124937937691
academy
Sicherheit
Privatsphäre
Leistung
Deutsch
Avast Academy Leistung Leistungstipps Wi-Fi 6: Was hat es damit auf sich und ist ein Upgrade sinnvoll?

Wi-Fi 6: Was hat es damit auf sich und ist ein Upgrade sinnvoll?

Wi-Fi 6, das Nachfolgeprotokoll von Wi-Fi 5, verbessert Ihr Online-Erlebnis, indem es die Datenübertragungsrate erhöht und die nahtlose Verbindung mehrerer Geräte über dasselbe Netzwerk ermöglicht. Hier erfahren Sie, was man unter Wi-Fi 6 versteht und ob Sie Ihren WLAN-Router und Ihre Geräte aufrüsten sollten. Außerdem empfehlen wir Ihnen eine umfassende Internetsicherheitssoftware, mit der Sie Ihr WLAN absichern und Ihre Online-Privatsphäre schützen können.

PC-editors-choice-icon
2023
Editors' choice
AV-Test-Top-product-icon
2022
Top Rated
Product
PC-Welt-A1-01-2022_header
2022
Testsieger
Academy-Understanding-Wi-Fi-6-What-Is-It-and-Do-You-Need-to-Upgrade-Hero
Verfasst von Anthony Freda
Veröffentlicht am Mai 5, 2023

Was ist Wi-Fi 6?

Wi-Fi 6, auch bekannt als WLAN ax oder 802.11ax, ist das neueste WLAN-Netzwerkprotokoll. Wi-Fi 6 bietet höhere Geschwindigkeiten und größere Datenübertragungsraten, sodass mehr Geräte ohne Unterbrechungen über dasselbe Netzwerk verbunden sein können. Wi-Fi 6 bietet außerdem WPA3-Verschlüsselung und ist damit sicherer als sein Vorgänger Wi-Fi 5.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält :

    Vorteile von Wi-Fi 6

    Wi-Fi 6 behebt viele der Probleme, die bei früheren WLAN-Standards aufgetreten sind.

    Dies sind die wichtigsten Vorteile von Wi-Fi 6:

    • Erhöhte Kapazität pro Router

    • Verbesserte Leistung in überfüllten Bereichen und Gebäuden

    • Schnellere Verbindungs- und Datenübertragungsraten

    • Längere Akkulaufzeit für Ihre Geräte

    Wir alle waren schon einmal in der Situation, dass das WLAN-Netzwerk, über das wir online gehen, einfach nicht die nötige Leistung bietet. Die Hauptursache für eine schleppende Verbindung ist eine Überlastung durch zu viele Aktivitäten. Bei Wi-Fi 6 ist das kein Problem, weil die Datenübertragung viel effizienter ist. Früher musste jedes Gerät in der Warteschlange auf eine Verbindung warten, aber jetzt können alle Geräte gleichzeitig verbunden werden.

    Ein Wi-Fi 6-Router kann viel mehr Datenverkehr bewältigen und überträgt den Datenstrom sogar direkt an Ihr Gerät, statt in Ihre ungefähre Umgebung. Die höhere Kapazität ist einer der größten Vorteile und derjenige, der für die meisten Benutzer wohl am deutlichsten spürbar ist.

    Die Geschwindigkeit von Wi-Fi 6 ist höher, weil mehr Daten pro Sekunde übertragen werden. Dies ermöglicht ein flüssigeres Streamen bei hohem Datenaufkommen, sodass Sie beispielsweise leichter online fernsehen können. Die maximale Geschwindigkeit von Wi-Fi 6 liegt bei 9,6 Gbit/s, die von Wi-Fi 5 bei nur 3,5 Gbit/s. Dies ist zwar ein großer Sprung, aber wenn nur ein einziges Gerät mit dem Netzwerk verbunden ist, werden Sie den Unterschied wahrscheinlich nicht bemerken. Anders sieht es aus, wenn Sie sich in einem stark frequentierten Netzwerk mit vielen anderen Benutzern befinden.

    Bei mehreren Geräten im Netzwerk bietet Wi-Fi 6 ein besseres SurferlebnisMit Wi-Fi 6 können mehr Geräte problemlos mit demselben Netzwerk verbunden werden.

    Und schließlich lassen sich mit Wi-Fi 6 Störungen durch umliegende WLAN-Netzwerke vermeiden. Jedes Gerät kann das jeweilige lokale WLAN-Netzwerk nutzen, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Verbindung durch benachbarte Netzwerke unterbrochen wird.

    Alle Wi-Fi 6-Geräte müssen den neuen Spezifikationen entsprechen, um die Zertifikation für den neuen Standard zu erhalten. An der Funktionsweise hat sich nicht viel geändert: Auch bei Wi-Fi 6-fähigen Geräten können Sie die DNS-Einstellungen des Routers anpassen und die Drosselung durch Ihren Internetanbieter verhindern. Ihre Internetkontrollmöglichkeiten bleiben also gleich.

    Wi-Fi 6-Router

    Was sind Wi-Fi 6-Router? Wi-Fi 6-Router bieten bessere Durchsatz- bzw. Datenübertragungsraten. Die Router können viele Geräte bedienen, wobei eine hohe Bandbreite für alle gewährleistet bleibt.

    Sie sollten beachten, dass einige Wi-Fi 6-Funktionen nur funktionieren, wenn Sie einen kompatiblen Router und ein neues Smartphone-, Computer- oder Tablet-Modell haben. Informieren Sie sich darüber, welche Funktionen Sie nutzen können und welche nicht. Der Router funktioniert auch mit älteren Geräten, allerdings mit weniger Vorteilen.

    Wie findet man heraus, welcher Wi-Fi 6-Router ideal ist? Die Auswahl ist groß. Auf folgende Eigenschaften sollten Sie achten:

    • Geschwindigkeit: Schauen Sie sich Tests des Routers an, um die durchschnittliche Geschwindigkeit je nach Entfernung zu ermitteln.

    • Abdeckung: Damit wird beschrieben, wie sich der Router verhält, wenn sich ein Gerät in einer bestimmten Entfernung befindet.

    • Nutzung: Gamer sollten einen Router wählen, der weniger Verbindungsabbrüche verursacht und es den Benutzern ermöglicht, ihrem Gaming-Gerät Priorität einzuräumen.

    • Wi-Fi 6E: Das „E“ steht für erweitert – eine verbesserte Version der Standardtechnologie Wi-Fi 6. Ein solcher Router verwendet drei Frequenzbänder statt der üblichen zwei, wodurch eine konstante und dedizierte Verbindung gewährleistet wird. Wi-Fi 6E-Router sind allerdings teuer und für die meisten Benutzer bzw. Privatanwendungen nicht erforderlich.

    Wie schnell ist Wi-Fi 6?

    Die Höchstgeschwindigkeit von Wi-Fi 6 liegt bei 9,6 Gbit/s. Diesen Wert werden Sie aber wahrscheinlich nie erreichen – es handelt sich um eine theoretische Höchstgeschwindigkeit.

    Dass Wi-Fi 6 schneller ist, wird Ihnen aber nicht entgehen. In belebten Umgebungen mit vielen verbundenen Geräten werden Sie den Unterschied bemerken. Nicht nur die höhere Gbit/s-Rate, sondern auch eine größere Anzahl an Subcarrierern sorgt dafür, dass Daten schneller und effizienter übertragen werden.

    Die Übertragungsgeschwindigkeit ist für die meisten von uns jedoch gar nicht das Problem. Das Problem ist die Überlastung des Netzwerks: die gleichzeitige WLAN-Nutzung durch eine große Anzahl an Benutzern. Bei Wi-Fi 6 spielt es in der Regel keine Rolle, wer sich alles in der Nähe befindet: Ihre Internetverbindung bleibt stabil. Das liegt daran, dass der neue WLAN-Standard mehr Geräte bewältigen kann, wobei der Zugriff kontinuierlich für jedes Gerät gleich ist. Es gibt schließlich mehr als genug Bandbreite für alle.

    Gamer können sich freuen: Wi-Fi 6 verringert die Latenzzeit erheblich. Im Test-Setup eines stark ausgelasteten Heimnetzwerks, in dem mehrere Benutzer Games spielten, Videoanrufe tätigten und im Internet surften, während Sicherheitskameras liefen und Programme im Hintergrundverkehr ausgeführt wurden, verzeichnete die Wi-Fi Alliance folgende Benchmarks:

    • Die Downlink-Latenzzeit wurde um bis zu 40 % reduziert.

    • Die Uplink-Latenzzeit wurde um bis zu 63 % reduziert.

    Hat Wi-Fi 6 auch Nachteile?

    Kompatibilität und Kosten sind die größten Nachteile im Zusammenhang mit dem neuen WLAN-Standard. iPhones, die älter sind als das iPhone 11, sind nicht mit Wi-Fi 6 kompatibel. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, die Internetgeschwindigkeit auf Ihrem Handy zu optimieren. Auch ältere Laptops profitieren nicht von dem neuen WLAN-Standard.

    Wi-Fi 6-Router funktionieren auch mit älteren Geräten, Sie können nur nicht alle der oben genannten Vorteile nutzen. Wenn Sie das Potenzial von Wi-Fi 6 wirklich ausreizen wollen, dann benötigen Sie ein vollständig kompatibles neues Router-, Computer- und Smartphone-Modell.

    Einige, aber nicht alle Computer können kostengünstig mit neuen Netzwerkkarten aufgerüstet werden, um Wi-Fi 6-Kompatibilität zu erreichen.

    Außerdem kann die Datenübertragungsrate durch Wände beeinträchtigt werden. Viele der oben genannten Vorteile gelten zwar auch dann noch und Sie erzielen nach wie vor eine blitzschnelle Verbindung, aber die Geräte, die sich am nächsten zum Router befinden, laufen am schnellsten.

    Wenn Sie einen wesentlich älteren Computer an einen WLAN-Router mit dem neuen Wi-Fi 6-Standard anschließen möchten, müssen Sie sich möglicherweise mit einem weniger sicheren Verschlüsselungstyp zufriedengeben. WPA3 ist derzeit der beste Verschlüsselungsstandard, doch bei älteren Geräten ist WPA2 oder WEP möglicherweise die bessere Wahl. Dies ist allerdings nicht zu empfehlen, da es zu Problemen wie Router-Malware führen kann. Hier erfahren Sie, wie Sie Router-Hacks verhindern können – unabhängig vom Routertyp.

    Ist ein Upgrade auf Wi-Fi 6 sinnvoll?

    Welche Bedeutung hat Wi-Fi 6 für den typischen Privatanwender? Der neue WLAN-Standard stellt aus sicherheitstechnischer Sicht eine Verbesserung dar. Das ist zwar wichtig, aber eine massive Beschleunigung Ihrer Alltagsgeräte ist nicht zu erwarten. Möglicherweise ist es einfacher, die elektronischen Komponenten Stück für Stück nachzurüsten, als gleich einen Rundumschlag zu machen. Wenn Sie sich allerdings zum Neukauf entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass die neuen Geräte mit Wi-Fi 6 kompatibel sind.

    Und an all die Early Adopter da draußen: Das Release von Wi-Fi 7 steht kurz vor der Tür, auch wenn es noch Jahre dauern wird, bis alle Geräte damit kompatibel sind. Für die meisten von uns dürfte Wi-Fi 6 mehr als ausreichend sein – sowohl zu Hause als auch unterwegs.

    Öffentliche Einrichtungen und stark frequentierte Netzwerke sollten auf jeden Fall auf Wi-Fi 6 umgestellt werden. In vielen Fällen ist dies bereits geschehen. Sie werden feststellen, dass das öffentliche WLAN schneller ist als je zuvor. Wenn Sie diese Hotspots nutzen, sollten Sie sich über die Sicherheit im öffentlichen WLAN informieren.

    Sie möchten Ihre Sicherheit zu Hause erhöhen, können aber noch nicht auf diesen neuen Standard aufrüsten? Dann informieren Sie sich fürs Erste, wie Sie die WLAN-Verschlüsselung in den Router-Einstellungen aktivieren können.

    Vorteile eines Upgrades auf Wi-Fi 6

    Wi-Fi 6 bietet Ihnen folgende Vorteile:

    • Erhöhte Kapazität für eine größere Anzahl vernetzter Geräte

    • Bessere Abdeckung

    • Mehr Bandbreite für jeden Benutzer

    • Mehr Sicherheit

    • Geringere Latenzzeit für Gamer

    • Höhere Geschwindigkeit

    Zu Hause besteht der größte Vorteil des neuen WLAN-Standards darin, dass man weniger Zeit durch Verbindungsabbrüche verliert. Das bedeutet weniger abgebrochene Anrufe, ein flüssigeres Gameplay und weniger Unterbrechungen beim Streamen von Filmen. Wie oft passiert es Ihnen, dass Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Aufgabe lenken – und dann friert alles ein? Das ist jetzt Geschichte.

    So rüsten Sie auf Wi-Fi 6 auf

    Für ein Upgrade auf Wi-Fi 6 benötigen Sie ein kompatibles Computer- bzw. Smartphone-Modell und einen entsprechenden Router.

    Hier erfahren Sie, wie es geht:

    1. Computer bzw. Smartphone aufrüsten
      Bei Computern können Sie entweder einen neuen WLAN-Adapter installieren oder ein komplett neues Gerät kaufen. Grundsätzlich ist es möglich, die Komponenten von Desktop-PCs auszutauschen, nicht aber von Laptops. Die meisten neuen Computer und Smartphones sind mit Wi-Fi 6 kompatibel, doch das sollten Sie vorher nachprüfen.

    2. Router mit Wi-Fi 6-Standard kaufen
      Sie sollten recherchieren, welches Modell für Sie am besten geeignet ist, da jeder Router eigene Funktionen bietet. Wi-Fi 6E-Router haben die höchsten technischen Anforderungen, sind aber für die meisten Haushalte nicht erforderlich. Die Einrichtung von Wi-Fi 6-Routern variiert je nach Modell, daher sollten Sie sich das Handbuch durchlesen.

    3. Softwaretreiber herunterladen und installieren
      Je nach Betriebssystem können Sie sich diesen Schritt sparen, da Windows 10 und 11 standardmäßig auf den Wi-Fi 6-Standard ausgelegt sind. Einige Treiber wurden jedoch möglicherweise nicht im Rahmen des Windows-Updates installiert. In diesem Fall müssen Sie sie manuell aktualisieren oder dafür einen automatisierten Driver Updater nutzen. Mac-Benutzer können ihr Gerät auf neue Softwareupdates scannen und diese je nach Verfügbarkeit ausführen.

    Je nach Ihrer bisherigen Ausstattung müssen Sie möglicherweise ein oder mehrere Geräte hinzukaufen. Zunächst müssen Sie wissen, für welche Art von WLAN Ihr Gerät geeignet ist. Googeln Sie Ihr Smartphone- bzw. Computer-Modell und die zugehörigen Spezifikationen, um herauszufinden, ob es mit dem WLAN-Standard Wi-Fi 6 (die technische Bezeichnung lautet 802.11ax) kompatibel ist. Bei den meisten neuen Geräten ist dies der Fall. Achten Sie bei einem Neukauf also auf einen entsprechenden Hinweis. Außerdem benötigen Sie einen Wi-Fi 6-kompatiblen Router.

    PC-Benutzer können die auf Ihrem Gerät gespeicherten WLAN-Netzwerkprotokolle überprüfen, um festzustellen, ob Wi-Fi 6 darauf läuft:

    1. Klicken Sie in die Windows-Suchleiste und geben Sie Eingabeaufforderung ein.

    2. Öffnen Sie die Anwendung und geben Sie netsh wlan show drivers ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

      Der Bildschirm der Eingabeaufforderung mit dem Befehl „netsh wlan show drivers“
    3. Unter unterstützte Funktypen finden Sie die technischen Bezeichnungen der entsprechenden WLAN-Standards. 802.11ax bezieht sich auf Wi-Fi 6 und Wi-Fi 6e. 802.11ac bezieht sich auf Wi-Fi 5.

      Unter „Unterstützte Funktypen“ werden kompatible WLAN-Standards angezeigt

    Der PC im Beispiel unten ist nur mit Wi-Fi 5 kompatibel. Wi-Fi 6 und Wi-Fi 6E werden nicht unterstützt.

    Sie können die Kompatibilität Ihres Routers auch anhand der Marke und des Modells überprüfen. In der Regel finden Sie diese Angaben auf dem Gerät selbst. Wenn der Router 802.11ax unterstützt, ist er Wi-Fi 6-fähig. Falls jedoch nur 802.11ac angezeigt wird, ist der neueste von ihm unterstützte WLAN-Standard Wi-Fi 5.

    Hier finden Sie Tipps, was zu tun ist, wenn Ihr iPhone keine WLAN-Verbindung herstellt, und wie Sie die WLAN-Verbindung unter Android reparieren können. Wenn Sie Ihren Computer über Wi-Fi 6 verbinden wollen, ist der Prozess derselbe wie bei den Mobilgeräten.

    So verhindern Sie, dass Ihr Router gehackt wird

    Unabhängig davon, welche Art von WLAN Sie verwenden, können Sie nie vorsichtig genug sein, was Ihre Internetsicherheit angeht. Bei der WLAN-Verschlüsselung wurden bislang massive Fortschritte erzielt, doch ein gewisses Risiko besteht immer. Es kann passieren, dass Ihr Router gehackt wird, doch mit fortgeschrittenen Cybersicherheitsmaßnahmen ist es möglich, Router-Viren von Ihrem Gerät fernzuhalten.

    Avast One ist eine Antivirus-Komplettlösung, die Ihren Schutz vor Malware wie Viren und Trojanern stärkt. Damit können Sie Ihren Router auf Malware scannen und Schadcode vom Zugriff auf Ihr Netzwerk abhalten. Sichern Sie Ihr Netzwerk ab und schützen Sie Ihre Online-Aktivitäten noch heute mit branchenführendem Schutz. Die Installation von Avast One ist komplett kostenlos.

    Sichern Sie Ihre WLAN-Netzwerk mit Avast One

    Kostenlos installieren

    Sichern Sie Ihre WLAN-Netzwerk mit Avast One

    Kostenlos installieren
    Leistungstipps
    Leistung
    Anthony Freda
    5-05-2023