Avast Antivirus: HTTPS-Scanning in Web Shield – FAQs

Häufig gestellte Fragen

Was ist HTTPS-Scanning in Avast Antivirus?

HTTPS-Scanning ist eine Funktion von Web Shield in Avast Antivirus und wird bei der Installation von Avast automatisch aktiviert. Durch HTTPS-Scanning wird verschlüsselter Internetverkehr entschlüsselt und geprüft, sodass auf Websites mit HTTPS-Verbindungen mögliche Malware erkannt werden kann.

Was ist HTTPS?

HTTPS (Hyper Text Transfer Protocol Secure) ist eine HTTP-Verbindung mit erhöhter Sicherheit. Durch HTTPS wird eine Verschlüsselung hinzugefügt und die Sicherheit verbessert, tatsächlich mit dem gewünschten Server verbunden zu sein.

Detaillierte Informationen zu HTTPS finden Sie auf der folgenden Wikipedia-Seite:

Was ist der Vorteil von HTTPS-Scanning?

Bei einer HTTPS-Verbindung ist zwar sichergestellt, dass niemand die Verbindung verändern kann, doch gibt es keine Garantie dafür, dass der Inhalt unbedenklich ist. Malware-Skripte und -Binärwerte können auf einer sicher scheinenden HTTPS-Seite platziert werden. Die HTTPS-Scanning-Funktion schützt Sie vor dem Herunterladen schädlicher Inhalte von Websites, die über eine sichere HTTPS-Verbindung mit Ihrem PC kommunizieren.

Ist die HTTPS-Verbindung noch sicher, wenn eine Prüfung durch Avast erfolgt?

Wenn der Web-Schutz in Avast Antivirus die HTTPS-Verbindung überprüft, bleiben die Daten verschlüsselt und sicher. Während der Durchführung von HTTPS-Scanning befinden sich der Web-Schutz und Ihr Browser auf demselben PC.

Wird mein gesamter Internetverkehr an die Avast-Server gesendet?

Nein, die gesamte Prüfung erfolgt lokal auf Ihrem PC im Verlauf der HTTPS-Verbindung. Niemand kann von außerhalb mitlesen oder die Verbindung entschlüsseln.

Prüft Avast alle HTTPS-Verbindungen?

Bei aktiviertem HTTPS-Scanning prüft Avast alle HTTPS-Verbindungen auf mögliche Malware. Ausgenommen davon sind nur verifizierte Seiten, die in unsere Whitelist aufgenommen wurden. Diese Liste enthält hauptsächlich Banking-Websites. Wenn sich Ihre Bank nicht auf der Liste befindet oder Sie eine bestimmte Website vom HTTPS-Scanning ausschließen möchten, können Sie das Sicherheitszertifikat der Website verifizieren und per E-Mail an banks-whitelist@avast.com senden.

Alternativ können Sie die HTTPS-Scanning-Funktion deaktivieren.

Wie deaktiviere ich das HTTPS-Scanning?

Es wird zwar empfohlen, HTTPS-Scanning aktiviert zu halten, Sie können die Funktion jedoch auch deaktivieren.

  1. Öffnen Sie die Avast-Benutzeroberfläche und rufen Sie EinstellungenKomponenten auf.
  2. Klicken Sie auf Anpassen neben Web Shield.
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben HTTPS-Scanning aktivieren.

Detaillierte Anweisungen finden Sie im folgenden Artikel:

  • Avast Premier 17.x
  • Avast Internet Security 17.x
  • Avast Pro Antivirus 17.x
  • Avast Free Antivirus 17.x
  • Microsoft Windows 10 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8.1 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 8 Home/Pro/Enterprise/Education – 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows 7 Home Basic/Home Premium/Professional/Enterprise/Ultimate – Service Pack 1, 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows Vista Home Basic/Home Premium/Business/Enterprise/Ultimate – Service Pack 2, 32-/64-Bit
  • Microsoft Windows XP Home/Professional/Media Center Edition – Service Pack 3, 32-Bit

Es tut uns leid, aber dieser Artikel ist nicht in der gewählten Sprache verfügbar. Möchten Sie fortfahren und den Artikel in der aktuellen Sprache lesen oder zu unserer Startseite in der aktuell gewählten Sprache gehen?

Weiterlesen Zur Startseite