academy
Sicherheit
Privatsphäre
Leistung
Sprache auswählen
Avast Academy Leistung Hardware SSD vs. HDD: Welchen Typ benötigen Sie?

SSD vs. HDD: Welchen Typ benötigen Sie?

Wird Ihr Speicherplatz knapp? Läuft Ihre alte Festplatte nur noch im Schneckentempo? Dann ist es Zeit für ein Hardware-Upgrade. Aber sollten Sie sich für ein billigeres, traditionelles Festplattenlaufwerk entscheiden? Oder den Sprung wagen und eine schnelle SSD kaufen? Wir zeigen Ihnen die Unterschiede zwischen HDDs und SSDs hinsichtlich Geschwindigkeit, Kapazität, Kosten und Lebensdauer, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

SSD_vs_HDD-which_should_you_buy-Hero

SSD vs. HDD: Worin besteht der Unterschied?

Ein Festplattenlaufwerk (Hard Disk Drive, HDD) ist ein Speichermedium der alten Schule, das mechanische, rotierende Scheiben und einen beweglichen Lese-/Schreibkopf verwendet, um auf die Daten zuzugreifen. Ein Solid-State-Drive (SSD) ist ein neuerer, schnellerer Gerätetyp, der Daten auf sofort zugänglichen Chips speichert.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Bis zum Ende der 2000er Jahre war die Welt einfacher. Wenn Sie ein neues Festplattenlaufwerk oder einen neuen PC kaufen wollten, waren Ihre Auswahlmöglichkeiten auf Größe und möglicherweise Geschwindigkeit beschränkt (z. B. 5.400 oder 7.200 Umdrehungen pro Minute). Wenn Sie heute einen neuen PC kaufen, gibt es zwei sehr unterschiedliche Optionen:Laptops are available with SSDs and HDDsIm Beispiel oben enthält der Laptop auf der linken Seite ein herkömmliches Festplattenlaufwerk (HDD), während der andere rechts daneben über ein moderneres Solid-State-Laufwerk (SSD) verfügt. Der Verwendungszweck ist im Grunde der Gleiche: Sie speichern wertvolle Daten – Erinnerungen, Musik, Dokumente und Programme. Doch die zugrundeliegende Technologie könnte unterschiedlicher nicht sein:

    • HDDs: Ein Gehäuse enthält eine Reihe von Scheiben mit einer ferromagnetischen Beschichtung. Die Magnetisierungsausrichtung steht für die einzelnen Bits. Ein Festplattenkopf liest und schreibt die Daten (ähnlich wie bei Vinylschallplatten) und bewegt sich dabei extrem schnell von einem Bereich der Festplatte zu einem anderen. Da alle diese Teile „mechanisch“ sind, ist die Festplatte die langsamste Komponente eines Computers – und die empfindlichste.

    • SSD: Diese neueren Festplattentypen nutzen einen Flash-Speicher, der aus einzelnen Zellen besteht, in denen Bits gespeichert werden, auf die der Controller sofort zugreifen kann. Hier erfahren Sie alles über SSDs.

    Warum sind SSDs in Laptops so nützlich?

    Während preisgünstigere Laptops immer noch mit herkömmlichen Festplatten ausgestattet sind (dies ist eine Möglichkeit für Hersteller, die Kosten zu minimieren), enthalten die meisten Computer im mittleren bis höheren Preissegment eine SSD.

    Da sie keine mechanische Komponenten besitzen, benötigen SSDs weniger Strom, was zu einer längeren Akkulaufzeit führt.

    Sie sind auch stoßfest. Festplattenlaufwerke haben bewegliche Teile. Wenn Ihnen der Laptop herunterfällt, besteht die Möglichkeit, dass der Lese-/Schreibkopf einer traditionellen Festplatte gerade in Bewegung ist, was zu Datenfehlern führen kann. Bei SSDs kann das nicht passieren.

    Nicht immer ist es eine Entweder-Oder-Entscheidung. In einigen Fällen finden Sie auch „Hybrid“-Rechner. Dabei ist die Systempartition, die Betriebssystem, Programme und die am häufigsten verwendeten Dateien enthält, auf einer SSD installiert. Sonstige Daten wie Filme, Fotos und Dokumente werden auf einer herkömmlichen HDD gespeichert, die größer und kostengünstiger ist.

    Wie viel schneller sind SSDs im Vergleich zu HDDs?

    Der Geschwindigkeitsunterschied ist erheblich. SSDs sind in allen Bereichen extrem schnell, bei bestimmten Aufgaben aber ist der Unterschied stärker ausgeprägt, z. B.:

    • Sequenzielle Lese-/Schreibvorgänge: Beim Kopieren und Verschieben großer Dateien (z. B. Filme) macht sich der Unterschied am deutlichsten bemerkbar. Eine traditionelle HDDs schafft beim Kopieren 30 bis 150 MB pro Sekunde (MB/s), während eine normale SSDs in derselben Zeit etwa 500 MB/s bewältigt, die neuen NVME-SSDs bringen es sogar auf 3.000 bis 3.500 MB/s. In diesem Beispiel ist also der Kopiervorgang für einen 20 GB großen Film auf einer SSD in weniger als 10 Sekunden abgeschlossen, während eine HDD dafür mindestens zwei Minuten benötigt.

    • Kleine 4K-Lese-/Schreibvorgänge: Wenn Sie Windows (oder macOS) ausführen, Programme öffnen oder im Internet surfen, öffnen und bearbeiten Sie tatsächlich Tausende kleinerer Dateien, die in kleinen Datenblöcken (üblicherweise mit einer Größe von 4 KB) gespeichert sind. Je schneller eine Festplatte diese 4K-Blöcke lesen (und schreiben) kann, desto flotter wird Ihnen das System vorkommen. Bei HDDs liegt die Geschwindigkeit zwischen 0,1 und 1,7 MB/s. SSDs und NVME-SSDs erzielen bei 4K-Lese-Schreibvorgängen jedoch weit höhere Geschwindigkeiten, nämlich zwischen 50 bis 250 MB/s.

    Vergleichen Sie diese Benchmarks, die den Unterschied deutlich zeigen. Auf der linken Seite (erstellt mit CrystalDiskMark) befinden sich Angaben zu einem 6 Jahre alten HP 630-Laptop:

    Crystal Disk Mark test results on a slower HDDCrystal Disk Mark test results on a faster SSD

    In der persönlichen Wahrnehmung kommt einem dieser Rechner schrecklich langsam vor. Jeder Klick in Windows geht mit einer massiven Verzögerung einher. Die Startzeit beträgt vier Minuten. Das Starten von Chrome dauert ungefähr 15 Sekunden. Wahrlich kein Vergnügen.

    Im Vergleich dazu wurde der Test rechts auf einem MacBook Pro 2017 mit Windows 10 und einer schnellen NVMe-SSD durchgeführt. Sequenzielle Lesevorgänge sind fast 56-mal schneller (In Worten: Sechsundfünfzig Mal!) und kleine 4K-Lesevorgänge etwa 226-mal. Wie bei diesen besseren Leistungskennzahlen nicht anders zu erwarten, dauert das Hochfahren von Windows nur 10 Sekunden. Es gibt keine spürbare Verzögerung beim Starten von Chrome: Das Programm ist einfach da. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ein Upgrade auf eine SSD ist unter Windows oder macOS also sehr sinnvoll.

    Lebensdauer einer SSD

    Es gibt viele Mythen über die Lebensdauer von SSDs und diese Annahmen beziehen sich auf die ersten Versionen von SSDs in den 1990ern und frühen 2000ern. Es ist wahr, dass SSD-Zellen eine begrenzte Lebensdauer haben, aber heutzutage stellt dies kein wirkliches Problem mehr dar.

    Je mehr Daten in eine Zelle geschrieben werden, desto schneller nutzt sie sich ab – theoretisch. Mittlerweile hält eine SSD-Zelle etwa 3.000 Schreibzyklen lang, was zunächst nicht viel klingt. Dank des Prinzips der Verschleißnivellierung (engl. „wear leaveling“) sorgt der SSD-Controller dafür, dass die Schreibvorgänge gleichmäßig auf alle Zellen verteilt werden, um den „Zelltod“ zu minimieren. Darüber hinaus enthalten moderne SSDs Ersatzzellen, die fehlerhafte Zellen ersetzen. Dies wird als Defektblockverwaltung (engl. „Bad Black Management“) bezeichnet. Dadurch gilt auch: Je größer die SSD, desto länger ist ihre Lebensdauer.

    Selbst wenn Sie 24 Stunden am Tag ununterbrochen Daten auf die Festplatte schreiben würden, würde es Jahrzehnte dauern, bis sie schließlich ausfällt. (Lesen Sie mehr über die Mythen und Fakten zur SSD-Lebensdauer.)

    Wie sieht es mit Kapazitätsunterschieden zwischen HDDs und SSDs aus?

    Sollten Sie sich Sorgen darüber machen, wie viele Informationen Sie auf jedem Laufwerkstyp speichern können, dann seien Sie beruhigt. Hinsichtlich der Speicherkapazität gibt es keine Unterschiede. HDDs und SSDs sind in vergleichbaren Größen erhältlich, normalerweise zwischen 128 GB und 2 TB.

    Größere SSDs sind jedoch immer noch teurer. Sprechen wir also über ...

    Preisunterschiede zwischen HDDs und SSDs

    Der Markt für Flash-Speicher schwankt und variiert je nach Angebot und Nachfrage. Der Preis für SSDs ist zwar stark gesunken, dennoch gibt es weiterhin einen erheblichen Preisunterschied. Eine 500-GB-HDD kostet zwischen 25 und 50 US-Dollar (im Falle schnellerer High-End-Modelle), während eine 500-GB-SSD zwischen 60 und 150 US-Dollar kostet. Natürlich werden sich diese Preise im Laufe der Zeit ändern.

    Eine gute Quelle für den direkten Preisvergleich gängiger Festplattengrößen finden Sie auf PCPartPicker.com:SSD price drops over timeimage5In diesem Beispiel vom April 2019 können Sie sehen, dass der Preis für HDDs entweder etwa gleich blieb oder plötzliche Spitzen aufwies. Im Gegensatz dazu fiel der Preis für eine 1-TB-SSD von rund 400 US-Dollar auf ca. 200 US-Dollar (bei einigen reduzierten Modellen zwischen 100 und 150 US-Dollar).

    Ist eine HDD oder eine SDD besser für Spiele geeignet?

    Angesichts der enormen Datenmengen, die ein Spiel hin und herschaufeln muss (beim Laden von Levels, Figuren usw.), hilft eine SSD, Spiele schneller zu laden und auszuführen. Außerdem ruckelt das Spiel weniger, da der Rest des Rechners nicht auf das Nachladen der Spieledaten warten muss. Dies kann Ihnen insbesondere im eSport-Bereich einen erheblichen Vorteil verschaffen.

    Hier ist ein einfaches Beispiel: Das Laden der Oberfläche von GTA V dauert auf meinem Samsung 970 Evo Plus mit SSD etwa 25 Sekunden, verglichen mit den über zwei Minuten bei Verwendung einer alten mechanischen Festplatte. Eine deutliche Verbesserung also.

    Zusammenfassung

    Wenn Sie nur nach einer günstigen Möglichkeit suchen, Dateien zu speichern, dann sind Sie mit HDDs immer noch gut beraten. Sie bieten viele Terabyte für wenig Geld.

    Als „primäres“ Laufwerk (für Betriebssystem, Programme und die am häufigsten verwendeten Dateien) sollten Sie jedoch eine SSD verwenden, da diese die Geschwindigkeit erheblich steigert.

    Allerdings: Egal, ob SSD oder HDD, Sie müssen Ihr Laufwerk sauber halten. Das Betriebssystem benötigt viel Speicherplatz – und wenn dieser knapp wird, kann dies zu extremen Verlangsamungen und sogar Abstürzen führen.

    Um dies zu verhindern, installieren Sie am besten Avast Cleanup oder Avast Cleanup für Mac, damit Ihr Computer sauber bleibt und optimal funktioniert.

    Schützen Sie Ihr iPhone vor Bedrohungen mit dem
    kostenlosen Avast Mobile Security

    KOSTENLOSE INSTALLATION

    Optimieren Sie Ihr Android-Gerät mit dem
    kostenlosen Avast Cleanup

    KOSTENLOSE INSTALLATION