We support browsers, not dinosaurs. Please update your browser if you want to see the content of this webpage correctly.

Patchverwaltung in CloudCare

Erweitern Sie Ihre CloudCare-Plattform um einen entscheidenden Aspekt einer effizienten Sicherheitsstrategie für Endgeräte: ein müheloses Patchen von Softwareprogrammen.

Das Patch Management ist ein entscheidender Sicherheitsmechanismus im Schutz von Kundenanwendungen

Den neusten Bedrohungen immer einen Schritt voraus bleiben
Halten Sie Windows-Betriebssysteme und Drittanbieter-Anwendungen automatisch auf dem neusten Stand, um der Entstehung von potenziellen Sicherheitslücken vorzubeugen.
Compliance wahren
Identifizieren und patchen Sie veraltete Software oder Software mit Installationsproblemen, um Compliance mit firmeninternen und gesetzlichen Vorschriften zu gewährleisten und Sicherheitsverstößen vorzubeugen.
Verwaltung zentralisieren und vereinfachen
Verwalten Sie Patches über eine zentrale Seite. Scannen Sie die Geräte Ihrer Kunden, legen Sie Zeitpläne fest und stellen Sie freigegebene Patches zum gewünschten Zeitpunkt bereit.

Was genau ist das
Patch Management?

Patches werden veröffentlicht, um Schwachstellen oder Sicherheitslücken in Windows-Betriebssystemen und anderer Anwendungssoftware zu beheben. Wenn Patches nicht rechtzeitig installiert werden, können Netzwerke erheblichen Schaden nehmen.

Die meisten Unternehmen sind sich der Bedeutung des Patchens zwar bewusst, viele von ihnen vernachlässigen es aber dennoch, da es einfach zu viele Patches gibt und da das Patchen den Betriebsablauf unterbricht und Probleme mit anderen Systemen auslösen kann.

Das Patch Management löst all diese Probleme, indem es Ihnen die Identifizierung und Bereitstellung wichtiger Patches erleichtert und die Möglichkeit zur Überwachung von Aktivitäten über ein zentrales Cloud-Management-Dashboard bietet.

Wie funktioniert das Patching?

Alle Geräte auf fehlende Patches prüfen
Wählen Sie, wie häufig nach Patches gescannt werden soll – täglich, wöchentlich oder monatlich – und legen Sie den genauen Zeitpunkt fest, wann der Scan durchgeführt werden soll.
Patches bereitstellen
Patches werden für alle Anbieter, Softwareanwendungen und Schweregrade automatisch oder manuell anhand von Freigaben bereitgestellt. Anwendungen, die nicht gepatcht werden sollen, lassen sich hiervon ohne großen Aufwand ausschließen.
Patchstatus überprüfen
Über das Dashboard sind fehlende Patches, Patchnamen und Schweregrade abrufbar. Außerdem werden Versionshinweise, Releasedaten und weitere Informationen angezeigt.

Funktionen

Flexible Bereitstellungspläne
Genehmigte Patches können für einen gewünschten Zeitpunkt geplant und bereitgestellt werden oder das Patchen kann manuell für Gruppen oder einzelne Geräte erfolgen.
Master-Agent-Funktionen
Laden Sie alle fehlenden Patches auf einen Master-Agent herunter, der sie nahtlos auf alle verwalteten Geräte im Netzwerk verteilt.
Intuitives Dashboard
Sie können alle Software-Patches verwalten und erhalten für alle verwalteten Geräte eine grafische Übersicht über alle installierten, fehlenden Patches bzw. fehlgeschlagenen Patches.
Patch-Scan-Ergebnisse
Sehen Sie detaillierte Ergebnisse über eine zentrale Plattform ein, die Informationen zu fehlenden Patches, die jeweiligen Schweregrade, Wissensdatenbank-Links, Veröffentlichungsdaten, Beschreibungen und mehr enthält.
Konfigurierbare Patches
Wählen Sie Softwareanbieter, Produkte und den Schweregrad der Patches für den Scan und die Installation aus. Erstellen Sie mühelos Ausnahmen für Anwendungen.
Automatische Scans
Planen Sie eine automatische Ausführung von Patch-Scans alle 24 Stunden ein und richten Sie eine automatische Bereitstellung von freigegebenen Patches ein. Diese Standardeinstellungen lassen sich beliebig anpassen.
Tausende Patches
Für einen umfassenden Schutz werden Patches für Windows-Betriebssysteme und Tausende weiterer Softwareanwendungen von Drittanbietern bereitgestellt.
Lehnen Sie sich beruhigt zurück
Führen Sie auf einzelnen Geräten einfach Rollbacks von Patches durch, wenn sich diese als instabil erweisen, oder setzen Sie diese auf die Ignorierliste, damit sie nicht mehr in den Patch-Ergebnissen aufgelistet oder erneut bereitgestellt werden.

Unkomplizierte Überprüfung der Status Ihrer Patches

CloudCare

Patch in der CloudCare-Plattform erhalten

Das Patch Management und sämtliche Avast Business Antivirus-Produkte werden über die mehrschichtige Sicherheitsplattform CloudCare bereitgestellt. Verwalten und überwachen Sie ganz einfach die Endgeräte- und Netzwerksicherheit Ihrer Kunden über eine zentrale, Cloud-basierte Plattform für einen nahtlosen Schutz aller Geräte.

Alles, was Sie wissen müssen, um Ihr Patch Management wie ein Profi zu verwenden

Ja, es wird dringend empfohlen, die Einstellungen für Windows Update auf Ihrem Gerät über das Windows Update Center und/oder die Gruppenrichtlinien zu ändern, damit Updates über Patch Management vorgenommen werden können.

  • Der Windows Update-Dienst darf nicht deaktiviert werden, er muss auf Manuell oder Automatisch gestellt sein, damit die Patches bereitgestellt werden können. Außerdem muss für Windows Update auf den einzelnen Zielgeräten (Systemsteuerung > System und Sicherheit > Windows Update > Einstellungen ändern) die Option Nie nach Updates suchen ausgewählt sein.

Die Bereitstellung der Patches erfolgt über das lokale Systemkonto des Remote-Computers. Sie müssen daher zuvor die erforderlichen Berechtigungen erteilen.

Sie können Ihren Patch-Zeitplan unter Richtlinien > Patch Management > Patch-Bereitstellung einrichten. Alle Geräte, die der Patch Management-Richtlinie unterliegen, folgen dem eingerichteten Zeitplan.

Die Seite „Patches“ bietet detaillierte Informationen über den Schweregrad von fehlenden, freigegebenen, ignorierten und installierten Patches mit Angaben zum Hersteller und den jeweiligen Softwareanwendungen.

Die Anzahl der zum Patchen lizenzierten Geräte finden Sie im Kundenkonto in der Sektion „Geräte“.

1. Der Patch wird auf diesen Geräten installiert und mit der Konsole synchronisiert, nachdem die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde.

2. Die Installation des Patches ist möglicherweise fehlgeschlagen. Es wird eine erneute Installation in Übereinstimmung mit Ihrem Plan zur Patch-Bereitstellung vorgenommen.

3. Das Gerät ist offline.

Die automatischen Patch-Freigaberegeln für verschiedene Hersteller, Anwendungen und Schweregrade können Sie im Reiter „Automatische Freigaberegeln“ unter Richtlinien > Patch Management anpassen.

Ja, Sie können Patches manuell für einzelne Geräte und Gerätegruppen in einem einzigen Schritt bereitstellen, indem Sie die Patches unter „Patches“ auswählen und auf „Zur Implementierung freigeben“ klicken.

Fehlende Patches: Patch fehlt auf dem/den Gerät(en)

Freigegeben: Der Patch ist für die Implementierung auf dem/den Gerät(en) freigegeben

Bereitgestellt: Patch wurde erfolgreich auf dem/den Gerät(en) bereitgestellt

Fehlgeschlagen: Fehler bei der Bereitstellung des/der Patch(es) auf dem/den Gerät(en)

Ignoriert: Patch wurde ignoriert und wird nicht bereitgestellt

Dies kann von wenigen Sekunden bis zu mehreren Stunden dauern. Die Zeitdauer ist abhängig von der Größe des jeweils herunterzuladenen Patches, der zu aktualisierenden Software und der Hardware des Geräts.

Ja, auf dem von Ihnen als Update-Agent ausgewählten Gerät werden die Software-Patches gespeichert und von dort aus an die im Netzwerk befindlichen Geräte verteilt, um Bandbreite zu sparen. Wenn Sie keinen Update-Agent ausgewählt haben, laden die Geräte die jeweiligen Patches für Softwareanwendungen direkt aus dem Internet herunter (nicht empfohlen).