academy
Sicherheit
Sicherheit
Alle Artikel zum Thema Sicherheit anzeigen
Privatsphäre
Privatsphäre
Alle Artikel zum Thema Privatsphäre anzeigen
Leistung
Leistung
Alle Artikel zum Thema Leistung anzeigen
Sprache auswählen
Sprache auswählen
Avast Academy Privatsphäre VPN Was ist der MD5-Hash-Algorithmus und wie funktioniert er?

Was ist der MD5-Hash-Algorithmus und wie funktioniert er?

Woher wissen Sie, wenn Sie eine Datei über das Internet versenden, dass alles unversehrt angekommen ist? Sollten Sie zur Sicherheit den Empfänger anrufen und die empfangene Datei mit der von Ihnen gesendeten vergleichen? Dank des MD5-Hashing-Algorithmus müssen Sie das nicht. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was ein MD5-Hash ist, wie der MD5-Algorithmus funktioniert und wie ein VPN Ihre Daten verschlüsselt halten kann, wenn MD5 dazu nicht in der Lage ist.

Academy-What-is-the-MD5-hashing-algorithm-Hero

Was ist MD5?

MD5 (Message-Digest Algorithm) ist ein kryptografisches Protokoll, das zur Authentifizierung von Nachrichten sowie zur Überprüfung von Inhalten und digitalen Signaturen verwendet wird. MD5 basiert auf einer Hash-Funktion, die prüft, ob eine von Ihnen gesendete Datei mit der Datei übereinstimmt, die der Empfänger erhalten hat. Früher wurde MD5 zur Verschlüsselung von Daten verwendet, heute dient es vor allem der Authentifizierung.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Wie funktioniert MD5?

    MD5 lässt ganze Dateien durch einen mathematischen Hashing-Algorithmus laufen, um eine Signatur zu erzeugen, die mit einer Originaldatei abgeglichen werden kann. Auf diese Weise kann eine empfangene Datei als mit der gesendeten Originaldatei übereinstimmend authentifiziert werden, wodurch sichergestellt wird, dass die richtigen Dateien dorthin gelangen, wo sie hingehören.

    Der MD5-Hashing-Algorithmus konvertiert Daten in eine Zeichenkette aus 32 Zeichen. Das Wort „Frog“ zum Beispiel erzeugt immer folgenden Hashwert: 938c2cc0dcc05f2b68c4287040cfcf71. In ähnlicher Weise erzeugt eine Datei von 1,2 GB einen Hash mit der gleichen Anzahl von Zeichen. Wenn Sie diese Datei an jemanden senden, überprüft dessen Computer den Hash, um sicherzustellen, dass er mit dem von Ihnen gesendeten übereinstimmt.

    Wenn Sie nur ein einziges Bit in einer Datei ändern, egal wie groß die Datei ist, wird die Hash-Ausgabe vollständig und unwiderruflich verändert. Nur eine exakte Kopie wird den MD5-Test bestehen.

    Wozu dient MD5?

    MD5 wird hauptsächlich zur Authentifizierung von Dateien verwendet. Es ist viel einfacher, mit dem MD5-Hash eine Kopie einer Datei mit dem Original zu vergleichen, als Bit für Bit zu prüfen, ob die beiden Kopien übereinstimmen.

    MD5 wurde früher für die Datensicherheit und Verschlüsselung verwendet, aber heutzutage dient es hauptsächlich der Authentifizierung. Da ein Hacker eine Datei erstellen kann, die genau den gleichen Hashwert hat wie eine völlig andere Datei, ist MD5 nicht sicher, im Falle, dass jemand eine Datei manipuliert. Wenn Sie aber einfach nur eine Datei von einem Ort zu einem anderen kopieren wollen, erfüllt MD5 seinen Zweck.

    Da MD5 nicht mehr für Verschlüsselungszwecke verwendet wird, sollten Sie sich die beste Verschlüsselungssoftware holen, die Sie finden können, oder lernen, wie Sie die WLAN-Verschlüsselung in den Einstellungen Ihres Routers aktivieren können, um Ihre Dateien zu schützen.

    Und sollten Sie Ihre gesamte Internetverbindung verschlüsseln wollen, dann sollten Sie Avast SecureLine VPN ausprobieren. Im Gegensatz zu MD5 verschlüsselt ein VPN alle Daten, die auf Ihrem Computer ein- und ausgehen, und macht sie für Hacker, Internetanbieter, Regierungen oder andere Personen völlig unsichtbar. Und mit Avast genießen Sie blitzschnelle Verbindungsgeschwindigkeiten.

    Wie wird ein MD5-Hash berechnet?

    Der MD5-Hash-Algorithmus verwendet eine komplexe mathematische Formel, um einen Hash zu erstellen. Er konvertiert Daten in Blöcke bestimmter Größe und manipuliert diese Daten mehrmals. Während dies geschieht, fügt der Algorithmus einen eindeutigen Wert in die Berechnung ein und wandelt das Ergebnis in eine kleine Signatur oder einen Hash um.

    Die Schritte des MD5-Algorithmus sind nicht ohne Grund unglaublich komplex – Sie können diesen Prozess nicht rückgängig machen und die Originaldatei aus dem Hash generieren. Aber dieselbe Eingabe wird immer dieselbe Ausgabe ergeben, die auch als MD5-Summe, Hash oder Prüfsumme bekannt ist. Das macht sie so nützlich für die Datenvalidierung.

    Ein Beispiel für einen MD5-Hash sieht folgendermaßen aus: 0cc175b9c0f1b6a831c399e269772661. Das ist der Hashwert für den Buchstaben „a“.

    Aber ein Hacker mit einem sehr leistungsfähigen Computer kann dafür sorgen, dass eine bösartige Datei denselben Hashwert erzeugt wie eine harmlose Datei. Wenn Sie also denken, dass Sie eine normale Datei erhalten, erhalten Sie stattdessen vielleicht etwas Fieses wie Ransomware – oder eine andere Art von Malware.

    Wenn dies geschieht und zwei verschiedene Dateien denselben Hash haben, spricht man von einer MD5-Kollision, die versehentlich oder absichtlich geschehen kann.

     Ein illustriertes Beispiel für einen MD5-Kollisionsangriff, bei dem ein Hacker eine bösartige Datei mit demselben Hashwert wie eine ungefährliche Datei an den Empfänger sendet.Ein MD5-Kollisionsangriff liegt vor, wenn ein Hacker absichtlich eine bösartige Datei mit demselben Hashwert wie eine ungefährliche Datei sendet.

    Wenn Sie auf diese Weise – oder auf andere Weise – Ransomware erhalten haben, lesen Sie unseren Leitfaden zur sofortigen Entfernung von Ransomware von Ihrem PC. Eine der gefährlichsten Arten von Ransomware der letzten Jahre ist die Ransomware CryptoLocker, die auch nach ihrer Entfernung noch verheerende Folgen hatte.

    Wie viele Bytes lang ist ein MD5-Hash?

    Ein MD5-Hash besteht aus 16 Bytes. Jeder MD5-Hash sieht aus wie 32 Zahlen und Buchstaben, aber jede Ziffer ist hexadezimal und steht für vier Bits. Da ein einzelnes Zeichen acht Bits darstellt (um ein Byte zu bilden), beträgt die Gesamtbitanzahl eines MD5-Hashes 128 Bits. Zwei hexadezimale Zeichen bilden ein Byte, also entsprechen 32 hexadezimale Zeichen 16 Bytes.

    Die MD5-Länge ist immer gleich: ein 128-Bit-Hash.

    Der Prozess, bei dem ein einzelner Buchstabe in eine 32-Zeichen-Ausgabe umgewandelt wird, wird als Auffüllen bezeichnet und ist ein Teil der Hash-Berechnung. Wenn ein Datenpaket nicht der für die MD5-Berechnung erforderlichen Länge entspricht, werden Bits hinzugefügt, um ein Vielfaches von 512 Bit zu erreichen.

    MD4 vs. MD5: Wo liegt der Unterschied?

    MD4 galt als nicht sicher, weil seine Hash-Berechnung nicht komplex genug war. MD4-Hashes ähneln zwar den MD5-Hashes, aber bei MD5 geht im Hintergrund viel mehr vor sich – es wurden viele weitere Schritte zur Berechnung hinzugefügt, um die Komplexität zu erhöhen.

    MD5 war viele Jahre lang sicher genug, aber heutzutage ist es für kryptografische Zwecke und Datenverschlüsselung nicht mehr komplex genug. Die Computer sind inzwischen leistungsfähig genug, um MD5-Hashes leicht zu knacken, und ein neuer Standard wird benötigt.

    Was ist besser: MD5 oder SHA?

    Ein Hash-Algorithmus muss den „Sweet Spot“ der Komplexität besetzen – nicht so komplex, dass er umständlich in der Anwendung wird, aber auch nicht so einfach, dass er leicht zu knacken ist. MD5-Kollisionen sind mit der derzeitigen Rechenleistung einfach zu leicht zu erreichen.

    SHA (Secure Hash Algorithm) behebt die Schwachstellen von MD5 und haucht den Sicherheitsanwendungen von Hash-Algorithmen neues Leben ein. SHA gibt eine längere Zeichenkette aus hexadezimalen Zeichen aus, sodass der Unterschied zwischen den beiden Typen leicht zu erkennen ist. Dies ist ein wichtiger Grund, warum SHA sicherer ist, denn eine größere Anzahl von Bits erhöht die Komplexität exponentiell.

    Wenn die Sicherheit keine Rolle spielt, reicht MD5 aus und ist immer noch eine gute Option für die Datenüberprüfung.

    Was ist der beste Hashing-Algorithmus?

    Es gibt zwar keinen „besten“ Hash-Algorithmus, aber es gibt Hash-Algorithmen, die je nach Verwendung und Anwendung besser sind.

    MD5 bietet vielleicht nicht die beste Sicherheit, aber Sie können einem MD5-Hash von einer bekannten, sicheren Website vertrauen. MD5 berechnet schneller als SHA und ist damit eine praktische Lösung für Softwareanbieter wie OpenOffice. Mit dem MD5-Hash können Sie sicherstellen, dass die Installationsdatei mit der Datei auf der Website übereinstimmt.

    SHA-256 wird häufig für die Authentifizierung von Websites und die Verschlüsselung von Daten verwendet. Sichere Websites verfügen in der Regel über ein SSL-Zertifikat. SSL (Secure Socket Layer) verschlüsselt Daten, die zwischen Ihnen und der von Ihnen genutzten Website übertragen werden, und zwar mit SHA-256. Wenn Sie noch mehr Sicherheit und Datenverschlüsselung wünschen, verwenden Sie ein VPN.

    Ein VPN leitet Ihren gesamten Datenverkehr über einen sicheren Server und bietet so starke Verschlüsselung und Sicherheit.

    Warum dieses ganze Gerede über Verschlüsselung? Stellen Sie sich vor, jemand könnte den gesamten Chatverlauf zwischen Ihnen und einem Freund auf WhatsApp lesen. Der Grund dafür, dass dies nicht möglich ist, ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

    Sichern Sie Ihre Daten mit Avast SecureLine VPN

    Obwohl wahrer Datenschutz heutzutage ein Luxusgut ist, sollte er eine Selbstverständlichkeit sein. Glücklicherweise bietet Avast SecureLine VPN absolute Sicherheit für Ihre Daten und Ihre gesamte Internetverbindung. Niemand kann sehen, was Sie tun – weder Schnüffler noch staatliche Einrichtungen – und persönliche Informationen wie Ihre Kreditkarteninformationen bleiben verborgen. Auch wenn MD5 keinen ausreichenden Verschlüsselungsschutz mehr bietet, Avast SecureLine VPN tut es auf jeden Fall.

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit Avast SecureLine VPN für iPhone und iPad

    KOSTENLOSE TESTVERSION

    Schützen Sie Ihre persönlichen Daten mit Avast SecureLine VPN für Android

    KOSTENLOSE TESTVERSION