academy
Sicherheit
Privatsphäre
Leistung
Sprache auswählen
Avast Academy Leistung Hardware So prüfen und überwachen Sie die Temperatur der CPU

So prüfen und überwachen Sie die Temperatur der CPU

Manche mögen es heiß, Ihr PC sicher nicht! Es ist wichtig, die CPU-Temperatur Ihres PCs oder Laptops im Auge zu behalten. In diesem Artikel erkläre ich, warum und wann Sie Ihre CPU-Temperaturen überwachen müssen (insbesondere für Windows 7 und 10), erläutere ich, wie heiß diese Chips werden dürfen, und gebe Tipps, um die Kerntemperaturen niedrig zu halten.

How_to_Check_and_Monitor_Your_CPU_Temperature-Hero

Warum sollte ich die CPU-Temperatur im Auge behalten?

Ihre CPU führt Millionen von Vorgängen pro Sekunde aus, was zu einer starken Erhitzung führen kann. Wird eine bestimmte Temperatur überschritten, kann es zu Stabilitätproblemen und Abstürzen oder einer Verlangsamung des Computers kommen, möglicherweise aber zu langfristigen Schäden.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Es folgen einige Beispielsituationen, in denen es sich empfiehlt, die Temperatur zu überprüfen:

    Sie übertakten: Wenn Sie Ihre CPU über die Spezifikation hinaus übertakten, kommt es in vielen Fällen unweigerlich zur Überhitzung der CPU! Als Übertakter oder Entwickler eines Gaming-PCs sollte die Überwachung der CPU-Temperatur immer ein Punkt auf Ihrer Checkliste sein.

    Sie besitzen ein extrem dünnes Ultrabook: Ultrabooks sind normalerweise sehr dünn und bieten Ihrem Laptop wenig Platz für angemessene Kühlung. Wenn Sie einen solchen Computer stark belasten (z. B. durch Spiele oder Renderings) oder in einem heißeren Klima leben, ist es unerlässlich, die Temperaturen im Auge zu behalten.

    Ihr PC oder Laptop ist schon etwas älter: Im Laufe der Zeit kann sich Staub im Computergehäuse ansammeln, der die Lüfter verlangsamen oder sogar blockieren kann. Auf hohe Temperaturen sollte unbedingt geachtet werden, da dies ein Indikator dafür ist, ob es an der Zeit ist, den Staub zu beseitigen oder die Lüfter auszutauschen.

    Es kommt zu ständigen Systemstillständen und Abstürzen: Wenn Ihr PC willkürlich herunterfährt, liegt möglicherweise gar kein Hardware- oder Softwarefehler vor. Ein zu heißes System kann sich automatisch ausschalten, um langfristige physische Schäden zu vermeiden.

    Ihr PC ist extrem langsam: Vielleicht haben Sie einen gut eingestellten PC und nutzen ein Wartungsprogramm wie Avast Cleanup, um Leistungsprobleme zu vermeiden. Vielleicht haben Sie unsere Tipps befolgt, um Ihren PC zu beschleunigen und zu bereinigen. Wenn der Rechner nur noch mit Kriechtempo läuft, kann dies daran liegen, dass sich die CPU bei Erreichen einer kritischen Temperatur selbst drosselt.

    So überprüfen Sie die CPU-Temperatur an Ihrem Computer

    Sie haben zwei Möglichkeiten zum Prüfen der CPU-Temperatur. Man benutzt das eingebaute BIOS (auch UEFI genannt). Die zweite Option sieht die Verwendung eines kostenlosen Tools namens Core Temp vor.

    Beginnen wir mit der zweiten Option, da dies einfacher ist.

    So überprüfen Sie die Kerntemperatur an Ihrem Computer

    1. Laden Sie Core Temp von dieser Website herunter und installieren Sie die Anwendung.

    2. Starten Sie die Anwendung. Lassen Sie sich nicht von der hier über Sie einstürzenden Informationsflut verwirren.Core Temp overview of CPU cores

    3. Wichtig sind die Temperaturen, die Sie unter jedem Kern ablesen können (Kern-Nr. 0 bis 3 oder wie viele es auch sein mögen). In diesem Beispiel läuft die CPU des Quad-Core Skylake-Laptops im Durchschnitt bei 50°C (Sie können auch auf Fahrenheit umschalten, wenn Sie dies bevorzugen).

    4. Auf der rechten Seite sehen Sie auch die höchsten von Core Temp aufgezeichneten CPU-Temperaturen („Max.“) sowie die aktuelle Auslastung der CPU.

    BIOS/UEFI überprüfen

    Viele moderne PCs und Laptops verfügen über eine eigene integrierte Temperaturprüfung. Diese ist Teil der Kernsoftware Ihres Motherboards, die normalerweise als BIOS oder UEFI bezeichnet wird. Um darauf zuzugreifen, müssen Sie Ihren PC einschalten und eine bestimmte Taste drücken. Diese Tastenkombination wird beim Starten des Systems auf dem Bildschirm angezeigt, z. B. F12, ESC, F2 oder DEL. Verwenden Sie diese Tastenkombination, um das BIOS aufzurufen. Es zeigt Ihnen die Temperaturen direkt auf dem Hauptbildschirm des BIOS.

    Auf diese Weise können Sie die Temperaturen leider nur einmal überprüfen. Eine Temperaturüberwachung im laufenden Windows-Alltag wird nicht geboten, was insbesondere bei starker Belastung des PCs oder Laptops nützlich wäre.

    So überwachen Sie kontinuierlich die Temperatur Ihrer CPU

    Wenn Sie mit anspruchsvollen Anwendungen wie Videobearbeitung oder -rendering arbeiten oder wenn Sie Ihren Computer intensiver, direkter Sonneneinstrahlung aussetzen, sollten Sie die Temperatur Ihrer CPU genau im Auge behalten. An dieser Stelle wird es wirklich heiß.

    Das Gute daran: Das oben genannte Programm Core Temp bietet eine unkomplizierte Möglichkeit, jederzeit die Temperaturen aller Kerne zu überprüfen. Standardmäßig bleiben die Informationen ausgeblendet, Sie können sie jedoch jederzeit sichtbar machen. Klicken Sie dazu auf den kleinen Pfeil im Benachrichtigungsbereich Ihrer Taskleiste:Core Temp showing temperature right in the quick launch menu found in your taskbarDaraufhin wird eine Liste mit vielen Hintergrundanwendungen angezeigt. Sehen Sie die vier Zahlen? Dies sind die vier Kerntemperaturen, wie oben erläutert. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Zahlen und ziehen Sie sie in Ihre Taskleiste. Dann wird die Temperatur dauerhaft angezeigt.Core temp icons in taskbarSind vier Zahlen auf dem Bildschirm zu viel? Stattdessen können Sie nur die höchste Temperatur eines der Kerne anzeigen. Klicken Sie in Core Temp auf Optionen und wählen Sie Einstellungen. Navigieren Sie zur Kategorie Benachrichtigungsbereich. Wechseln Sie die Ansicht zu Höchste Temperatur pro CPU.

    Wenn Sie allerdings ein Spiel im Vollbildmodus spielen, wird Ihre Taskleiste nicht angezeigt. Es wäre lästig, mit ALT + TAB aus dem Spiel aussteigen zu müssen, die Temperatur zu überprüfen und dann zum Spiel zurückzukehren. (Realistisch betrachtet würden Sie es wohl eher nicht tun.) Glücklicherweise verfügen Gamer über ein weiteres spezielles Tool zum Messen der CPU-Temperatur: Es heißt RivaTuner und wird mit dem Übertaktungsprogramm MSI Afterburner geliefert, wie in unserem Artikel zum Übertakten von GPUs beschrieben.

    Wenn Sie MSI Afterburner und RivaTuner installiert haben, rufen Sie die Taskleiste im Infobereich Ihrer Taskleiste auf und klicken Sie auf das MSI Afterburner-Symbol:MSI Afterburner overclocking utilityKlicken Sie in MSI Afterburner auf das Zahnradsymbol für die Einstellungen und wechseln Sie zur Registerkarte Überwachung. Scrollen Sie nach unten, bis Sie die CPU-Temperatur in der Liste sehen. Klicken Sie darauf und aktivieren Sie das Kontrollkästchen In Bildschirmanzeige anzeigen.Rivatuner settings to show CPU/GPU temperatureWechseln Sie als Nächstes zur Bildschirmanzeige und geben Sie eine Tastenkombination an, die für das OSD verwendet werden soll, z. B. ALT + F5.

    Starten Sie zum Schluss Ihr Spiel und drücken Sie ALT + F5. Sie können damit jederzeit Ihre CPU-Temperaturen überprüfen.In-game overlay showing CPU and GPU temperatures

    Ist die Temperatur meiner CPU zu hoch?

    Welche Temperatur wäre denn für Ihre CPU vertretbar? Die CPU-Temperatur hängt vollständig von der jeweils eingesetzten CPU ab. Im Allgemeinen gelten Werte im Bereich zwischen 40°C und 65°C (oder 104° F – 149° F) im Rahmen einer regulären Arbeitsbelastung als sicher. Auf meinem Desktop-Gaming-PC mit einer gut gekühlten High-End-CPU sehe ich Temperaturen um die 50°C, wenn ich keine anspruchsvollen Anwendungen nutze. Auf meinem Ultrabook (wenig Platz für eine leistungsstarke CPU) beträgt die durchschnittliche Temperatur während der Arbeit etwa 75°C.

    Bei hoher Belastung kann die CPU-Temperatur zwischen 80 C und 85°C liegen. Betrachten Sie diesen Wert als absolutes Limit. Rechnen Sie bei längeren Gaming-Sessions damit, dass Ihre CPU-Temperaturen wahrscheinlich 80°C überschreiten werden. Dies mag für ein paar Minuten im Spiel oder für eine vergleichbare CPU-Belastung akzeptabel sein, empfiehlt sich jedoch nicht für einen längeren Zeitraum.

    Alle aufgeführten Phänomene können die CPU und deren Silizium langfristig beschädigen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre CPU nicht tagelang mit solchen Temperaturen belastet wird.

    Beobachten Sie die Entwicklung genau! Vermeiden Sie, eine stundenlange Belastung bei über 90°C. Wenn dies wiederholt geschieht,  verkürzt dies die Lebensdauer Ihrer CPU – und das war‘s das dann mit dem Spiel.

    So halten Sie Ihre CPU kühl

    Sie bewegen sich konstant am Temperaturlimit? Verlassen Sie mithilfe dieser Tipps den Gefahrenbereich:

    • Reinigen Sie Ihren PC: Entfernen Sie den Staub aus den Lüftern! Wenn Sie einen Laptop besitzen (insbesondere, wenn es sich um ein älteres Modell handelt), öffnen Sie ihn und reinigen Sie die Lüfter. Wenn Sie sich nicht zutrauen, die Abdeckung abzunehmen, können Sie alternativ Druckluft verwenden, um das Innenleben Ihres PCs und des CPU-Lüfters zu säubern.

    • Verwenden Sie einen Laptop-Ständer: Auf dem Markt finden Sie ein paar Laptop-Ständern, die den Computer anheben oder vertikal positionieren, um den Luftstrom zu verbessern. Sie erhöhen zudem die Benutzerfreundlichkeit.

    • Halten Sie Ihre Umgebung kühl: Setzen Sie Ihren Laptop oder PC nicht direktem Sonnenlicht aus und halten Sie die Umgebungstemperatur möglichst niedrig. 

    • Tauschen Sie Ihren Lüfter aus: Wenn die Lüfter in Ihrem PC nicht ausreichen, ersetzen Sie sie durch einen leistungsstärkeren Kühler oder installieren Sie eine Wasserkühlung. Wenn Sie den Lüfter austauschen, sollten Sie auch die CPU herausnehmen und die Wärmeleitpaste erneuern oder sogar durch eine bessere ersetzen. 

    • Schützen Sie Ihr System vor Malware: Einige Viren erzeugen eine konstante CPU-Auslastung von 100%, was die Last und damit die Temperatur drastisch erhöht. Aus diesem Grund sollten Sie Malware auf Ihrem PC erkennen und entfernen.

    • Deaktivieren Sie Hintergrundanwendungen und schließen Sie Programme: Verwenden Sie Tools wie den Schlafmodus von Avast Cleanup, um ungenutzte Hintergrund-Apps in den Ruhezustand zu versetzen. Dadurch wird die Belastung Ihres Systems reduziert. Schließen Sie außerdem möglichst viele Anwendungen. Zum Herunterladen unten klicken:

    Schützen Sie Ihr iPhone vor Bedrohungen mit dem
    kostenlosen Avast Mobile Security

    KOSTENLOSE INSTALLATION

    Optimieren Sie Ihr Android-Gerät mit dem
    kostenlosen Avast Cleanup

    KOSTENLOSE INSTALLATION