We support browsers, not dinosaurs. Please update your browser if you want to see the content of this webpage correctly.

Avast BreachGuard

Schützen Sie Ihre persönlichen Daten vor dem Missbrauch im Internet.

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Tag um Tag kommt es zu neuen Datenlecks, doch BreachGuard schützt Sie rund um die Uhr

Wenn eine von Ihnen verwendete Website gehackt wird ...
… und Ihre persönlichen Daten gefährdet sind, ...
… erkennen wir den Hack und helfen Ihnen, sich zu schützen.
Alt text

Halten Sie Ihre persönlichen Daten im Auge

Scannen Sie das Dark Web automatisch auf kompromittierte persönliche Daten und Passwörter.
Bleiben Sie über neue Datenlecks auf dem Laufenden und ergreifen Sie umgehend entsprechende Maßnahmen, um Ihre persönlichen Daten zu schützen.
Vergewissern Sie sich, dass Sie über sichere Passwörter verfügen und dass diese nicht denen ähneln, die bereits durchgesickert sind.
safe-breachguard

Fordern Sie Datenvermittler zur Entfernung Ihrer persönlichen Daten auf

Datenvermittler sind Unternehmen, die anhand Ihrer Online-Aktivitäten ein digitales Profil von Ihnen erstellen, das u. a. Ihre Adresse, Informationen über Ihren Gesundheitszustand und Ihre Finanzdaten enthält.

Datenvermittler können diese Daten dann an Dritte veräußern, was sich sehr negativ auf Ihre Bonität, Ihre Versicherungstarife und Ihre Kreditwürdigkeit auswirken kann.

BreachGuard hindert diese Unternehmen an der weiteren Erfassung Ihrer Daten und sorgt dafür, dass bereits erfasste Daten aus den Datenbanken der Unternehmen entfernt werden und somit nicht veräußert werden können.

personal-breachguard
Alt text

Behalten Sie die volle Kontrolle über Ihre persönlichen Daten

Senden Sie automatisch Anträge auf Löschung Ihrer persönlichen Daten aus den Datenbanken einschlägiger Händler.
Gewährleisten Sie, dass Ihre Daten geschützt bleiben, indem Sie Löschungsanträge regelmäßig und automatisch erneut senden.
Hindern Sie Werbeunternehmen am Erfassen und Veräußern Ihrer persönlichen Daten an Dritte.

Mit BreachGuard können Sie Ihre vertraulichen Konten ganz einfach schützen

Alt text

Sorgen Sie für strengere Privatsphäreeinstelleungen in Ihren Online-Konten

Bestimmen Sie, wie viele persönliche Daten Sie mit der Öffentlichkeit teilen möchten.
Stellen Sie sicher, dass Sie über soziale Medien weder aufgespürt noch ausspioniert werden können.
Reduzieren Sie die Menge an persönlichen Daten, die verschiedene Unternehmen über Sie besitzen.
protect-breachguard
Alt text

Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, wie gut Ihre Privatsphäre geschützt wird

Alt text
Das Dashboard von BreachGuard zeigt Ihnen Ihren Privacy Score, damit Sie das aktuelle Datenschutzniveau leicht nachvollziehen geeignete Verbesserungsmaßnahmen ergreifen können.

Sie fragen sich möglicherweise auch…

  1. 1 Legale Märkte
  2. 2 Illegale Märkte
  3. 3 Registrierungsdienste
1 Legale Märkte

Datenhändler und Werbetreibende können Ihre persönlichen Daten erfassen, ohne dass Sie davon wissen oder damit einverstanden sind. Dafür gibt es einen enormen Markt, der zwar legal, jedoch ziemlich umstritten ist.

2 Illegale Märkte

Dies sind Online-Märkte, viele davon im Dark Web, wo Hacker Daten verkaufen, die sie gestohlen haben, einschließlich Kreditkartennummern. Dies kann zu Identitätsdiebstahl führen.

3 Registrierungsdienste

Facebook und Google sind kostenlose Dienste, die Ihre Daten benötigen, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Sie nutzen sie in großem Umfang, speichern sie und erstellen daraus ein Porträt von Ihnen, das auf Ihrer Nutzung dieser Dienste basiert.

Sicherheitslecks treten auf, wenn vertrauliche Daten offengelegt werden. Ihre digitalen Informationen werden weltweit in Hunderten von Datenbanken gespeichert. Die meisten Unternehmen verfügen über Sicherheitsmechanismen zum Verhindern von Hackerangriffen und Datenverlusten. Die Gefahr besteht darin, dass Ihre kompromittierten Daten im Dark Web zum Verkauf angeboten werden könnten.

Datenvermittler sind Unternehmen, die raffinierte Mittel zur Nachverfolgung Ihrer Person im Internet nutzen, um Daten über Sie zu erfassen und um diese dann zu veräußern. Die über Sie erfassten Daten werden um Informationen aus weiteren Profilen über Sie erweitert, die wiederum von anderen Unternehmen erworben wurden. Dazu gehören Informationen zu Ihren Finanzen, Ihrem Gesundheitszustand und personenbezogene Daten wie etwa Ihre Adresse und Informationen über Ihre Online-Aktivitäten. Diese Vorgehensweise stellt einen massiven Eingriff in die Privatsphäre dar, ist jedoch sehr verbreitet und es handelt sich dabei um eine mehrere Milliarden Dollar schwere Branche.

Identitätsdiebstahl ist eine Straftat, bei der Ihre persönlichen Daten wie Ihr Name und Ihre Finanzinformationen verwendet werden, um sich online für Sie auszugeben. Er wird normalerweise von Hackern verübt, um Ihr Geld zu stehlen.

Das Dark Web ist ein Teil des Internets, auf den nur mit einem anonymisierenden Netzwerk wie dem Tor-Browser zugegriffen werden kann. Obwohl es einen schlechten Ruf hat, ist es einfach ein Internetbereich mit sehr viel mehr Privatsphäre als üblich. Dies erleichtert jedoch das Ausführen illegaler Aktivitäten, da Hacker persönliche Informationen kaufen und verkaufen können, die möglicherweise aus einem Datenleck stammen. Die kann unter anderem zum Diebstahl von Kreditkartendaten führen. Um eines klar zu stellen: Die oben erwähnten Datenhändler sind nicht im Dark Web tätig.

Das Entfernen personenbezogener Daten aus dem Internet ist, vorsichtig ausgedrückt, kompliziert. Während es schon unglaublich schwierig ist, herauszufinden, welche Datenhändler Ihre Informationen haben, müssten Sie dann Anfragen an jeden davon senden und ihn bitten, Ihre Informationen aus seiner Datenbank zu entfernen. Obwohl sie rechtlich dazu verpflichtet sind, kann dies einige Zeit dauern. Selbst bei bekannten Dienste wie Google und Facebook, die vorgeblich Datenschutz-Optionen anbieten, ist der Vorgang alles andere als einfach. Und wenn im schlimmsten Fall Ihre Informationen im Dark Web verkauft wurden, ist es fast unmöglich, sie zurückzubekommen. Gute Sicherheit ist daher unabdingbar.

Die beste Art, um sichere Passwörter zu erstellen, sind Passwort-Manager. Sie kombinieren eine zufällige Gruppe von Zeichen, die sich nur schwer merken lassen und füllen Ihre Anmeldedaten automatisch für Sie aus, wenn Sie sie benötigen. Wenn Sie Ihr eigenes sicheres Passwort erstellen möchten, verwenden Sie am besten eine Gruppe von Wörtern – quasi einen Satz – und fügen Sie eventuell noch einige Zahlen hinzu, z. B. „dasistmeintollespasswortdasich2020erstellthabe“.

Weitere FAQ finden Sie in unserem Support Center

free erbAvast BreachGuard

Holen Sie sich die Kontrolle über Ihre persönlichen Daten zurück

30 Tage Geld-zurück-Garantie