We support browsers, not dinosaurs. Please update your browser if you want to see the content of this webpage correctly.

Antivirus der nächsten Generation für Server unter Linux

Linux-Server gelten zwar als besser geschützt vor Viren und Malware. Doch kein Gerät ist unangreifbar. Genießen Sie mit unserer überlegenen Endgerätesicherheit die beruhigende Gewissheit, dass Ihre Linux-Systeme abgesichert sind.

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Wir wissen, was Sie wünschen

Unterstützt sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Systeme
Unterstützt verschiedene Betriebssysteme wie Red Hat, Debian und Ubuntu
Kann Malware auf Dual-Boot-Systemen mit anderen Betriebssystemen aufspüren
Wird kontinuierlich weiterentwickelt und aktualisiert
Avast Business Antivirus für Linux
233,99

Sicherheit für Unternehmen unter Linux

Schützen Sie Ihre Linux-Systeme mit unserer ressourcenschonenden Antivirenlösung. Unsere CommunityIQ-Technologie bietet Linux-Systemen Echtzeitschutz vor Malware und optimiert die Rechenleistung von Workstations durch die Absicherung von Dateien auf dem Server mit Multicore-Unterstützung. Dadurch wird weniger Strom verbraucht.

Core-Scanner
Ein On-Demand-Virenscan-Dienst mit Befehlszeilen-Utility für Linux zur Integration mit E-Mail-Servern, die AMaViS nutzen. Clients verbinden sich mit dem UNIX-Socket des Dienstes, um Core-Scans und Scans über die Befehlszeilen-Utility durchzuführen, deren Ergebnis sofort angezeigt wird.
Dateiserver-Schutz
Ein Echtzeit-Dateiscanner, der Dateien überprüft, die auf die überwachten Bereitstellungspunkte geschrieben werden. Er unterstützt einen Fanotify-basierten „on write“-Dateisystemschutz, der speziell für Dateiserver entwickelt wurde und sowohl unter Samba als auch unter NFS Ihre Dateien wirkungsvoll schützt.

Wie funktioniert die Antivirenlösung für Linux?

Alles, was Sie über Antivirus-Schutz der nächsten Generation für Linux-Server wissen müssen

Avast Business Antivirus für Linux-Server wird in zwei Schritten installiert:
1) Fügen Sie das Avast-Repository dem Systemrepository hinzu.
2) Rufen Sie die gewünschten Pakete aus dem Repository ab.

Das Format der Konfigurationsdatei ist INI. Diese besteht also aus KEYWORD = VALUE Einträgen, die jeweils in einer separaten Zeile aufgeführt sind. Zeilen, die mit ';' beginnen werden als Kommentare behandelt und ignoriert. Keys können in Abschnitten mit beliebigen Namen gruppiert werden. Der jeweilige Abschnittsname wird in eckigen Klammern ([ und ]) in einer separaten Zeile angezeigt.