85258529372
academy
Sicherheit
Sicherheit
Alle Artikel zum Thema Sicherheit anzeigen
Privatsphäre
Privatsphäre
Alle Artikel zum Thema Privatsphäre anzeigen
Leistung
Leistung
Alle Artikel zum Thema Leistung anzeigen
Sprache auswählen
Sprache auswählen
Avast Academy Sicherheit Andere Bedrohungen Spam-E-Mails: Warum bekomme ich so viele und wie kann ich sie vermeiden?

Spam-E-Mails: Warum bekomme ich so viele und wie kann ich sie vermeiden?

Sie haben keine Lust mehr auf Spam-E-Mails? Zu Recht, denn sie sind nicht nur lästig, sondern können auch betrügerisch sein oder sogar Malware verbreiten. Erfahren Sie, was Sie die Gründe dafür sein könnten, dass Sie so viel Spam erhalten, und wie eine umfassende Sicherheits- und Datenschutz-App wie Avast One Ihnen dabei helfen kann, Spam aus Ihrem Posteingang fernzuhalten.

PC-editors-choice-icon
2021
Editors' choice
tech-radar-icon
2021
Editor's choice
PCW-icon
2022
Testsieger
Academy-How-to-stop-spam-email-Hero

Spam-E-Mails – auch als Junk-E-Mails bezeichnet – sind unerwünschte Nachrichten, die massenhaft an viele verschiedene E-Mail-Adressen gesendet werden. Die meisten Spam-Nachrichten sind harmlose Werbe-E-Mails. Aber Spam kann von Betrügern auch als risikoarmes und erfolgversprechendes Vehikel für Phishing-Angriffe genutzt werden.

Alleine das Öffnen einer Spam-E-Mail kann dazu führen, dass Sie noch mehr Spam erhalten. Wenn Sie dann noch auf einen bösartigen Link oder Anhang klicken, können Sie zur Zielscheibe von Ransomware oder anderen Arten von Malware werden, wie beispielsweise vom Emotet-Botnet, das sich von Posteingang zu Posteingang verbreitet.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Spam-E-Mails vermeiden können, indem Sie Ihre Datenschutzeinstellungen anpassen und Ihre Online-Gewohnheiten auf den Prüfstand stellen. Wir erklären, wie Sie Spam melden und blockieren und unerwünschte Spam-E-Mails abbestellen können.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Melden einer E-Mail als Spam

    Sie können Junk-E-Mails manuell entfernen, aber damit verhindern Sie nicht, dass Sie in Zukunft noch weitere unerwünschte E-Mails erhalten. Und Sie sind dadurch nicht vor Viren oder anderen Arten von Malware geschützt, die in unerwünschten E-Mails versteckt sein können – dafür benötigen Sie ein Tool zum Entfernen von Malware.

    Um Spam effektiv zu blockieren, müssen Sie ihn melden, denn so kann Ihr E-Mail-Client lernen, welche E-Mail-Adressen blockiert werden sollen und wie Spam herausgefiltert werden kann.

    Hier erfahren Sie, wie Sie Spam bei Gmail, Apple Mail, Outlook und Yahoo Mail melden:

    So melden Sie Spam bei Gmail


    1. Öffnen Sie Gmail.

    2. Markieren Sie das Kästchen links neben jeder Spam-E-Mail, die Sie melden möchten.

    3. Klicken Sie dann in der Symbolleiste oben auf das Symbol Spam melden (Stoppschild).

      Melden von Spam bei Gmail

    So melden Sie Spam bei Apple Mail


    1. Öffnen Sie Apple Mail.

    2. Klicken Sie auf die Spam-E-Mail, die Sie melden möchten, klicken Sie und dann in der Symbolleiste auf das Symbol Spam.

      Markieren von Spam-E-Mails in Apple Mail

    So melden Sie Spam bei Outlook


    1. Öffnen Sie Outlook.

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Spam-E-Mail, die Sie melden möchten.

    3. Gehen Sie zu den Sicherheitsoptionen und klicken Sie auf Als Junk-E-Mail markieren.

      Melden von Spam bei Outlook

    So melden Sie Spam bei Yahoo Mail


    1. Öffnen Sie Yahoo Mail.

    2. Klicken Sie in das Kästchen links neben jeder Junk-E-Mail, die Sie melden möchten.

    3. Klicken Sie dann in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Als Spam markieren.

      Melden von Spam bei Yahoo Mail

    Nachdem Sie Ihren Posteingang so trainiert haben, dass Spam-E-Mails erkannt und abgewehrt werden, sollten Sie auch selbst wissen, wie Sie Phishing-E-Mails von Amazon und anderen Spam erkennen können. Spammer haben vielleicht Methoden, den Spam-E-Mail-Filter zu umgehen, aber ein gut geschultes Auge können sie nicht so leicht täuschen.

    Durch die Filterung werden Sie zwar einige Spam-E-Mails los, aber Spam-E-Mail-Adressen, die hartnäckig, gefährlich oder gefälscht sind, sollten Sie am besten komplett blockieren. Und denken Sie daran, alle Internet-Betrügereien zu melden, die Ihnen begegnen, wie z. B. Phishing-Angriffe auf Apple-IDs und andere Bedrohungen.

    Blockieren von Spam-E-Mail-Adressen

    Durch das Blockieren unerwünschter E-Mail-Adressen können Spam-E-Mails abgewehrt werden. Aber wenn Sie die E-Mails dazu öffnen müssen, kann dies einen negativen Effekt haben: Das Öffnen weniger Spam-E-Mails kann zu einer Flut weiterer Junk-Mails von anderen Spam-Konten führen.

    Hier erfahren Sie, wie Sie Spam-E-Mail-Adressen bei Gmail, Apple Mail, Outlook und Yahoo Mail blockieren:

    So blockieren Sie Spam-E-Mail-Adressen bei Gmail


    1. Öffnen Sie Gmail, und markieren Sie das Kästchen der Spam-E-Mail, deren Absender Sie blockieren möchten.

      Auswahl von E-Mails in Gmail, um den Absender zu blockieren.
    2. Klicken Sie in der Symbolleiste oben auf die drei vertikalen Punkte und wählen Sie Ähnliche Nachrichten filtern.

      Auswahl von „Ähnliche Nachrichten filtern“ für die ausgewählte E-Mail
    3. Klicken Sie auf Filter erstellen, um einen neuen Gmail-Filter für diese Adresse zu erstellen.

      Erstellen eines neuen Nachrichtenfilters in Gmail, um einen Absender zu blockieren.
    4. Wählen Sie in der Liste der Aktionen die Option Löschen und klicken Sie zur Bestätigung erneut auf Filter erstellen.

      Erstellen eines Nachrichtenfilters zum Löschen aller E-Mails eines bestimmten Absenders

    So blockieren Sie Spam-E-Mail-Adressen bei Apple Mail


    1. Öffnen Sie die Mail-App und wählen Sie eine Nachricht des zu blockierenden Absenders aus.

    2. Klicken Sie in der Kopfzeile der Nachricht auf den Pfeil neben dem Namen des Absenders und wählen Sie Kontakt blockieren.

      Blockieren eines Spam-Absenders in der Mail-App von Apple

    So blockieren Sie Spam-E-Mail-Adressen bei Outlook


    1. Öffnen Sie Outlook und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die E-Mail, deren Absender Sie blockieren möchten.

    2. Scrollen Sie zu Sicherheitsoptionen, wählen Sie Absender blockieren, und klicken Sie.

      Blockieren eines Absenders in Outlook

    So blockieren Sie Spam-E-Mail-Adressen bei Yahoo Mail


    1. Öffnen Sie Yahoo Mail und aktivieren Sie das Kästchen links neben der E-Mail, deren Absender Sie blockieren möchten.

    2. Klicken Sie auf die drei horizontalen Punkte in der Symbolleiste und wählen Sie Absender blockieren.

      Blockieren von Absendern in Yahoo Mail

    Weitere Informationen zu anderen Spam-Arten erhalten Sie in unseren Leitfäden zum Stoppen von Spam-SMS und zum Blockieren von Spoofing-Anrufen. Es passiert zwar nicht oft, aber auch E-Mails und Textnachrichten können als Übertragungsvehikel für Malware dienen – ja, auch Smartphones können sich wie Computer Viren einfangen.

    Ändern Sie Ihre Datenschutzeinstellungen für E-Mails

    Das Eindämmen von Spam in Ihrem Posteingang ist gut, aber Ihre Datenschutzeinstellungen für E-Mails – und Ihre Gewohnheiten – zu ändern, damit Sie gar nicht erst von Spam belästigt werden, ist noch besser.

    Halten Sie Ihre E-Mails so abgesichert wie möglich. Das bedeutet, dass Sie Ihre Adresse nicht jeder Person oder jedem Unternehmen mitteilen sollen. Und nutzen Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung, um Ihren Posteingang noch besser abzusichern.

    Hier erfahren Sie, wie Sie Datenschutzeinstellungen für E-Mails anpassen können, um Spam-E-Mails zu vermeiden und zu verhindern, dass Werbetreibende und andere Dritte Zugriff auf Ihre Adresse haben.

    Ändern der Einstellungen in Gmail


    1. Öffnen Sie Gmail und klicken Sie oben rechts auf Ihr Kontosymbol.

    2. Klicken Sie dann auf Google-Konto verwalten.

      Das Menü des Google-Kontos
    3. Klicken Sie im linken Navigationsmenü auf Sicherheit.

      Hervorhebung der Option „Sicherheit“ unter „Google-Konto verwalten“ in Gmail
    4. Überprüfen Sie Ihre aktuellen Einstellungen und ändern Sie sie bei Bedarf. Wir empfehlen, Absendern, von denen Sie unerwünschte Spam-Mails erhalten, die Berechtigung zu entziehen.

      Hervorhebung „Zugriff von Drittanbietern verwalten“

    Ändern der Einstellungen in Apple Mail


    1. Tippen Sie oben links im Mac auf das Apple-Symbol und wählen Sie Systemeinstellungen.

    2. Klicken Sie auf die Option Sicherheit und Datenschutz und passen Sie die Einstellungen nach Ihren Anforderungen an.

    Ändern der Einstellungen in Outlook


    1. Klicken Sie oben rechts auf Ihr Kontosymbol und wählen Sie Mein Microsoft-Konto.

      Hervorhebung des Kontosymbols und des Links „Mein Microsoft-Konto“ in Microsoft Outlook
    2. Klicken Sie auf Datenschutz und dann auf Datenschutz-Dashboard.

      Hervorhebung der Optionen „Datenschutz“ und „Datenschutz-Dashboard“ in Microsoft Outlook
    3. Klicken Sie unter Apps und Dienste auf Apps und Dienste, die auf Ihre Daten zugreifen können und entfernen Sie den Zugriff von Apps, die Ihnen Spam oder andere unerwünschte E-Mails senden.

      Hervorhebung der Option „Apps und Dienste, die auf Ihre Daten zugreifen können“ in „Apps und Dienste“ im Datenschutz-Dashboard von Microsoft Outlook

    Ändern der Einstellungen in Yahoo Mail


    1. Öffnen Sie Yahoo Mail.

    2. Klicken Sie oben rechts auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Weitere Einstellungen.

      Hervorhebung des Zahnradsymbols und von „Weitere Einstellungen“ in Yahoo Mail
    3. Klicken Sie auf Sicherheit und Datenschutz. Fügen Sie bestimmte E-Mail-Adressen hinzu, die Sie blockieren möchten, oder ganze Domänennamen, um Apps oder Dienste vom Zugriff auf Ihre E-Mail-Adresse auszuschließen.

      Der Bildschirm „Sicherheit und Datenschutz“ von Yahoo Mail

    Abbestellen von unerwünschten Newslettern oder Mailinglisten

    Ein weiterer Grund, warum Sie Spam erhalten könnten, kann sein, dass Sie sich dafür angemeldet haben – wissentlich oder nicht. Daher kann das Entfernen Ihrer E-Mail-Adresse aus Spam-Abonnementlisten dazu beitragen, lästige E-Mails aus Ihrem Posteingang fernzuhalten.

    Öffnen Sie zunächst Ihre E-Mail-Liste und geben Sie „Abbestellen“ oder „Abmelden“ in die E-Mail-Suchleiste ein. Dadurch werden alle abzubestellenden Newsletter und Mailinglisten angezeigt, denn alle diese E-Mails enthalten ganz unten die entsprechende Option.

    Jetzt können Sie all die Spam-E-Mails auswählen, die Sie nie öffnen oder lesen oder die Sie nicht mehr erhalten möchten, und auf den Link zum Abbestellen klicken. Bei vielen Newslettern und Werbenachrichten, selbst bei denen von seriösen Anbietern, ist die Schaltfläche zum Abbestellen schwer zu finden. Aber wenn Sie weit genug nach unten scrollen, werden Sie sie finden. Falls Sie sie nicht finden, können Sie die E-Mail immer noch als Spam melden, wodurch Sie sie automatisch abbestellen.

    Verwenden einer zweiten E-Mail-Adresse

    Die Nutzung eines zweiten E-Mail-Kontos ist eine weitere Möglichkeit, Ihren Posteingang frei von Spam zu halten. Die E-Mail-Adressen, die für Käufe, Veranstaltungsanmeldungen oder Downloads verwendet werden, landen oft auf Spam-Listen. Wenn Sie eine E-Mail-Adresse für die Kommunikation mit Freunden und der Familie und eine andere für alles andere verwenden, bleibt Ihr Posteingang mit höherer Wahrscheinlichkeit frei von unerwünschten Nachrichten.

    Weitere Tipps zum Online-Datenschutz, wie das Verschlüsseln Ihres Posteingangs mit einem E-Mail-Verschlüsselungstool oder die Verwendung einer anonymen E-Mail-Adresse finden Sie in unseren anderen Leitfäden.

    Verwenden eines E-Mail-Filters von Drittanbietern

    Auch der beste Junk-Mail-Filter fängt nicht jede unerwünschte E-Mail ab. Die zusätzliche Verwendung eines E-Mail-Filters von Drittanbietern in Kombination mit Ihrem regulären E-Mail-Filter kann Ihre Spam-Abwehr wesentlich verbessern. Es gibt viele leistungsfähige E-Mail-Filter gegen Spam von Drittanbietern, z. B. Mailwasher, SpamSieve, Zerospam, Spambrella und SpamTitan.

    Löschen verdächtiger E-Mails

    Antworten Sie nicht auf verdächtige E-Mails und klicken Sie nicht auf Links in Spam-Mails. Dadurch erhöhen Sie die Gefahr, noch mehr Spam zu erhalten oder im schlimmsten Fall Opfer von Betrug oder Malware zu werden. Spam-E-Mails können sogar einen gefälschten Abmeldelink enthalten, über den Sie dann letztendlich noch mehr Spam erhalten.

    Manche Junk-E-Mails sind so konzipiert, dass Sie sie öffnen möchten. Tun Sie es, wissen die Absender, dass Ihr Konto aktiv ist. Und können Ihnen noch mehr Spam senden. Wenn etwas komisch wirkt, wirkt es wahrscheinlich nicht nur so. Um auf Nummer sicher zu gehen, löschen Sie solche E-Mails am besten – wenn sie wichtig war, wird der Absender Sie sicher noch auf andere Weise kontaktieren.

    Und denken Sie daran, Ihren Spam-Ordner regelmäßig zu leeren. E-Mails, die Sie als Spam markieren, bleiben in der Regel für einen bestimmten Zeitraum gespeichert, falls Sie Ihre Entscheidung doch noch rückgängig machen möchten. Wenn Sie Ihren Posteingang aufgeräumt halten wollen, oder auch wenn Sie Speicherplatz freigeben möchten, leeren Sie am besten Ihren Spam-Ordner.

    So löschen Sie unerwünschte E-Mails in Gmail


    1. Öffnen Sie Gmail und klicken Sie im linken Navigationsmenü auf den Ordner Spam.

      Löschen von Spam-E-Mails in Gmail
    2. Klicken Sie in der oberen Leiste auf Alle Spam-Nachrichten jetzt löschen. Bestätigen Sie mit OK.

    So löschen Sie unerwünschte E-Mails in Apple Mail


    1. Öffnen Sie Apple Mail und wählen Sie auf der linken Seite die Option Spam.

    2. Markieren Sie die gewünschten Nachrichten.

    3. Klicken Sie auf das Papierkorbsymbol.

    So löschen Sie unerwünschte E-Mails in Outlook


    1. Öffnen Sie Outlook.

    2. Klicken Sie auf der linken Seite auf Junk-E-Mail und wählen Sie dann Ordner leeren.

      Löschen von Junk-E-Mails in Outlook
    3. Klicken Sie zur Bestätigung auf Alle löschen.

    So löschen Sie unerwünschte E-Mails in Yahoo Mail


    1. Öffnen Sie Yahoo und klicken Sie im linken Menü auf Spam.

    2. Markieren Sie dann das Kästchen neben allen Spam-E-Mails, die Sie löschen möchten.

      Leeren des Spam-Ordners in Yahoo Mail
    3. Klicken Sie auf das Papierkorbsymbol, um den Spam-Ordner zu leeren, und klicken Sie zur Bestätigung auf OK.

    Schützen Sie Ihr Gerät vor gefährlichem Spam

    Spam und andere unerwünschte Nachrichten können von überallher kommen, und sie aus Ihrem Posteingang herauszuhalten, ist eher ein Glücksspiel. Die gute Nachricht: Mit einer allumfassenden Sicherheits- und Datenschutzsoftware wie Avast One können Sie Ihre E-Mails schützen und Ihr gesamtes Netzwerk vor bösartigen Bedrohungen abschirmen.

    Die Grundlage von Avast One bildet eine preisgekrönte Engine zur Bedrohungserkennung, außerdem ist es mit weiteren Sicherheits- und Datenschutzfunktionen ausgestattet, wie dem E-Mail-Schutz, der automatisch bösartige Links und Anhänge blockiert. Laden Sie Avast One noch heute herunter, damit auch Sie online rundum abgesichert sind.

    Holen Sie sich mit Avast One leistungsstarken Schutz vor Online-Betrug

    KOSTENLOSE INSTALLATION

    Holen Sie sich mit Avast One leistungsstarken Schutz vor Online-Betrug

    KOSTENLOSE INSTALLATION
    Andere Bedrohungen
    Sicherheit
    Domenic Molinaro
    31-08-2022