academy
Sicherheit
Privatsphäre
Leistung
Sprache auswählen
Avast Academy Leistung Gaming So übertakten Sie die CPU unter Windows gefahrlos

So übertakten Sie die CPU unter Windows gefahrlos

Möchten Sie die Leistung Ihres Computers verbessern? Das Übertakten Ihrer CPU ist eine praktische Möglichkeit, Ihren PC schneller laufen zu lassen, ohne einen Cent für ein teures Upgrade auszugeben. Dies wird erreicht, indem Sie Ihre CPU mit einer höheren als der vorgesehenen Frequenz betreiben. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den Prozessor an seine Grenzen bringen, die Temperatur des Computers überprüfen und eine stabile Übertaktung erreichen.

How_to_Safely_Overclock_Your_CPU_on_Windows-Hero

Kann ich meine CPU übertakten?

Beginnen wir mit der kniffeligsten Frage: Können Sie Ihre CPU übertakten? Nicht jeder Prozessor unterstützt das Übertakten. In diesem Fall verfügt die CPU über einen sogenannten „offenen Multiplikator“.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Diesbezügliche Informationen können Sie zum Beispiel aus dem Namen der CPU ableiten. Intel fügt Prozessoren, die übertaktet werden können, wie z. B. dem Intel Core i7 9700K, den Buchstaben „K“ hinzu. Außerdem können alle Prozessoren der Intel X-Serie (hauptsächlich für professionelle Multimedia-Anwendungen verwendet) übertaktet werden.

    Auch bei AMD gibt es keinen Grund zur Sorge. Alle modernen AMD Ryzen-CPUs sind „offen“ und können übertaktet werden. Wenn Sie ein älteres Modell haben, können Sie online in Erfahrung bringen, ob eine Übertaktung möglich ist.

    Theoretisch kann jede CPU übertaktet werden. Dies kann jedoch nur erreicht werden, indem der sogenannte Basistakt erhöht wird, d. h die Taktrate Ihres Motherboards und Ihres gesamten Systems (einschließlich der CPU-, RAM- und PCI Express-Geräte wie Soundkarten oder Grafikkarten). Nur weil Sie eine CPU übertakten können, heißt das allerdings nicht, dass Sie es tun sollten. Wenn Sie die Technik zu weit ausreizen, können Probleme mit der CPU-Stabilität auftreten. 

    In den folgenden Abschnitten wird erläutert, wie Sie mit einem System-Benchmark die Leistung Ihrer CPU messen können. Führen Sie einen Stresstest durch, überprüfen Sie die Temperatur und nehmen Sie die Übertaktung vor!

    Bestimmen Sie die Kerntemperatur Ihrer CPU

    Bevor Sie beginnen, ist es wichtig, die Temperatur Ihrer CPU zu überprüfen, da diese durch Übertakten erhöht wird. Diese Temperaturänderung sollten Sie unbedingt messen.

    Führen Sie einen Stresstest durch

    Wenn Sie eine spürbare CPU-Übertaktung durchführen möchten, sollten Sie Ihre CPU einem mehrstündigen Stresstest unterziehen. Sie möchten sicher sein, dass das aktuelle System unter der aktuellen Standardtaktrate stabil ist. Wenn Sie später auf Probleme stoßen, sollten Sie auch den Grund dafür kennen!

    Mein Lieblingswerkzeug für diesen Zweck ist Prime95. Überprüfen Sie erneut die Temperaturen, während Sie diesen Vorgang durchlaufen (siehe Schritt oben).Stress testing your CPUAlle CPU-Kerne werden dabei konstant zu 100 % belastet. Lassen Sie das Programm ein bis zwei Stunden laufen und beobachten Sie, was passiert.

    Überprüfen Sie die CPU-Leistung

    Um Verbesserungen feststellen zu können, müssen Sie Ihren Ausgangspunkt kennen! Zunächst sollten Sie sich ein Bild von der Leistung Ihrer aktuellen CPU machen. Ein gutes Werkzeug für diese Aufgabe ist Cinebench, das eine Rendering-Workload simuliert. Extrahieren Sie das Archiv und starten Sie Cinebench Windows 64 Bit.

    Klicken Sie nach dem Start von Cinebench im Abschnitt „CPU“ auf die Schaltfläche „Run“. Wenn das Rendern abgeschlossen ist, wird die aktuelle Punktzahl angezeigt. Notieren Sie diesen Wert für einen späteren Vergleich.Getting baseline Cinebench results for later comparisonEin weiteres Benchmark-Tool, das mir gefällt, ist 3DMark Basic, das sich auf die Spieleleistung konzentriert.
    Beim Benchmarking sollten Sie wie oben erwähnt die Temperatur Ihrer CPU im Auge behalten. Stellen Sie fest, wie heiß diese unter Belastung wird.

    Öffnen Sie die BIOS-Einstellungen

    Sind Sie startklar? Die einzige zuverlässige Methode zur Übertaktung Ihres Systems stellt die Änderung der Einstellungen im BIOS des Computers dar. Das BIOS (manchmal auch als UEFI bezeichnet) enthält die Schlüsseleinstellungen des PCs.

    Um auf das BIOS zuzugreifen, müssen Sie Ihren Computer ausschalten und wieder einschalten. Drücken Sie beim Neustart des Computers wiederholt die Taste ENTFERNEN, F2 oder F10. Sie gelangen dann zu den BIOS-Einstellungen. Die genaue Tastenkombination variiert je nach Herstellermarke und Modell. Normalerweise wird eine Meldung wie „Drücken Sie F2, um das Setup aufzurufen“ angezeigt.

    PC’s BIOS controlsIhr BIOS sieht wahrscheinlich anders aus als in diesen Screenshots, aber Sie sollten auf Angaben wie Erweiterte CPU-Einstellungen oder OC/Overclocking stoßen. Hier finden Sie die Einstellungen zum Übertakten der CPU.Using CPU multipliers to increase the clock speedWählen Sie zwischen automatischer und manueller Übertaktung

    Abhängig vom Motherboard-Hersteller bietet das BIOS möglicherweise eine Funktion namens Automatische Übertaktung oder OC-Level. Diese sorgen für einen gewissen Übertaktungsschub bei sicherem Betrieb, die Ergebnisse sind normalerweise aber nicht berauschend. Aus diesem Grund empfehlen wir, den im nächsten Schritt beschriebenen manuellen Ansatz.

    Stellen Sie den CPU-Multiplikator ein

    Der erste Schritt zur Erhöhung der Taktrate sollte darin bestehen, den Multiplikator zu erhöhen. Hierbei wird der im Motherboard festgelegte Basistakt verwendet (normalerweise 100 MHz). Das Multiplizieren dieser Zahl ergibt Ihre Taktrate. Mit einem Multiplikator von 36 (x100 MHz) erhalten Sie beispielsweise 3,6 GHz.

    Erhöhen Sie den Multiplikator schrittweise. Dies erfolgt normalerweise durch Eingabe des Wertes oder mit der Taste „+“ auf der Tastatur. Erhöhen Sie den Wert nur langsam. Führen Sie dazu mehrere Durchgänge aus. Erhöhen Sie die Geschwindigkeit leicht. Wenn alles gut geht, gehen Sie zurück und beschleunigen Sie weiter. Sie können zunächst den Multiplikator für einen Kern stärker erhöhen und bei den anderen langsamer vorgehen. Je mehr Kerne Sie übertakten, desto heißer (und instabiler) wird das System. 

    Speichern Sie Ihre Einstellungen und starten Sie das System neu. Führen Sie Stresstest und Benchmarking durch, um Stabilität und Leistung der CPU zu bestimmen.

    Durch Übertakten des Multiplikators erreichen Sie jedoch nur einen relativ geringen Leistungszuwachs (in unserem Fall von 36 auf 39), ohne dass die Dinge instabil werden. Das liegt daran, dass Ihre CPU etwas mehr „Saft“ benötigt, um so richtig loszulegen.Increasing the voltage under your UEFI / BIOS to support a stable overclock.Suchen Sie die CPU-Spannungseinstellung, um das Ergebnis weiter zu verbessern. In Ihrem BIOS kann diese als CPU VCCIN, CPU Vcore, Dynamic Vcore oder einfach als CPU Voltage bezeichnet sein. Standardmäßig ist sie in der Regel auf 1,25 oder Automatik eingestellt. Erhöhen Sie diesen Wert langsam, z. B. auf 1,4 oder 1,5. Dies gibt Ihnen etwas mehr Raum zum Übertakten, sodass Sie versuchen können, die Multiplikatoren etwas weiter zu erhöhen.

    Das Übertakten der CPU lässt die Temperatur des Computers jedoch immer steigen. Sorgen Sie daher für ausreichende Kühlung!

    Wenn Sie die Spannung und die Multiplikatoren schrittweise erhöhen, finden Sie schließlich den Maximalwert für die Übertaktung Ihres Systems. 

    In diesem Beispiel habe ich auf einem Core i7 5820k die Taktrate von  3,6 GHz schrittweise auf 4,6 GHz erhöht, indem ich einen Multiplikator von 46 und eine Spannung von 2,1 verwendet habe. Dadurch konnte ich den Cinebench-Score von 998 auf wahnsinnige 1.317 verbessern.Cinebench results before overclockingCinebenchEine Leistungssteigerung von 30 %. Andere zahlen Hunderte von Dollar, um eine ähnliche Geschwindigkeitssteigerung zu erreichen!

    Was passiert, wenn ich beim Übertakten einen schwarzen Bildschirm bekomme?

    In manchen Fällen startet Ihr PC nach dem Übertakten nicht mehr. Kein Problem. Durch das Zurücksetzen der BIOS-Einstellungen werden alle Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt. Probieren Sie dann einfach die letzte Einstellung, die bei Ihnen funktioniert hat. Normalerweise verfügt das Motherboard über einen Schalter mit der Bezeichnung „Clear CMOS“ oder „Reset CMOS“.

    Im schlimmsten Fall können Sie die kleine Batterie herausnehmen, die sich auf Ihrem Motherboard befindet, 10 Sekunden warten und sie wieder einlegen. Weitere Anweisungen finden Sie in Ihrem Handbuch.

    Was genau passiert beim Übertakten?

    Durch Übertakten können Sie Ihren Prozessor mit höheren Taktraten als ursprünglich vorgesehen betreiben. Auf diese Weise können Sie beispielsweise Videos oder Fotos schneller bearbeiten, Spiele flüssiger spielen und alle Abläufe etwas beschleunigen.

    Im obigen Beispiel konnten wir uns von 3,6 GHz auf 4,6 GHz steigern – ein ziemlicher Erfolg! Genau das geschieht durch Übertakten. Neben Ihrer CPU können Sie auch Ihre GPU übertakten.

    Warum sollte ich meine CPU übertakten?

    Wenn Sie mehr Leistung wünschen, sei es zum Spielen, Rendern, Codieren oder einfach für Ihre täglichen Aufgaben, können Sie versuchen, eine höhere Kerntaktung zu erzielen. Das spart viel Geld im Vergleich zu den Kosten für ein Upgrade auf eine neue CPU oder sogar einen neuen Computer.

    Sollte ich meine CPU für Gaming übertakten?

    Absolut! Bei vielen Spielen ist das Ergebnis zwar hauptsächlich von der GPU abhängig – die meisten Berechnungen erfolgen auf der Grafikkarte – ein wesentlicher Teil der Spieleleistung hängt jedoch auch von der Prozessorleistung ab. Eine Übertaktung kann in vielen Szenarien zu mehr Bildern pro Sekunde verhelfen. Übertakten hilft jedoch nicht viel, wenn Ihr Betriebssystem und die Programme nicht richtig optimiert sind. Um sicherzustellen, dass Sie nicht durch Software oder Einstellungen ausgebremst werden, lesen Sie unseren Leitfaden zur Beschleunigung von PCs.

    Sind Übertaktungen sicher?

    Ja, mit Einschränkungen. Es bestehen jedoch einige Mythen zu dem Prozess.

    Es ist nahezu unmöglich, Ihre CPU durch Übertakten zu „braten“. Wenn die Taktrate zu hoch eingestellt ist, startet Ihr PC einfach neu oder es wird ein Bluescreen angezeigt. Wie oben erwähnt, ist es mit dem CMOS-Reset einfach, zu den ursprünglichen Einstellungen zurückzukehren.

    Wenn Sie der CPU jedoch eine höhere Spannung und Taktrate zumuten, wird sie stärker belastet. Auswirkung ist, dass Sie die Lebensdauer der CPU etwas verkürzen. Realistisch betrachtet könnten Sie dadurch die CPU-Lebensdauer von 15 bis 20 Jahre auf 12 bis 15 Jahre senken. Eine zuverlässige Angabe diesbezüglich zu treffen, ist jedoch schwer. Es ist fast sicher, dass Sie den Computer vorher ohnehin ersetzen. 

    Wir empfehlen das Übertakten auf Gaming-PCs, die Sie unter Berücksichtigung der richtigen Kühlung selbst zusammengestellt haben. Weitere Informationen, einschließlich unserer Empfehlungen, finden Sie in unserem Artikel zum Erstellen Ihres eigenen Gaming-PCs. 

    Wenn Sie jegliches Risiko vermeiden möchten oder einen zusätzlichen Schub benötigen, können Sie Ihren PC mithilfe von Software optimieren. Bei Avast haben wir eine patentierte Technologie namens „Schlafmodus“ entwickelt, die Programme zur Ressourcenentlastung erkennt und deaktiviert, wenn Sie sie nicht aktiv nutzen. Es ist am besten, alles in den Schlafmodus zu versetzen, um die maximale FPS aus Ihrem System herauszuholen. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um eine kostenlose Testversion von Avast Cleanup herunterzuladen. Gehen Sie dann zum Abschnitt Beschleunigen und suchen Sie nach Hintergrund- und Autostartprogramme.

    Schützen Sie Ihr iPhone vor Bedrohungen mit dem
    kostenlosen Avast Mobile Security

    KOSTENLOSE INSTALLATION

    Optimieren Sie Ihr Android-Gerät mit dem
    kostenlosen Avast Cleanup

    KOSTENLOSE INSTALLATION