academy
Sicherheit
Sicherheit
Alle Artikel zum Thema Sicherheit anzeigen
Privatsphäre
Privatsphäre
Alle Artikel zum Thema Privatsphäre anzeigen
Leistung
Leistung
Alle Artikel zum Thema Leistung anzeigen
Sprache auswählen
Sprache auswählen
Avast Academy Leistung Bereinigung So löschen Sie den Cache und die Cookies auf dem iPad

So löschen Sie den Cache und die Cookies auf dem iPad

Cache und Cookies tragen zu einem reibungslosen Surferlebnis bei, können aber die Leistung beeinträchtigen, wenn sich zu viel davon ansammelt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Cache und die Cookies auf einem iPad löschen, um wieder schneller zu surfen. Holen Sie sich dann ein Anti-Tracking-Tool, um Ihre Online-Aktivitäten abzuschirmen und zu verhindern, dass Sie von Werbetreibenden mithilfe von Browser-Cookies auf Schritt und Tritt verfolgt werden.

Academy-How-to-Clear-Cache-and-Cookies-on-iPad-Hero

So leeren Sie Ihren Cache auf dem iPad

Sie können Ihren iPad-Cache in den Browsereinstellungen leeren. Öffnen Sie die iPad-Einstellungen und tippen Sie auf Safari. Scrollen Sie dann nach unten und tippen Sie auf Verlauf und Websitedaten löschen. Schon sind Sie fertig – und mit einem leeren Verlauf und Cache sollte Ihr iPad wieder reibungsloser laufen.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Der Prozess unterscheidet sich vom Bereinigen des Cache auf einem Mac oder Macbook, und das Leeren des Cache ist auch nicht dasselbe wie das Aktivieren oder Deaktivieren von Cookies. Beim Leeren des Cache löschen Sie unsichtbare temporäre Dateien, sodass es fast immer eine gute Idee ist, den iPad-Cache zu leeren. Cookies hingegen tragen zur einwandfreien Funktion von Webseiten bei, sodass Probleme auftreten können, wenn Sie Cookies deaktivieren.

    Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie den Cache auf Ihrem iPad in Safari, Chrome und Firefox leeren, wobei der Prozess für jeden Browser leicht abweicht.

    In Safari

    In Safari können Sie den Verlauf, die Cookies und den Cache gleichzeitig löschen. Cookies werden später noch ausführlicher besprochen, aber schon jetzt der Hinweis, dass Sie durch das Löschen der Cookies von allen Konten abgemeldet werden, bei denen Sie in Safari angemeldet sind.

    So leeren Sie den Cache in Safari.

    1. Öffnen Sie Ihre iPad-Einstellungen, scrollen Sie nach unten und wählen Sie Safari. Scrollen Sie dann nach unten bis zur Option Verlauf und Websitedaten löschen und tippen Sie darauf.

      Eine Ansicht der Safari-Einstellungen in den iPad-Einstellungen.

    2. Tippen Sie zur Bestätigung auf Löschen.

      Das Bestätigungsfenster in Safari, nachdem der Benutzer entschieden hat, den Verlauf und die Websitedaten auf einem iPad zu löschen.

    Auf Mac-Desktop-Computern kann sich ebenfalls viel Datenmüll ansammeln. Deshalb sollten Sie nach dem Bereinigen Ihres iPads mit dem Löschen der Browser-Cookies auf Ihren anderen Geräten fortfahren. Auch die Defragmentierung Ihrer Mac-Festplatte oder das permanente Löschen von Mac-Dateien kann ein System beschleunigen.

    In Chrome

    Beim Leeren des Cache in Chrome auf einem iPad haben Sie mehr Möglichkeiten als in Safari. Und so bereinigen Sie den Chrome-Cache auf einem iPad.

    1. Klicken Sie oben rechts auf die drei horizontalen Punkte. Tippen Sie dann auf Einstellungen.

      Eine Ansicht von Google Chrome auf dem iPad, mit dem geöffneten Menü (drei Punkte) oben rechts.

    2. Scrollen Sie nach unten zu Datenschutz und tippen Sie darauf.

      Eine Ansicht der Chrome-Einstellungen auf dem iPad.

    3. Tippen Sie auf Browserdaten löschen.

      Die Datenschutzeinstellungen in Chrome auf dem iPad.

    4. Wählen Sie die Option Bilder & Dateien im Cache und lassen Sie alles andere deaktiviert. Tippen Sie dann auf Browserdaten löschen. Tippen Sie zum Bestätigen erneut.

      Eine Ansicht von Chrome auf dem iPad, wobei die Optionen für „Browserdaten löschen“ geöffnet sind.

    Nun haben Sie den Chrome-Cache auf Ihrem iPad geleert, aber es gibt noch weitere Möglichkeiten zum Bereinigen eines Browsers. Das Löschen des Browserverlaufs in Chrome trägt ebenfalls zur Beschleunigung Ihres iPads bei.

    In Firefox

    Das Leeren des Firefox-Cache auf dem iPad ist ein Kinderspiel. Hier erfahren Sie, wie es geht.

    1. Öffnen Sie Firefox und tippen Sie oben rechts auf das Hamburger-Menü. Tippen Sie dann auf Einstellungen.

      Aufrufen der Firefox-Einstellungen auf dem iPad.

    2. Tippen Sie auf Datenverwaltung.

      Aufrufen der Option „Datenverwaltung“ in den Firefox-Einstellungen auf einem iPad.

    3. Lassen Sie nur die Option „Cache“ aktiviert und tippen Sie auf Private Daten löschen. Tippen Sie zur Bestätigung erneut.

      Leeren des Firefox-Cache auf dem iPad.

    Informationen zum Leeren des Cache in Firefox auf Ihrem Computer finden Sie in unserem speziellen Leitfaden.

    So löschen Sie Cookies auf dem iPad

    Durch das Löschen der Browser-Cookies auf dem iPad wird keine personalisierte Werbung mehr angezeigt, weil Werbetreibende mithilfe der Cookies Ihre Interessen verfolgen, um Ihnen gezielte Anzeigen zu präsentieren. Das Löschen der iPad-Cookies bedeutet aber auch, dass Sie von allen Konten abgemeldet werden, an denen Sie momentan angemeldet sind – merken Sie sich daher Ihre Passwörter.

    Cookies helfen Webseiten, das Benutzererlebnis zu verbessern, und Sie machen das Surfen schneller und bequemer. Aber weil sich Cookie-Daten im Laufe der Zeit ansammeln, hilft das Löschen der Cookies auf Ihrem iPad, das Gerät zu optimieren.

    Das Deaktivieren von Cookies erhöht Ihre Privatsphäre, geht aber stark zu Lasten der Benutzerfreundlichkeit. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Sie Ihre Daten auch anders schützen können, z. B. durch Anti-Tracking-Software oder eine umfassende App für Sicherheit und Privatsphäre.

    Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Cookies auf Ihrem iPad in Safari, Chrome und Firefox löschen.

    In Safari

    So löschen Sie die Cookies, indem Sie den Verlauf und die Websitedaten in Safari auf einem iPad löschen.

    1. Öffnen Sie Ihre iPad-Einstellungen, scrollen Sie nach unten und wählen Sie Safari. Suchen Sie dann die Option Verlauf und Websitedaten löschen und tippen Sie darauf.

      Safari-Einstellungen auf dem iPad.

    2. Tippen Sie zur Bestätigung auf Löschen.

      Löschen des Verlaufs und der Websitedaten in Safari auf dem iPad.

    Schon sind Sie fertig und haben den Safari-Verlauf auf Ihrem iPad gelöscht, zusätzlich zu den anderen temporären Dateien, die Safari anlegt.

    In Chrome

    So löschen Sie Cookies in Chrome auf einem iPad.

    1. Klicken Sie oben rechts auf die drei horizontalen Punkte. Tippen Sie dann auf Einstellungen.

      Eine Ansicht von Google Chrome auf dem iPad, mit dem geöffneten Menü (drei Punkte) oben rechts, in dem „Einstellungen“ hervorgehoben ist.

    2. Scrollen Sie nach unten zu Datenschutz und tippen Sie darauf.

      Aufrufen der Datenschutzeinstellungen in Chrome auf dem iPad.

    3. Tippen Sie auf Browserdaten löschen.

      Löschen der Browserdaten in Chrome auf dem iPad.

    4. Aktivieren Sie die Option Cookies, Websitedaten und lassen Sie alles andere deaktiviert. Tippen Sie auf Browserdaten löschen und tippen Sie zum Bestätigen erneut.

      Die Optionen für das Löschen der Browserdaten in Chrome auf dem iPad.

    Nachdem Sie die Chrome-Cookies gelöscht haben, sollten Sie auch Ihren Chrome-Verlauf leeren, damit Ihre Online-Aktivitäten nicht mehr für andere Personen sichtbar sind, die Ihr Gerät nutzen.

    In Firefox

    So löschen Sie die Cookies in Firefox auf dem iPad.

    1. Öffnen Sie Firefox, tippen Sie oben rechts auf das Hamburger-Menü und tippen Sie auf Einstellungen.

      Aufrufen der Einstellungen in Firefox auf dem iPad.

    2. Tippen Sie auf Datenverwaltung.

      Aufrufen der Datenverwaltungseinstellungen in Firefox.

    3. Lassen Sie nur die Einstellung „Cookies“ aktiviert und tippen Sie auf Private Daten löschen. Tippen Sie zur Bestätigung erneut.

      Löschen der Cookies über die Datenverwaltungseinstellungen in Firefox auf dem iPad.

    Vielleicht möchten Sie auch Ihren Firefox-Verlauf auf dem iPad löschen. Falls ja, wählen Sie diese Option ebenfalls.

    So löschen Sie den Cache und die Cookies auf dem iPhone

    Das Löschen von Cache und Cookies auf einem iPhone ist genauso spielend einfach wie auf einem iPad. Hier erfahren Sie, wie es geht.

    1. Öffnen Sie die iPhone-Einstellungen und tippen Sie auf Safari. Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf die Schaltfläche Verlauf und Websitedaten löschen.

      Aufrufen des Safari-Menüs „Einstellungen“ auf einem iPhone.

    2. Tippen Sie zum Bestätigen erneut auf Verlauf und Websitedaten löschen.

      Tippen auf die Schaltfläche „Verlauf und Websitedaten löschen“ in den Safari-Einstellungen, um den Browserverlauf, den Cache und die Cookies zu löschen.

    Und schon ist Ihr iPhone-Browser wieder blitzsauber.

    Weil Safari unter iOS der Standard-Browser ist, verläuft der Prozess fast genau identisch wie auf einem iPad. Wenn Sie jedoch Firefox oder Chrome verwenden, werden Sie ein paar kleine Unterschiede feststellen, z. B. dass sich die iPhone-Einstellungsoptionen unten rechts im Bildschirm befinden.

    Natürlich können sich Cache-Dateien auch auf anderen Smartphones ansammeln. Lesen Sie daher unseren Leitfaden zum Leeren des Cache unter Android.

    Was ist der Cache und was sind Cookies?

    Im Cache werden Daten von Webseiten (Bilder, Text, Layoutinformationen usw.) gespeichert, damit Ihr Browser nicht bei jedem weiteren Besuch einer Webseite alles neu laden muss. Somit tragen Cache-Daten zum schnelleren Laden von Webseiten bei.

    Cookies sind winzige Dateien, in denen Ihre Anmeldedaten, Ihr Standort, Ihre Sprache und weitere Einstellungen erfasst werden. Das automatische Abrufen dieser Daten ist hilfreich, wenn Sie z. B. nicht jedes Mal erneut Ihre Anmeldedaten eingeben möchten oder wenn die Wettervorhersage für Ihren Standort angezeigt werden soll.

    Warum sollten Sie den Cache und die Cookies löschen?

    Das regelmäßige Löschen von Cache und Cookies gehört zur guten Gerätehygiene, weil es Tracking durch Werbetreibende verhindert und das Surfen beschleunigen kann. Cookies und Cache-Daten spielen aber auch eine wesentliche Rolle für das reibungslose Surfen im modernen Internet – löschen Sie sie also nicht ständig.

    Wenn Ihr iPad langsam oder schwerfällig wirkt oder wenn Seiten nicht richtig geladen werden, können Sie durch das Bereinigen von Cache und Cookies wieder auf Touren kommen. Cache-Daten können sich im Laufe der Zeit zu mehreren Gigabyte anhäufen und den Browser verlangsamen. Und Cookies helfen Unternehmen und Werbetreibenden bei der Verfolgung Ihrer Aktivitäten, was eventuell Ihre Privatsphäre gefährdet.

    Wenn Ihr Browser wieder so reibungslos wie am ersten Tag laufen soll, löschen Sie als Erstes den Cache und die Cookies.

    Schützen Sie Ihre Surfaktivitäten mit Avast AntiTrack

    Cache und Cookies sorgen für nahtloses Surfen, aber Sie sollten jederzeit die Kontrolle über Ihre Daten behalten. Weil so viele Webseiten mithilfe von Tracking-Technologie Ihre Aktivitäten überwachen, sind spezielle Privatsphäre-Tools wie Avast AntiTrack von wesentlicher Bedeutung, um Ihre Daten zu schützen.

    Avast AntiTrack blockiert Online-Tracking, damit Werbetreibende und Datensammler Ihre Surfaktivitäten nicht verfolgen können. Testen Sie es noch heute kostenlos!

    Surfen Sie sicher und anonym mit dem Avast Secure Browser

    KOSTENLOSE INSTALLATION

    Surfen Sie sicher und anonym mit dem Avast Secure Browser

    KOSTENLOSE INSTALLATION