü verwendet: "Esc", "F12" oder "F11", aber einige spezielle Computermodelle oder Hersteller verwenden auch andere Tasten, wie "F10", "F9", "F8" oder "F5". Sobald Sie herausgefunden haben, welche Taste Sie zum Starten des Boot-Menüs drücken müssen, starten Sie den Computer neu und drücken Sie wiederholt diese Taste.
    Bild I. B

  3. Sobald Sie im Boot-Menü sind, müssen Sie den im Computer eingelegten bootfähigen Datenträger mit dem Rettungs-Medium auswählen, z.B.:

    • USB Flash-Speicher - wählen Sie ein als "Removable Devices", "USB Flash Drive", "USB Storage Device", "USB", "USB-HDD" oder ähnlich gelistetes Gerät, in manchen Fällen kann es in einem Untermenü mit anderen Speichermedien gelistet sein.
      Bild II. B

    • Beschreibbare CD - wählen Sie ein als "CD-ROM Drive", "CDROM", "CD/DVD/CD-RW...", "CD/DVD: model type", "ATAPI CD: model type" oder ähnlich gelistetes Gerät, in manchen Fällen kann es in einem Untermenü mit anderen Speichermedien gelistet sein.
      Bild III. B

  4. Sobald Ihr Computer vom externen USB Flash-Speicher oder der CD gestartet wird, sehen Sie die Nachricht "Beliebige Taste drücken, um von CD oder DVD zu starten..." für ein paar Sekunden. Drücken Sie eine beliebige Taste, damit das Rettungs-Medium gestartet wird, sobald die Nachricht verschwindet.
    Bild IV. B

Hinweis:
Falls Sie nicht herausfinden können, wie Sie das Boot-Menü starten und von dem externen Flash-Speicher oder der CD booten können, schlagen Sie bitte im Benutzerhandbuch des Computers oder in der Dokumentation auf der Webseite des Herstellers nach oder kontaktieren Sie den Support des Herstellers. Computer, die im Jahr 2001 oder früher hergestellt wurden, können möglicherweise nicht von einem USB Flash-Speicher gestartet werden.


Überprüfen Sie Ihren Computer mit dem Avast Rettungs-Medium auf Viren

Sobald Sie das Rettungs-Medium auf dem infizierten Computer von einem externen Flash-Speicher oder einer CD gestartet haben, müssen Sie Ihre Dateien überprüfen, um herauszufinden, ob sich Viren auf dem Computer befinden. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Auf dem Startbildschirm können Sie den Computer auf Viren überprüfen, wobei Sie eine der folgenden zwei Optionen wählen können:

    • Alle Festplatten (Standardeinstellung) - wenn Sie den ganzen Computer überprüfen wollen.
      Bild I. C

    • Ausgewählte Ordner/Laufwerke - wenn Sie nur bestimmte Ordner/Laufwerke auf dem Computer scannen möchten. Um dies zu tun, klicken Sie auf den Button 'Ändern' ...
      Bild II. C

      ...um das Navigationsfenster zu öffnen, dann markieren Sie die Kästchen neben jedem Ordner oder Laufwerk, das Sie überprüfen möchten, und klicken Sie auf 'OK'.
      Bild III. C

    Hinweis:
    Wenn nötig, können Sie auch die Option 'Alle Archive überprüfen' markieren, z.B. CAB, ZIP, RAR und andere komprimierte Dateien. Abhängig von der Anzahl und Größe aller Archivdateien auf dem Computer kann dies deutlich länger dauern.

  2. Sobald Sie fertig sind, klicken Sie auf 'Überprüfung starten', um fortzufahren.
    Bild IV. C

  3. Dann wird ein Balken angezeigt, der den Fortschritt der Überprüfung anzeigt. Es kann einige Minuten dauern, bis der Scan abgeschlossen ist, je nach Leistungsfähigkeit des Computers und dem Umfang an Daten, die Sie zur Überprüfung ausgewählt haben.
    Bild V. C

  4. Wenn die Überprüfung abgeschlossen ist, wird eine Logdatei mit einem Bericht der Überprüfungsergebnisse im Texteditor auf dem Bildschirm erscheinen. Sie können diese Logdatei abspeichern, falls Sie sie benötigen. Falls infizierte Dateien gefunden werden, werden Sie im Bericht aufgelistet.
    Bild VI. C

    ...und wenn Sie das Fenster mit dem Bericht verschieben, minimieren oder schließen, um zur Benutzeroberfläche des Rettungs-Mediums zurückzukehren, sehen Sie auch die Anzahl der infizierten Dateien in den Überprüfungsergebnissen.
    Bild VII. C


Reparieren oder entfernen Sie infizierte Dateien mit dem Avast Rettungs-Medium

Sobald die Überprüfung des infizierten Computers abgeschlossen ist, wird das Rettungs-Medium anzeigen, wie viele infizierte Dateien gefunden wurden. Wenn Dateien als infiziert identifiziert wurden, können Sie aus den folgenden Optionen wählen, um die Infektion zu beseitigen:

  • Automatisch reparieren

    1. Wenn Sie diese Option wählen, versucht das Rettungs-Medium, den schädlichen Code von allen infizierten Dateien zu entfernen, und den Rest jeder Datei zu bewahren. Falls einzelne Dateien nicht repariert werden können, werden sie automatisch vom infizierten Computer gelöscht.
      Bild I. D

    2. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf dem nächsten Bildschirm mit den Ergebnissen auf 'Beenden und Computer neustarten', um das Rettungs-Medium zu schließen.
      Bild II. D

  • Manuell durchführen

    1. Wenn Sie diese Option wählen, können Sie die infizierten Dateien auswählen, bei denen Sie eine Reparatur versuchen möchten oder die Sie vollständig löschen möchten.
      Bild III. D

    2. Auf dem nächsten Bildschirm sehen Sie eine Tabelle, in der alle infizierten Dateien aufgelistet sind. In der ersten Spalte können Sie die Kästchen neben jeder Datei, die Sie reparieren oder löschen möchten, markieren. Danach können Sie Folgendes wählen:

      • 'Automatisch reparieren' - um zu versuchen, nur den schädlichen Code aus den gewählten Dateien zu entfernen und den Rest jeder Datei zu bewahren. Infizierte Dateien, die nicht repariert werden können, werden automatisch vom infizierten Computer gelöscht.

      • 'Gewählte reparieren' - um zu versuchen, nur den schädlichen Code aus den gewählten Dateien zu entfernen und den Rest jeder Datei zu bewahren. Leider können manche Dateien nicht repariert werden, weil die ganze Datei schädlich ist, daher müssen Sie Dateien, die nicht repariert werden können, manuell löschen.

      • 'Gewählte löschen' - um die gewählten Dateien dauerhaft vom Computer zu löschen.
      Bild IV. D

      ... und klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf der Bestätigungsnachricht mit den Ergebnissen auf 'OK'.
      Bild V. D

      Hinweis:
      Falls Sie die Option 'Alle Archive überprüfen' auf dem Startbildschirm des Rettungs-Mediums gewählt haben und infizierte Archive gefunden wurden, können Sie auch wählen, dass Sie 'Infizierte Archive löschen' wollen.

    3. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf 'weiter...
      Bild VI. D

      ...und klicken Sie auf dem nächsten Bildschirm mit den Ergebnissen auf 'Beenden und Computer neustarten', um das Rettungs-Medium zu schließen.
      Bild VII. D

Sobald der Computer neu gestartet wird, können Sie den externen Flash-Speicher oder die CD mit dem Rettungs-Medium aus dem USB-Port oder dem CD/DVD-Laufwerk entfernen.


Voraussetzungen

Avast Premier 2014
Avast Internet Security 2014
Avast Pro Antivirus 2014
Avast Free Antivirus 2014

Betriebssysteme:


Microsoft Windows 8.1 / Pro / Enterprise
Microsoft Windows 8 / Pro / Enterprise
Microsoft Windows 7 Home Basic / Home Premium / Professional / Enterprise / Ultimate
Microsoft Windows Vista Home Basic / Home Premium / Business / Enterprise / Ultimate
Microsoft Windows XP Home / Professional / Media Center Edition

Es tut uns leid, aber dieser Artikel ist nicht in der gewählten Sprache verfügbar. Möchten Sie fortfahren und den Artikel in der aktuellen Sprache lesen oder zu unserer Startseite in der aktuell gewählten Sprache gehen?

Weiterlesen Zur Startseite
X