avast! Free Mobile Security

avast! Free Mobile Security

Schützt Sie vor bösartigen Apps und hilft verlorene oder gestohlene Geräte wiederzufinden.

avast! Free Mobile Security - 5 Sterne Bewertung auf Google Play.

Mit 4.5 von 5 Sternen auf Google Play bewertet!

avast! Free Mobile Security schützt Sie unterwegs vor Viren und hilft verlustige Geräte zu orten.

Virenschutz für Ihr Androidgerät

avast! Mobile Security schützt Sie vor Malware und bösartigen Apps.

Wimmeln Sie lästige Anrufe und SMS ab

Verhindert, dass von benutzerdefinierten Nummern SMS und Anrufe am Gerät eingehen.

Orten Sie Ihr verlorenes oder gestohlenes Gerät

Anti-Theft bietet viele Möglichkeiten die helfen Ihr Gerät wiederzufinden.

Behalten Sie ihren Schutz im Auge

Unser Widget gewährt schnellen und einfachen Zugriff auf Ihren Sicherheitsstatus.

Warnt vor infizierten Webseiten

Das Webshield warnt Sie, wenn der Browser versucht bösartige Webseiten zu öffnen.

Die Firewall dient der Abwehr von Hacker-Angriffen.

Auf gerooteten Geräten können Sie eine Firewall hinzufügen, um die geschicktesten Hackerangriffe zu vermeiden.

Internetdatenverbauch kontrollieren

Die Menge übertragener Daten wird protokolliert, damit Sie stets innerhalb Ihres Monatslimits bleiben können.

Autokorrektur für vertippte URLs

Ist SiteCorrect aktiviert, werden Sie stets die Seiten öffnen, die Sie gesucht haben.

avast! Mobile Security

Verbessert avast! Widget

Zeigt eine Statusleiste auf dem Desktop Ihres Smartphones an, die Ihnen einfachen Zugriff auf Ihre Android Antivirus-App ermöglicht.

VerbessertWeb-basierte Kommandos

Steuern Sie die Funktionen des Anti-Diebstahlschutz direkt vom avast!-Account Web-Portal aus.

VerbessertSiteCorrect

Ermöglicht die automatische Korrektur von 'vertippten' URLs mit den Optionen "automatische Weiterleitung" oder "Rückfrage".

VerbessertNetwork-Meter

Zeigt das Datenvolumen an, das von Ihrem Smartphone via 3G und/oder Wi-Fi Verbindungen gesendet oder empfangen wird. Hier können Sie die Statistiken pro Tag, Monat oder Jahr ansehen und mit dem direkten Zugang zum App-Manager Änderungen vornehmen.

VerbessertBenutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche wurde für die Installation auf Androidtablets angepasst, die in der Menüstruktur dafür optimiert.

 

avast! Mobile Security

Antivirus

Führt On-Demand-Überprüfungen aller installierten Anwendungen und Ihrer Speicherkarte durch, sowie On-Access-Überprüfungen von Anwendungen bei deren Erstausführung. Optionen für geplante Prüfungen, Virendatenbank-Aktualisierungen, Deinstallation von Anwendungen, Datenlöschung oder Berichte über Falschalarme an unser Virenlabor.

Sicherheitsbericht

Überprüft und zeigt die (Netz-) Zugriffsrechte und Aktionen installierter Anwendungen an, erkennt potentielle Sicherheitsrisiken, so dass Sie genau wissen, auf welche Informationen zugegriffen wird.

SMS-/Anruf-Filter

Filtert Anrufe und/oder Nachrichten aus der Kontaktliste nach bestimmten Parametern (Woche, Startzeit, Endzeit). Blockierte Anrufe werden auf eine Sprachbox umgeleitet während blockierte Nachrichten in einem Filter-Protokoll gespeichert werden. Abgehende Anrufe können ebenfalls blockiert werden.

App-Manager

Zeigt ähnlich dem Windows Task Manager eine Liste ausgeführter Anwendungen und ihre Größe (MB) an, sowie die CPU-Last, den verwendeten Speicher und die Anzahl der Bedrohungen und Dienste und ermöglicht das Stoppen bzw. die Deinstallation der Anwendung.

Webschutz

Der avast! Web Shield-Webschutz für Android, der einen Teil der avast! WebRep™ Cloud darstellt, überprüft jede heruntergeladene URL und warnt Sie, falls der Browser eine mit Malware infizierte URL herunterlädt.

Firewall

Die Firewall-Absicherung verhindert Hacker-Angriffe. Deaktiviert für Anwendungen den Internetzugriff auf WiFi und 3G sowie Roaming-Mobilnetzwerke. (Läuft nur auf gerooteten Telefonen.)


avast! Anti-Theft

App-Disguiser

Nach dem Herunterladen von avast! Anti-Theft kann man einen benutzerdefinierten Namen auswählen, unter dem die Anwendung verborgen wird (z. B. „Pinocchio-Spiel"); dadurch ist es noch schwieriger für Diebe, sie zu erkennen und zu entfernen.

Stealth-Modus

Wenn die Anti-Theft aktiviert ist, wird das Anwendungssymbol in der Anwendungsleiste versteckt und lässt keine erkennbaren Spuren auf dem Telefon zurück – damit ist die Anwendung unsichtbar und es ist schwierig für Diebe, sie zu erkennen und zu entfernen.

Liste vertrauenswürdiger SIM-Karten

Erstellen Sie eine Liste vertrauenswürdiger SIM-Karten, die auf dem Telefon ohne Alarmmeldung genutzt werden können. Sie können die Liste vertrauenswürdiger SIM-Karten auch einfach löschen und nur die SIM-Karte, die sich gerade im Gerät befindet, als vertrauenswürdig definieren.

Batterieschonend

Anti-Theft wird nur ausgeführt, wenn Aufgaben durchgeführt werden sollen. Dies verlängert die Lebensdauer des Geräteakkus und macht ein Ausschalten durch Diebe schwierig.

Benachrichtigung über SIM-Karten-Wechsel

Im Falle eines Diebstahls und dem Einsetzen einer anderen (fremden) SIM-Karte kann sich das Telefon sperren, einen Sirenenton aktivieren und Ihnen eine Benachrichtigung (an ein anderes Gerät) mit der neuen Rufnummer und den aktuellen Positionsdaten senden.

 

Selbstschutz

Für Diebe sehr schwierig zu entfernen (besonders auf gerooteten Telefonen). Anti-Theft schützt sich vor Deinstallation, indem es seine Komponenten mit verschiedenen Techniken zum Eigenschutz verbirgt. Auf gerooteten Geräten übersteht es sogar das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen und kann den Datenzugriff über den USB-Anschluss des Telefons deaktivieren.

Änderung der Remote-Einstellungen

Bei gerooteten Telefonen führt ein Installations-Assistent Sie durch den Installationsvorgang, der entweder durch direktes Schreiben oder Generieren einer Aktualisierungsdatei durchgeführt wird. Um Anti-Theft gerootet zu installieren sind keine Kenntnisse über Befehlszeilen erforderlich. Unterstützung von Upgrades der Anwendung

 

Remote-Funktionen

Remote-Sirene

Option zur Ausgabe eines lauten Sirenentons, der immer wieder auf maximale Lautstärke geht, wenn ein Dieb den Ton leiser stellen will. Dieser Sirenenton lässt sich anpassen (Sie können z. B. Ihren eigenen Sirenenton aufnehmen oder einen aus einer Datei auswählen).

Remote-Sperre

Zum Schutz Ihrer Daten lässt sich das Telefon über Remote-Sperre sperren, ein Zugriff ist dann erst wieder nach Eingabe des vom Benutzer festgelegten Passworts möglich.

Zugriff auf Telefoneinstellungen sperren

Über Remote-Sperre können der App-Manager bzw. die Telefoneinstellungen gesperrt werden.

Fernanzeige

Senden Sie von einem entfernten Standort aus eine spezifische Nachricht an das gesperrte oder nicht gesperrte Telefondisplay (z. B. über eine Belohnung für die Rückgabe).

Remote-Lokalisierung

Lokalisieren Sie für maximale Genauigkeit Ihr Telefon über GPS, WiFi oder ein mobiles Netzwerk. Eine Lokalisierung kann einmalig oder fortlaufend durchgeführt (GPS kann bei allen gerooteten oder nicht gerootete Telefonen von Android 1.6 bis 2.2 automatisch aktiviert werden).

Fernlöschen des Speichers

Fernauslösung des vollständigen, dauerhaften Löschens all Ihrer Telefondaten (z. B. Kontakte, Anrufprotokoll, SMS/MMS, Browserverlauf, Apps, E-Mail-Konten), einschließlich eines zuverlässigen physikalischen Löschens aller Speicherkarten ab Android 2.2 (bei älteren Versionen nur begrenzte Funktionalität).

Remote-Anruf

Ihr Telefon kann Sie aus der Ferne anrufen, während Sie sich an einem anderen Ort aufhalten, wobei der Bildschirm schwarz und der Vorgang für Diebe nicht sichtbar ist. Auf diese Art können Sie die Geräusche in der Umgebung des Telefons wahrnehmen.

Remote-Weiterleitung

Fernaktivierung/-deaktivierung der Option zur Weiterleitung oder zum Kopieren von Anrufdaten und/oder SMS-Nachrichten auf andere Geräte. Anrufdaten werden auf das Remote-Gerät übertragen, der Anruf selbst jedoch nicht. SMS-Nachrichten werden jedoch vollständig übertragen (CC-Kopien auch an das ursprüngliche Gerät).

Remote-Verlustmitteilung

Fernversand des Befehls „Verloren" zum Auslösen derselben Aktionen wie beim Wechsel einer SIM-Karte (z. B. Telefonsperre, Sirene oder USB-Sperre). Der Befehl „Gefunden" deaktiviert den Befehl „Verloren".

Remote-Verlauf

Fernabfrage der Anrufliste, Kontakte und SMS-Nachrichten (wobei jede als separate SMS-Nachricht weiter geleitet wird, Filtern ist jedoch möglich).

Remote-SMS-Versand

Fernauslösung von SMS-Versand an ein anderes Telefon. Sollten Sie das Telefon irgendwo vergessen haben, so können Sie mit dieser Funktion dennoch auf eingehende Anrufe oder SMS-Nachrichten antworten.

Remote-Neustart

Starten Sie Ihr Telefon per SMS-Befehl neu, wodurch das Telefon gesperrt und der PIN-Code der SIM-Karte angefragt wird. (Läuft nur auf gerooteten Telefonen.)

Hinweis auf niedrigen Batteriestand

Das Telefon kann eine Benachrichtigung an ein Zweitgerät versenden, wenn der Akku schwach ist.

Änderung der Remote-Einstellungen

Sämtliche Anti-Theft-Einstellungen können remote geändert werden.

 

Mit avast! Free Mobile Security können Sie Ihr verlorenes oder gestohlenes Gerät via Web oder über SMS steuern. Wie möchten Sie Ihr Gerät steuern?

SMS-Befehlsaufbau

Alle SMS-Befehle müssen mir Ihrem avast!-PIN beginnen. Wenn Ihr avast!-PIN beispielsweise auf 2222 gesetzt wurde, muss ein Sperrbefehl wie folgt aussehen:
2222 SPERREN

VERLOREN

Beispiel: 2222 VERLOREN Markiert das Gerät als VERLOREN. Dieser Befehl verursacht die gleichen Aktionen wie ein SIM Kartenwechsel, abhängig von den Einstellungen zum Schutzverhalten.

GEFUNDEN

Beispiel: 2222 GEFUNDEN Markiert das Gerät als GEFUNDEN. Dieser Befehl deaktiviert die Telefonsperre und die Sirene.

SPERREN

Beispiel: 2222 SPERREN Sperrt das Gerät.

ENTSPERREN

Beispiel: 2222 ENTSPERREN Entsperrt das Gerät.

NACHRICHT <Nachrichtentext>

Beispiel: 2222 NACHRICHT Gib mir mein Telefon zurück! Zeigt eine Nachricht am Gerät an. Eine derartige Nachricht kann aber einfach entfernt werden. Verwenden Sie SETZE SPERRTEXT, um eine „permanente" Nachricht anzugeben die angezeigt wird, wenn das Gerät gesperrt ist, benutzen Sie dann „SPERREN", um das Gerät zu sperren und die Nachricht anzuzeigen.

SIRENE EIN

Beispiel: 2222 SIRENE EIN Aktiviert die Sirene

SIRENE AUS

Beispiel: 2222 SIRENE AUS Deaktiviert die Sirene

ORTEN

Beispiel: 2222 ORTEN Ortet das Gerät

ORTEN <Intervall in Minuten>

Beispiel: 2222 ORTEN 5 Startet eine regelmäßige Ortung

ORTEN STOP

Beispiel: 2222 ORTEN STOP Beendet eine regelmäßige Ortung

RUF AN [Telefonnummer]

Beispiel: 2222 RUF AN Beispiel: 2222 RUF AN +43660333555 Wenn keine Telefonnummer angegeben wird, wird das Gerät Sie zurückrufen. Wird eine Telefonnummer angegeben, wählt das Gerät diese Nummer.

WEITERLEITUNG SMS [Telefonnummer]

Beispiel: 2222 WEITERLEITUNG SMS Beispiel: 2222 WEITERLEITUNG SMS +43660333555 Wenn keine Telefonnummer angegeben wird, werden eingehende SMS unsichtbar an das Telefon den Absender des Befehls weitergeleitet. Wenn eine Telefonnummer angegeben wird, werden eingehende SMS unsichtbar an die angegebene Telefonnummer weitergeleitet. Dieser Befehl überschreibt alle vorhergehenden SMS-Weiterleitungen.

Die Weiterleitung kann durch den Befehl WEITERLEITUNG SMS STOP oder durch Öffnen von avast! Anti-Theft beendet werden.

CC SMS [Telefonnummer]

Beispiel: 2222 CC SMS Beispiel: 2222 CC SMS +43660333555 Wie WEITERLEITUNG SMS, Die eingehende SMS wird jedoch nicht gelöscht, sondern wird normal am das Zielgerät angezeigt (CC bedeutet Carbon Copy, Blaupause). Dieser Befehl überschreibt alle vorhergehenden SMS-Weiterleitungen.

Die Weiterleitung kann durch den Befehl CC SMS STOP oder durch öffnen von avast! Anti-Theft beendet werden.

CC ANRUFE [Telefonnummer]

Beispiel: 2222 CC ANRUFE Beispiel: 2222 CC ANRUFE +43660222333 Mit diesem Befehl können Sie eine SMS-Benachrichtigung für alle eingehenden Anrufe anfordern. Die Benachrichtigungen werden an den Absender des Befehls geschickt, wenn keine Telefonnummer angegeben wurde, sonst an die angegebene Telefonnummer. Dieser Befehl überschreibt alle vorhergehenden Anruf-Weiterleitungen.

Direktes Weiterleiten von Anrufen wurde nicht umgesetzt, da dies in unterschiedlichen Netzwerken unterschiedlich funktioniert. Es ist auch nicht möglich, die Weiterleitung zuverlässig vor Dieben zu verstecken.

Die Weiterleitung kann durch den Befehl CC ANRUFE STOP oder durch öffnen von avast! Anti-Theft beendet werden

CC ALLE [Telefonnummer]

Beispiel: 2222 CC ALLE Beispiel: 2222 CC ALLE +43660222333 Kombiniert die CC SMS und CC ANRUFE. Dieser Befehl überschreibt alle vorhergehenden SMS- und Anruf-Weiterleitungen.

Die Weiterleitung kann durch den Befehl CC ALLE STOP oder durch Öffnen von avast! Anti-Theft beendet werden.

LÖSCHEN

Beispiel: 2222 LÖSCHEN Löscht alle Daten vom Gerät

ABFRAGE <Abfragelimit> SMS

Beispiel: 2222 ABFRAGE 10 SMS Abfrage der letzten 10 SMS Nachrichten

ABFRAGE <Abfragelimit> EMPFANGENE SMS

Beispiel: 2222 ABFRAGE 10 EMPFANGENE SMS Abfrage der letzten 10 empfangenen SMS Nachrichten

ABFRAGE <Abfragelimit> 10 GESENDETE SMS

Beispiel: 2222 ABFRAGE 10 SMS Abfrage der letzten 10 SMS Nachrichten

ABFRAGE <Abfragelimit> SMS FÜR <Telefonnummer>

Beispiel: 2222 ABFRAGE 10 SMS FÜR +43660333555 Abfrage der letzten 10 SMS-Nachrichten für die angegebene Telefonnummer

ABFRAGE KONTAKTE

Beispiel: 2222 ABFRAGE KONTAKTE Abfrage der Kontakte des Telefonbuchs

ABFRAGE PROTOKOLL <Abfragelimit>

Beispiel: 2222 ABFRAGE PROTOKOLL 10 Abfrage des Anrufs- und SMS-Protokolls

STARTEN

Beispiel: 2222 STARTEN Startet die avast! Anti-Theft-Benutzerschnittstelle

BEENDEN

Beispiel: 2222 BEENDEN Beendet die avast! Anti-Theft-Benutzerschnittstelle

NEUSTART

(nur für gerootete Installationen) Beispiel: 2222 NEUSTART Startet das Gerät neu

SETZE BESITZER <Name des Besitzers>

Beispiel: 2222 SETZE BESITZER Charles Chaplin Ändert den Namen des Gerätebesitzers

SET PASSWORD <access code>

Beispiel: 2222 SETZE PASSWORT 3333 Ändert das avast!-Passwort. Das Passwort muss aus 4 - 6 Ziffern bestehen

SETZE FREUND 1 <Telefonnummer>

Beispiel: 2222 SETZE FREUND 1 +43660122220192 Ändert die Telefonnummer des ersten Freundes. Geben Sie eine gültige Telefonnummer an

SETZE FREUND 2 <Telefonnummer>

Beispiel: 2222 SETZE FREUND 2 +43660122220192 Ändert die Telefonnummer des zweiten Freundes. Geben Sie eine gültige Telefonnummer an

SETZE NURFREUNDE 1

Beispiel: 2222 SETZE NURFREUNDE 1 Ändert den SMS-Autorisierungsmodus (0 = alle Nummern erlauben, 1 = nur Freund-Befehle erlauben)

SETZE SPERRMODUS <Sperrmodus>

Beispiel: 2222 SETZE SPERRMODUS 1 Ändert das Sperr-Schutzverhalten des Telefons (0 = nicht sperren, 1 = automatisch sperren)

SETZE SIRENENMODUS <Sirenenmodus>

Beispiel: 2222 SETZE SIRENENMODUS 1 Ändert das Sirenen-Schutzverhalten (0 = keine Sirene bei Sperrung, 1 = Sirene bei Sperrung)

SETZE ANWENDUNGSSPERRMODUS <Anwendungssperr-Modus>

Beispiel: 2222 SETZE ANWENDUNGSSPERRMODUS 1 Ändert das Anwendungsmanager und Einstellungs-Schutzverhalten (0 = kein Schutz, 1 = Programm-Manager verhindern, 2 = Alle Einstellungen verhindern)

SETZE USBSPERRMODUS <Sperrmodus>

(nur für gerootete Installationen) Beispiel: 2222 SETZE USBSPERRMODUS 1 Ändert das USB-Debugging-Schutzverhalten (0 = USB Debugging erlauben, 1 = USB Debugging sperren)

SETZE DATENVERBINDUNGSMODUS <Verbindungs-Modus>

(nur für gerootete Installationen) Beispiel: 2222 SETZE DATENVERBINDUNGSMODUS 1 Ändert das Datenverbindungs-Schutzverhalten (0 = keine Datenverbindung erzwingen, 1 = Datenverbindung erzwingen)

SETZE AKKUSMSMODUS <Akku-Modus>

Beispiel: 2222 SETZE AKKUSMSMODUS 1 Ändert das Akku-Schutzverhalten (0 = keine Benachrichtigung, 1 = bei niedrigem Akku benachrichtigen).

SETZE SPERRTEXT <Sperrtext>

Beispiel: 2222 SETZE SPERRTEXT Bitte um Rückruf unter +4313283483 Ändert den eigenen Sperrtext

SETZE AUTOGPS <GPS-Modus>

Beispiel: 2222 SETZE AUTOGPS 1 Ändert die Einstellung zur automatischen Aktivierung von GPS (0 = aus, 1 = ein)

SETZE LÖSCHMODUS <Lösch-Modus>

Beispiel: 2222 SETZE LÖSCHMODUS 1 Gründliches Löschen ein- oder ausschalten (0 = aus, 1 = ein)

SETZE SCHUTZ <Schutz-Modus>

Beispiel: 2222 SETZE SCHUTZ 1 Schaltet den Anti-Theft Schutz ein oder aus (0 = aus, 1 = ein)
Warnung: Wenn Sie den Befehl ausführen, bedeutet dies, dass Sie avast! Anti-Theft komplett ausschalten und der Anti-Theft Schutz funktionsunfähig wird.

Eigene Remote-Befehle implementieren

avast! Anti-Theft kann beliebige Geräte starten und Daten an das Programm übertragen.

SMS-Befehl: <Aktivitäts- oder Service-Name, voll qualifiziert <Argumente>

Beispiele:

2222 at.domain.package.Activity Test startet die Aktivität ODER den Service at.domain.package.Activity und überträgt Test als einen Parameter.
2222 at.domain.package.Activity Dies ist meine Kommandozeile startet die Aktivität ODER den Service at.domain.package.Activity und übergibt Dies ist meine Kommandozeile als einen Parameter.

Die Aktivität ODER der Service müssen an der Wurzel des Pakets positioniert werden (Unter-Pakete werden NICHT unterstützt).

Die Datenübertragung wird über Intent vollzogen:

Intent i = new Intent();
i.setFlags(Intent.FLAG_ACTIVITY_NEW_TASK);
i.putExtra(„number“, origNumber);
i.putExtra(„cmd“, data);
i.setComponent(cName);

Das bedeutet, dass im Service oder der Aktivität die Absendernummer aus dem String-Extra number und der Befehl aus dem String-Extra cmd gelesen werden kann.

Anti-Theft versucht immer zuerst eine Aktivität zu starten. Wenn keine solche Aktivität gefunden werden kann, wird versucht, einen Service zu starten, und wenn dies fehlschlägt, wird mit einer Fehler-SMS geantwortet.

Wir bieten ab jetzt einen Premiumschutz mit
mehr Sicherheitsfeatures!

Setzen Sie einen Umkreis mit Geofencing

Das Telefon führt eine bestimmte Aktion durch (z.B. Sperrung, Alarm, Ortung senden) wenn es einen bestimmten Umkreis verlässt.

App Lock zur Kontrolle des Zugriffs von Apps

Sperren Sie eine unbegrenzte Anzahl von Apps um ihren unbefugten Zugriff zu verhindern.

Erhöhte Zugriffssicherheit auf das Gerät

Sperrt den Zugriff und macht nach drei Versuchen ein Foto der Person, die Ihr Telefon entsperren will.

Erkennen Sie, welche Apps Werbung verwenden

Erkennt Werbung und liefert alle Einzelheiten ihres Rückverfolgungssystems.

premium

Ihr Internet Explorer ist überholt.

1. Am 8. April 2014 beendet Microsoft die Unterstützung des Browsers Internet Explorer unter Windows XP. Dies setzt Ihren Computer und Ihre Daten, wie z.B. Kreditkarten- und Onlinebanking-Details, erhöhtem Risiko durch Hacker und Malware aus.

2. Es gibt zahlreiche Alternativen, aber wir bei AVAST benutzen und empfehlen wir Chrome, weil wir ihn für die sicherste verfügbare Option halten.