academy
Sicherheit
Privatsphäre
Leistung
Sprache auswählen
Avast Academy Privatsphäre Browser So löschen Sie Ihre Browser-Cookies

So löschen Sie Ihre Browser-Cookies

Cookies sind die Plagegeister des Internets, die Sie und Ihre Gewohnheiten ausspionieren; sie sind aber auch für einige der nervigsten Nachrichten verantwortlich sind, mit denen man im Web je konfrontiert wurde. In diesem Handbuch zeigen wir Ihnen, was Cookies sind, wie vielen Arten es sein können und wie Sie sie löschen und effektiv mit ihnen umgehen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

How_to_Clear_Your_Browser_Cookies-Hero

Wechseln Sie zu dem Abschnitt, der sich mit Ihrer Hardware und Software befasst. Hier erfahren Sie, was Sie tun müssen:

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    So löschen Sie Cookies

    Cookies sind kleine Dateien, in denen Websites Informationen über Sie und Ihre Surfgewohnheiten speichern. Sie werden verwendet, um Ihre Einstellungen zu speichern oder um Sie zu Werbezwecken nachzuverfolgen. Es gibt viele Arten von Cookies.  Einige sind nützlich, während andere Ihre Privatsphäre gefährden können. 

    Aber selbst wenn Sie wissen, dass Cookies tatsächlich nützlich sind und nicht viele Daten speichern, möchten Sie möglicherweise verhindern, dass ein Browser Ihnen nachspioniert. 

    So entfernen Sie Cookies aus den populärsten Browsern:

    So entfernen Sie Cookies aus Google Chrome

    Google Chrome erleichtert das Auffinden und Löschen von Cookies. Sie sollten das Programm jedoch regelmäßig selbst auf Cookies überprüfen. So entfernen Sie Cookies:                                                Avast Download Free Antivirus

    1. Starten Sie Chrome-Browser. Klicken Sie auf die drei kleinen Punkte in der oberen rechten Ecke. Klicken Sie auf Weitere Tools und wählen Sie dann Browserdaten löschen.

      Clear browsing data section in Chrome

    2. Bevor Sie die Daten löschen, sehen Sie sich die Cookies und die anderen Daten der Website an (zumindest beim ersten Mal, um zu prüfen, welche Art von Daten vorhanden sind). Klicken Sie auf die Taste Daten löschen, um sie entfernen.

      image3

    Wo speichert Google Chrome Cookies? (Windows)

    Sie können Ihren Windows-PC auch manuell nach Cookies durchsuchen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo sie gespeichert sind. Um alle Cookies zu löschen, genügt es, die Cookie-Datei zu entfernen, da Chrome sie in einer zentralen SQL-Datenbank speichert, die sich in einer Datei mit dem einfachen Namen “Cookies” befindet. Wir empfehlen diesen Schritt jedoch nur, wenn Sie Schwierigkeiten haben, Cookies mit der o. a. Methode zu löschen.

    Um die Datei zu finden, drücken sie Tasten WINDOWS und R gleichzeitig, und anschließend %appdata%. Drücken Sie die Eingabetaste.Windows run command to access hidden Chrome cookiesGehen Sie von dort aus einen Ordner zurück zu AppData und wählen Sie dann Local\Google\Chrome\User Data\Default. Hier ist der gesamte Ordnerpfad als Referenz: C:\Users\USERNAME\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Default.

    Scrollen Sie nach unten, bis Sie die Cookie-Datei sehen. Um sie zu löschen, markieren Sie die Datei und drücken Sie die ENTF-Taste. Das war's schon; die Cookies sind verschwunden!

    In Zukunft können Sie festlegen, welche Cookies gespeichert werden sollen. Geben Sie dazu in der Chrome-Adressleiste chrome://settings/content ein. Auf diese Weise können Sie die Speicherung von Cookies genau kontrollieren. Im äußersten Fall können Sie Chrome so einstellen, dass Cookies niemals gespeichert werden. Sie wählen diese Option selten, jedoch bietet sie Ihnen die Möglichkeit, jegliche Nachverfolgung künftig komplett zu unterbinden. Schalten Sie hierzu die Option Websites das Speichern und Lesen von Cookie-Daten erlauben (empfohlen) ab.

    Sie können die Cookies von Drittanbietern mit der entsprechenden Option (siehe oben) blockieren.Disabling cookies in Google Chrome

    Wenn Sie auf die Option Alle Cookies und Daten der Website anzeigen klicken, erhalten Sie einen Überblick über alle Cookies, die auf Ihrem PC gespeichert sind. Sie können sie auch einzeln löschen, wenn Sie sich dafür die Zeit nehmen wollen. 

    In diesem Abschnitt können Sie bestimmte Cookies löschen, wenn Sie Chrome schließen. Wählen Sie “Hinzufügen” und geben Sie die URL einer beliebigen Website ein, von der Sie nicht nachverfolgt werden wollen.

    So löschen Sie Cookies in Internet Explorer und Microsoft Edge

    Betrachten wir die beiden Microsoft-Browser, den jetzt nicht länger unterstützten IE und den neuen Windows 10-Browser.

    Gehen Sie im Internet Explorer auf das kleine Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke. Wählen Sie Internetoptionen. Wählen Sie unter Browser-Verlauf die Löschen... Taste. Stellen Sie sicher, dass die Option Cookies und Website-Daten aktiviert ist-- und schon kann es losgehen!Turning off cookies in Internet ExplorerSie können Cookies in den Browsern von Microsoft auch manuell löschen. Öffnen Sie dazu die Internet Explorer-Optionen (siehe oben). Dann klicken Sie auf Einstellungen (noch immer der Abschnitt Browserverlauf). Wählen Sie Dateien anzeigen. Ein Explorer-Fenster wird geöffnet, in dem alle temporären Dateien angezeigt werden. Die Cookies sind hier sichtbar.

    Wenn sie nicht angezeigt werden oder Sie eine ältere IE-Version verwenden, finden Sie die Cookies an folgender Stelle: C:\Users\USERNAME\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files

    Gehen wir nun zu Edge, dem neuen Browser von Microsoft. Klicken Sie auf die drei kleinen Punkte in der oberen rechten Ecke des Browsers und wählen Sie die Option Einstellungen aus. Wählen Sie die den Abschnitt/ die Kategorie Datenschutz & Sicherheit. Wählen Sie den Eintrag Cookies und gesicherte Website-Daten. Klicken Sie Entfernen. Voilà! Sie sind von Edge-Browser-Cookies befreit – zumindest vorerst!

    Sie können auch Immer löschen wenn ich den Browser schließe auswählen, was ganz praktisch klingt. In der Praxis kann dies jedoch ärgerlich sein, da Sie sich jedes Mal anmelden müssen, wenn Sie den Edge-Webbrowser starten. Aber Sie haben immerhin die Option!Turning off cookies in EdgeUnter Datenschutz & können Sie auch lediglich die Option Nur Cookies von Dritten blockieren.

    Löschen von Cookies in Firefox

    Der Open-Source-Browser Firefox hat viele technische und kosmetische Änderungen erfahren. Viele davon machen Firefox leistungsfähiger – insbesondere hinsichtlich der Verwaltung von Cookies.

    Um Cookies in Firefox zu löschen, klicken Sie auf die drei Zeilen in der oberen, rechten Ecke:Accessing settings in FirefoxKlicken Sie anschließend auf das Schlosssymbol mit der Bezeichnung Datenschutz & Sicherheit.

    Sie können Cookies von Dritten deaktivieren, indem Sie diese Option oben im Fenster aktivieren. Sie können sie sogar alle blockieren mit der Option Alle Cookies von Drittanbietern. Dies kann Probleme verursachen. Experimentieren Sie zunächst mit Ihren Lieblings-Websites, bevor Sie sich für einen umfassenden Datenschutz entscheiden.Managing cookies in FirefoxScrollen Sie nach unten zur Firefox-Option Cookies und Website-Daten. Um alle Cookies zu entfernen, wählen Sie die Option Daten löschen. Sie können die Cookies auch einzeln löschen, wenn Sie auf Daten verwalten klicken und sich ansehen, was von jeder einzelnen Websiten gespeichert wurde. Sie können die Einträge einzeln löschen.Blocking cookies in Firefox

    Löschen von Cookies in Opera

    Das Löschen von Cookies in Opera funktioniert ähnlich wie bei anderen Webbrowsern. Klicken Sie auf das kleine Pfeil-Icon neben der Minimieren-Taste und wählen Sie Einstellungen:Accessing settings in OperaNavigieren Sie zum Abschnitt Datenschutz & Sicherheit. Wählen Sie Browserdaten löschen und die Option Erweitert , wo Sie den Zeitraum vor der nächsten Datenreinigung festlegen. (“Fortwährend” löscht den gesamten Cookie-Verlauf.)Cookie settings in Opera

    So entfernen Sie Cookies aus dem Avast Secure Browser

    Avast Secure Browser bietet Sicherheit und Datenschutz beim Online-Surfen. Der Browser wurde speziell für den Datenschutz entwickelt und aktiviert standardmäßig viele Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen.

    Das Löschen von Cookies in Avast Secure Browser ähnelt dem Prozess in Google Chrome. Der Browser verwendet jedoch eine bestimmte Funktion, um diese Daten zu entfernen, die Privacy Cleaner, heißt und die Sie beide in Sicherheit & Privacy Center und über die Browser-Einstellungen finden.

    1. Klicken Sie auf das Avast-Symbol, um die Sicherheit& Privacy Center zu öffnen, und klicken Sie dann auf die Privacy Cleaner-Kachel. Mit einem einzigen Klick löscht diese Funktion den Browser-Verlauf, Bilder im Cache, Cookies und den Download-Verlauf.

      Security & Privacy Center

    2. Sie können den Privacy Cleaner auch aufrufen, indem Sie auf die drei kleinen Punkte in der oberen rechten Ecke klicken (wie bei Google Chrome). Klicken Sie oder zeigen Sie mit der Maus auf Weitere Tools und wählen Sie dann Privacy Cleaner.

    3. Schließlich finden Sie den Privacy Cleaner in den Einstellungen. Sie erreichen dies, indem Sie auf die kleinen drei Punkte und dann auf Einstellungen klicken. Scrollen Sie nach unten und öffnen Sie das Menü Erweitert. Schauen Sie dann unter Datenschutz und Sicherheit nach. Die letzte Option ist Privacy Cleaner.

    4. Unabhängig davon, wie Sie auf die Funktion zugreifen, verfügt Privacy Cleaner über zwei Modi: Grundmodus und Fortgeschritten. Im Grundmodus können Sie einen Zeitraum von “Letzte Stunde”, “Letzte 7 Stunden”, “Letzte 7 Tage”, “Letzte 4 Wochen”, und “immer” auswählen. Sie können die Software auch so einstellen, dass der Browser-Verlauf, Cookies und andere Website-Daten wie Bilder und Dateien im Cache gelöscht werden.Privacy Cleaner

    5. Der erweiterte Modus bietet weitere Optionen. Zusätzlich zu den gleichen Zeitbereichen für das Löschen Ihrer Daten können Sie weitere Daten zum Löschen auswählen, z. B. Download-Verlauf, Kennwörter und andere Anmeldedaten, Daten zum automatischen Ausfüllen von Formularen, Site-Einstellungen und gehostete App-Daten.Privacy Cleaner 2

    6. Kurz gesagt: Wählen Sie den Zeitraum und die Art der Daten aus, die Sie löschen möchten. Klicken Sie dann auf die grüne Schaltfläche „Daten löschen“, und die Sache ist erledigt.

    So löschen Sie Cookies auf Mac-Computern und mobilen Geräten mit Safari

    Macintosh- und macOS-Benutzer verwenden regelmäßig Standardbrowser wie Chrome und Opera. Das Löschen von Cookies auf MacOS funktioniert im Wesentlichen genauso wie unter Windows. Die oben genannten Anweisungen sollten Ihnen dennoch helfen.

    Safari-Benutzer müssen jedoch eine etwas andere Methode wählen. Klicken Sie nach dem Start von Safari oben links in der Befehlsleiste auf den Menüpunkt Safari:macOS preferencesSie können den aktuellen Verlauf (einschließlich Cookies) mit einem einzigen Klick löschen. Wünschen Sie weitergehende Kontrollmöglichkeiten, wählen Sie Einstellungen und dann Datenschutz, um Cookies zu blockieren oder einzelne zu entfernen:Managing cookies in macOS Safari

    So entfernen Sie Browser-Cookies auf Ihrem Smartphone

    Unabhängig davon, welches Handy Sie verwenden, funktioniert der Browser ähnlich wie bei der Desktop-Version. iPhone- und Android-Browser speichern Cookies genauso wie Ihr PC-Browser. Das Entfernen variiert jedoch geringfügig von Plattform zu Plattform.

    Cookies löschen unter iOS

    1. Öffnen Sie auf Ihrem iPhone oder iPad Einstellungen.iOS settings

    2. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf Safari.

    3. Dann tippen Sie auf Verlauf und Website-Daten löschen. Bestätigen Sie, dass Sie die Daten tatsächlich löschen wollen.Clearing browsing cookies on iOS

    4. Fertig!

    So löschen Sie Cookies auf Android-Geräten

    Unter Android werden Cookies normalerweise im Browser gelöscht. In diesem Beispiel verwenden wir Google Chrome:

    1. Öffnen Sie die Chrome-App. Tippen Sie auf die kleinen Punkte in der oberen rechten Ecke.

      Accessing settings on Android

    2. Gehen Sie zum Dialogfeld Einstellungen und tippen Sie auf Datenschutz.

    3. Deaktivieren Sie die anderen Browser-Elemente wie Browser-Verlauf und Bilder im Cache. Lassen Sie Cookies, Medien-Lizenzen und Website-Daten aktiviert.

      Selecting cookies to clean on Android

    4. Bestätigen Sie mit Löschen, das war‘s auch schon.

      Clearing cookies on Android

    Wenn Sie eine einfachere und stärker automatisierte Methode bevorzugen, dann steht Android-Anwendern (kostenlos) Avast Cleanup for Android zum Entfernen von Temporärdateien, einschließlich Cookies, zur Verfügung. Eine andere Möglichkeit, einer Nachverfolgung zu entgehen, besteht in der Verwendung eines privaten Browsers.

    Verwenden Sie spezielle Tools, um Ihren Browser zu bereinigen

    Welchen Browser Sie auch bevorzugen – keiner von ihnen räumt sozusagen hinter sich auf. Hier können Software-Dienstprogramme helfen. Damit Sie nicht diese ganzen Schritte ausführen müssen, übernimmt die Anwendung das für Sie. Diese Tools überprüfen alle Cookies, die sich auf Ihrem Rechner angesammelt haben (auch in den versteckten Bereichen, die Sie übersehen haben) und entfernen sie aus allen Browser auf Ihrem Gerät. Und alles ist in einem Vorgang erledigt! Das ist besonders praktisch, wenn Sie mehrere Browser verwenden. 

    Ein weiteres nützliches Tool zum Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet ist Avast AntiTrack, das Tracker stoppt und Sie informiert, wenn Sie nicht länger privat surfen.

    Um Cookies wieder loszuwerden, haben wir Avast Cleanup entwickelt. Das Programm durchsucht alle Browser-Caches, findet alle Cookies und entfernt sie.

    In Avast Cleanup finden Sie den Browser Cleaner im Abschnitt Free up space:image23Eine weitere Option ist das beliebte Reinigungstool CCleaner, das Cookies aller Browser erkennt und im Nu löschen kann.CCleaner browser and cookie cleanerViele achten auf Browser-Cookies, wenn sie sich um ihren Online-Datenschutz sorgen.

    Vielleicht hilft Ihnen dazu auch ein Überblick über Cookies, um zu verstehen, welche Rolle sie spielen? Lassen Sie uns auf ihren Zweck und die Art der Daten eingehen, die sie speichern.

    Was sind Cookies?

    Cookies sind kleine Dateien, in denen Websites Informationen speichern. Die meisten dieser Informationen beziehen sich auf das Protokollieren von Surfgewohnheiten. Diese Dateien enthalten also Angaben über Ihrer Internetaktivitäten, z. B.:

    • Kürzlich besuchte Seiten: Cookies können die Seiten erfassen, die Sie auf einer bestimmten Website besucht haben, sowohl auf eigenen als auch auf externen Websites (was sie aber nicht immer tun). In solchen Cookies werden beispielsweise die Artikel gespeichert, die Sie ich beim Einkauf bei Amazon angesehen, oder die Hotels, die Sie auf Booking.com erkundet haben. 

    • Login-Daten: Cookies können persönliche Daten wie Benutzernamen, Adressen, Spracheinstellungen und Zahlungsinformationen speichern. 

    • Statistisches Website-Tracking: Marketingunternehmen möchten wissen, wie Besucher die betreffende Website gefunden haben und, auf welchem Weg Sie dorthin hingelangt sind. Ihr Ziel ist es, die Website durch Optimierung der Nutzererfahrung zu verbessern.

    Cookies bekommen bisweilen einen schlechten Ruf, aber sie sind an sich nichts Schlechtes. Sitzungsdaten, die auf einer E-Commerce-Website gespeichert sind, ersparen Ihnen beispielsweise die erneute Eingabe von Daten. Ohne Cookies würden Sie auch die Artikel wieder verlieren, die Sie zuvor in Ihren Warenkorb gelegt haben.

    Andere Verwendungen sind da schon problematischer. Eines ist eine Frage der Systemleistung: Zu viele Cookies können Ihren Computer ausbremsen. Für die meisten Menschen ist der Schutz ihrer Privatsphäre dringlicher. Cookies können Sie von einer Site zur anderen nachverfolgen. Wenn Sie also bei Amazon nach einem neuen Nintendo Switch gesucht haben, können andere Seiten auf diese Cookie-Informationen zugreifen und Ihnen Anzeigen für genau diese Konsole (oder ihre Konkurrenten) oder Spiele zeigen, die dafür entwickelt wurden. Wenn Sie an diesen "verwandten Links" interessiert sind, ist das in Ordnung. Wenn nicht, können sie ziemlich aufdringlich wirken.

    Es gibt mehrere Arten von Cookies. Sie müssen sie nicht alle kennen. Das hier ist schließlich keine Abschlussprüfung. Aber es ist immer hilfreich, die zugrunde liegende Technologie zu verstehen, bevor Sie sie einfach löschen.

    Meist stoßen Sie auf Standard-HTTP-Cookies (auch Sitzungscookies, Browser-Cookies oder Web-Cookies genannt), die von den Websites gespeichert werden, die Sie über Ihren Webbrowser, beispielsweise Chrome oder Edge, besuchen. Sie können diese Cookies nach einer angemessenen Zeit vollständig von Ihrem Computer löschen. Sie können diese einzeln entfernen und jene behalten, die Ihnen von Nutzen sein können.

    Es gibt aber auch andere Arten von Cookies. Darunter:

    Flash-Cookies

    Websites, die ganz Old School noch Flash-Technologie verwenden, können verschiedene Arten von Cookies speichern. Sie sind normalerweise schwer (oder unmöglich) zu finden, da die Daten an einem anderen Ort abgelegt sind. Sie enthalten auch viel mehr Information: maximal 100 KB (oder über 50 Seiten Text!). 

    Flash-Cookies gehören zur Familie der „Super-Cookies“. Hierbei handelt es sich um Cookies, die außerhalb Ihres Browsers gespeichert werden. Neben den Daten, die Cookies normalerweise speichern, beispielsweise Login-Daten aus dem Cache, können Supercookies das Anwenderverhalten protokollieren, einschließlich der Websites, die Sie besuchen, und, wie lange Sie sich auf jeder aufhalten.

    Das macht Supercookies für Werbeagenturen so interessant. Verizon setzte Supercookies auf seine mobilen Nutzer an, um gezielte Anzeigen zu schalten, ohne sie zu informieren oder deren Einverständnis einzuholen. Eine Strafe von 1,35 Millionen Dollar wurde gegen das Unternehmen verhängt, bevor es diese Praxis einstellte.

    Sichere Cookies

    Sichere Cookies sind einfache Cookies, die über eine sichere HTTPS-Verbindung übertragen werden. Wenn die Verbindung nicht sicher ist, wird der Cookie nicht übertragen und kann daher nicht von Dritten gelesen werden. Dies macht sie zwar etwas sicherer als normale Cookies, dennoch kann der gespeicherte Inhalt noch persönliche Informationen enthalten, sodass auch sichere Cookies regelmäßig gelöscht werden sollten.

    Cookies von Drittanbietern

    Diese Cookies stellen den intensivsten Eingriff dar. Cookies von Drittanbietern stammen nicht von der besuchten Website, sondern oft von einer völlig anderen Domain.

    Wenn Sie die Seite Beispiel1.com besuchen und diese Website einen Cookie platziert, dann handelt es sich um einen der o. a. Erstanbieter-Cookies. Dieser Cookie könnte jedoch auch von der Seite Beispiel2.com stammen. Dies passiert ganz leicht, wenn Beispiel1.com Werbung verwendet, die von Beispiel2.com in diese andere Domain eingespeist wird.

    Warum sollte ich Cookies löschen?

    Cookies sind nicht von Natur aus schlecht, wie Sie in diesem Artikel erfahren haben. Aber sie enthalten personenbezogene Daten und geben Ihnen das Gefühl, gestalkt zu werden. Im Laufe der Zeit sammeln sich bei Ihnen Hunderte von Cookies an, und sie zu entfernen, ist Teil Ihrer Datenschutz-Hygienemaßnahmen. 

    Um Ihnen nur mal eine andere Perspektive zu bieten: Nach dem Besuch von Facebook, Amazon, Wall Street Journal, NVIDIA und TheVerge zeigt Chrome, dass allein diese fünf Websites auf meinem Computer 111 Cookies abgelegt haben:One visit to the WSJ loads up dozens of cookiesIn dem Ordner, in dem Chrome seine Cookies speichert (mehr dazu weiter unten), wuchs die Cookie-Datenbank von nahezu 0 auf 224 KB an:Folder with actual cookies to be manually cleaned.Heftig, oder? Diese Datenmenge hat sich nach nur drei Minuten Internetaufenthalt angesammelt. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig alle oder bestimmte Cookies entfernen. Obwohl Sie das wahrscheinlich nicht täglich tun müssen, sollten Sie diese Cookies wenigstens einmal pro Woche löschen. 

    Das war‘s auch schon! Jetzt sind Sie der Meister über die Cookies! Sie wissen jetzt, was sie sind, wo sie gespeichert werden und wie man Sie wieder loswird. Aber vergessen Sie nicht, das regelmäßig zu tun!

    Sind Sie es leid, sie immer von Hand zu löschen? Dann überlassen Sie das doch einfach uns. Holen Sie sich Avast Cleanup und löschen Sie Ihre Cookies vollautomatisch:

    Stellen sie über Ihr iPhone ganz private Verbindungen her
    mit Avast SecureLine VPN

    KOSTENLOSE TESTVERSION

    Optimieren Sie Ihr Android-Gerät mit dem
    kostenlosen Avast Cleanup

    KOSTENLOSE INSTALLATION