Sicher surfen im öffentlichen WLAN: AVAST stellt SecureLine VPN erstmals für Android und eine neue Version für iOS vor

~ Die Nutzung öffentlicher Hotspots ist bequem, aber risikobehaftet – AVAST hat jetzt für Smartphone- und Tablet-PC-Nutzer eine sichere Lösung parat ~

MÜNCHEN / FRIEDRICHSHAFEN, 29. Januar 2014 – Offen zugängliche WLAN-Hotspots sind praktisch, aber unsicher – Hacker können dabei spielend einfach auf persönliche Daten zugreifen. AVAST schafft mit avast! SecureLine VPN für Android-Smartphones und –Tablets nun Abhilfe. Zudem hat AVAST eine neue Version von avast! SecureLine VPN für iPhones und iPads vorgestellt. avast! SecureLine VPN funktioniert wie ein Tunnel, in dem sich sämtliche Daten abgeschirmt von außen verschlüsselt übertragen lassen.

Einmal auf dem Smartphone oder Tablet-PC installiert, erinnert avast! SecureLine VPN den Anwender sofort an die Risiken der Nutzung öffentlicher WLAN-Netze, wenn dieser sich mit einem ungeschützten WLAN verbinden möchte. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit, per Knopfdruck eine sichere VPN-Verbindung aufzubauen. avast! SecureLine VPN lässt sich auch jederzeit proaktiv aktivieren - oder eine verschlüsselte Verbindung automatisch herstellen, wenn sich das mobile Gerät mit einem bereits bekannten öffentlichen Hotspot verbindet. Ist avast! SecureLine VPN aktiv, sind alle Internetaktivitäten des Anwenders anonymisiert und vor Hacker-Angriffen sicher.

Ob am Flughafen, in Cafés oder Restaurants - AVAST hat in einer Studie herausgefunden, dass knapp ein Drittel der deutschen Smartphone-Besitzer offene WLAN-Hotspots nutzen. Für den Verbraucher funktioniert die Nutzung einfach und ohne Passworteingabe.

„Hacker haben es auf ungeschützte Hotspots abgesehen, wo sie die Daten von Nutzern ausspähen können. Persönliche Informationen wie E-Mail-Adressen, Passwörter, Dokumente oder das Surfverhalten lassen sich dort mit wenig Aufwand mitlesen. Teils setzen Hacker auch gezielt WLAN-Zugangspunkte auf, um sensible Nutzerdaten zu klauen”, sagt Vincent Steckler, Chief Executive Officer von AVAST Software. „Offene WLAN-Hotspots wird es immer geben – wir müssen nur sicherstellen, dass die Nutzer eine Möglichkeit haben, sich sicher zu verbinden. Daher bieten wir avast! SecureLine VPN für PCs, iPads, iPhones und Android-Geräte an.”

Neben dem Schutz vor Hackern bietet avast! SecureLine VPN auch die Möglichkeit, über die Auswahl eines internationalen Server-Standorts Websites in anderen Ländern zu besuchen, zu denen der Zugriff regional beschränkt ist. Diese Funktion ist beispielsweise für Reisende interessant, die auch vom Ausland aus heimische Websites besuchen möchten, um zum Beispiel auf abonnierte Inhalte zuzugreifen.

Die Lösung ist ab sofort als Android-App bei Google Play für 2,59 Euro pro Monat oder 19,99 Euro pro Jahr verfügbar. Für iPhones und iPads ist die App im Apple App Store ab 2,99 Euro im Monat oder 29,99 Euro im Jahr verfügbar.

avast! SecureLine VPN als PC-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen:
Für Unternehmen ist es besonders wichtig, dass Mitarbeiter im Außendienst und auf Reisen über öffentliche WLANs keine sensiblen Geschäftsinformationen preisgeben. Für Unternehmen bietet AVAST Paketpreise für Windows ab fünf PC-Lizenzen an – verfügbar über seine Vertriebspartner.

Ihr Internet Explorer ist überholt.

1. Am 8. April 2014 beendet Microsoft die Unterstützung des Browsers Internet Explorer unter Windows XP. Dies setzt Ihren Computer und Ihre Daten, wie z.B. Kreditkarten- und Onlinebanking-Details, erhöhtem Risiko durch Hacker und Malware aus.

2. Es gibt zahlreiche Alternativen, aber wir bei AVAST benutzen und empfehlen wir Chrome, weil wir ihn für die sicherste verfügbare Option halten.