32379832368
academy
Sicherheit
Sicherheit
Alle Artikel zum Thema Sicherheit anzeigen
Privatsphäre
Privatsphäre
Alle Artikel zum Thema Privatsphäre anzeigen
Leistung
Leistung
Alle Artikel zum Thema Leistung anzeigen
Sprache auswählen
Sprache auswählen
Avast Academy Privatsphäre IP-Adresse Wie verberge ich meine IP-Adresse?

Wie verberge ich meine IP-Adresse?

Ihre IP-Adresse ist eine eindeutige Kennung, die Websites und Diensten Ihre Online-Identität mitteilt. Es ist daher verständlich, dass Sie sie ab und zu verbergen möchten. Erfahren Sie, wie Sie Ihre IP-Adresse mit drei Tools zum Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet verbergen können: VPNs, Tor und Proxy-Server. In der Zwischenzeit können Sie Ihre IP-Adresse sofort mit Avast SecureLine VPN verbergen.

How_do_I_hide_my_IP_address-Hero

Was ist überhaupt eine IP-Adresse?

Eine IP-Adresse ist eine Abfolge von Zahlen, die Ihr Gerät oder Netzwerk im Internet identifiziert. Internetaktivitäten bestehen aus einer Reihe von Zwei-Wege-Kommunikationen zwischen Clients – Software, z. B. ein Webbrowser, die Daten anfordert – und Servern, die auf die Clients reagieren. Jeder Client verfügt über eine IP-Adresse, die dem Server verrät, wer die Anforderung schickt.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Es ist also leicht zu verstehen, was eine IP-Adresse ist und warum sie so wichtig ist. Anhand von IP-Adressen wissen Suchmaschinen wie Google, wohin sie die Ergebnisse einer Suche senden sollen, Websites wissen, wer ihre Website besucht, und es wird sichergestellt, dass Sie die an Sie gerichteten E-Mails erhalten.

    Mit anderen Worten: IP-Adressen sind die Grundlage dafür, wie das Internet im Allgemeinen funktioniert. Zum Glück ist es sehr einfach, Ihre IP-Adresse zu finden, wenn Sie diese Informationen benötigen.

    Drei Möglichkeiten, Ihre IP-Adresse zu verbergen

    Sehen wir uns nun drei Tools an, mit denen Sie Ihre IP-Adresse verbergen können. Jedes bietet seine eigene Mischung aus Privatsphäre, Sicherheit und Funktionalität.

    1. Verwenden eines VPN

    Ein VPN ist ein zwischengeschalteter Server, der Ihre Verbindung zum Internet verschlüsselt und gleichzeitig Ihre IP-Adresse verbirgt. Ein VPN verschlüsselt Ihren gesamten Datenverkehr – nicht nur in Ihrem Browser, sondern auch in anderen Apps – und leitet ihn dann an das Ziel weiter. Sie sind eine beliebte Lösung für den Schutz der Privatsphäre. Daher besteht für VPN-Anbieter ein starker Anreiz, Tools zu entwickeln, die ebenso benutzerfreundlich wie sicher sind.

    So verbergen Sie Ihre IP-Adresse mit einem VPN: Laden Sie einfach ein VPN wie Avast SecureLine VPN herunter, melden Sie sich an und aktivieren Sie es, um sowohl Ihre IP-Adresse als auch Ihren Internetverkehr zu schützen.

    Verwenden des Avast SecureLine VPN zum Verbergen Ihrer IP-Adresse hinter einer virtuellen IP-Adresse

    Wie verbirgt ein VPN Ihre IP-Adresse?

    Wenn Sie ein VPN unter Windows oder auf anderen Plattformen verwenden, wird Ihre IP-Adresse verborgen, weil Ihr Datenverkehr über den VPN-Server umgeleitet wird. Wenn Ihr Datenverkehr – besuchte Websites, verwendete Online-Apps, Uploads, Downloads usw. – sein Ziel erreicht, geschieht dies mit einer vom VPN zugewiesenen „virtuellen“ IP-Adresse.

    Es gibt nur einen, der Ihre tatsächliche IP-Adresse sehen kann: Ihr VPN-Anbieter. Aus diesem Grund sollten Sie einen vertrauenswürdigen VPN-Anbieter auswählen, der Ihre Aktivitäten nicht protokolliert.

    Avast SecureLine VPN ist eine sichere und bequeme Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verstecken. Dadurch sind Ihre Online-Aktivitäten für Ihren Internetdienstanbieter, Ihren Arbeitgeber, Ihre Schule und alle anderen Personen im Netzwerk – einschließlich Cyberkriminellen – nicht sichtbar. Und wir führen niemals Protokolle über Websites, die Sie besuchen, Apps, die Sie verwenden, oder Inhalte, die Sie anzeigen.

    2. Verwenden von Tor

    Tor besteht aus Tausenden von Servern, die von Freiwilligen betrieben werden, und ist ein kostenloses Netzwerk, das durch mehrere Verschlüsselungsebenen Ihre Identität verschleiert. Wenn Sie auf Tor zugreifen (meist mithilfe des kostenlosen Tor-Browsers), wird Ihr Datenverkehr über eine Reihe von drei Relay-Knoten weitergeleitet und verschlüsselt, von denen jeder eine Verschlüsselungsebene entschlüsselt, um die Identität des nächsten Knotens zu ermitteln. Wenn Ihr Datenverkehr den letzten Knoten passiert hat, wird er vollständig entschlüsselt und an sein Ziel gesendet.

    Das Relay-System verbirgt Ihre IP-Adresse, jedoch nicht ohne Nebenwirkungen: Da das Verschlüsselungssystem von Tor so gründlich ist, dauert es lange, bis Ihre Daten ans Ziel gelangen. Somit opfern Sie Ihre Surfgeschwindigkeit für die Anonymität mit Tor. Dies ist ein lohnender Kompromiss, wenn es wirklich darauf ankommt, beispielsweise für Whistleblower und politische Dissidenten. Wenn Sie jedoch lediglich Ihre IP-Adresse verbergen möchten, ist im Vergleich von Tor und einem VPN ein VPN die weitaus bequemere und schnellere Lösung.

    Wie verbirgt Tor Ihre IP-Adresse?

    Wenn Sie Tor verwenden, kennt jeder Relay-Knoten entlang des Wegs Ihres Datenverkehrs durch das Tor-Netzwerk nur die IP-Adresse des Knotens unmittelbar davor und danach. Selbst wenn es einem Angreifer gelingt, Ihren Datenverkehr auf dem Weg vom letzten Knoten zu Ihrem Zielserver abzufangen, ist es zu diesem Zeitpunkt sehr schwierig, Ihre ursprüngliche IP-Adresse zu ermitteln.

    3. Verwenden eines Proxys

    Ein Proxy-Server verwaltet Ihren Internetverkehr in Ihrem Namen. Proxys sind einem Client oder einem Netzwerk von Clients vorgeschaltet und leiten deren Anforderungen weiter, während sie auch Antworten von Servern empfangen und übermitteln. Möglicherweise müssen Sie die Proxy-Einstellungen Ihres Geräts manuell anpassen, wenn Sie einen Proxy verwenden möchten.

    Im Gegensatz zu einem VPN verschlüsseln die meisten Proxys Ihren Datenverkehr nicht und verbergen Ihre IP-Adresse auch nicht vor Personen, die Ihren Datenverkehr auf dem Weg von Ihrem Gerät zum Proxy abfangen könnten. Proxy-Server, insbesondere kostenlose webbasierte Proxys, sind in der Regel weniger zuverlässig als VPNs. Aus diesem Grund eignen sich Proxys am besten als schnelle und vorübergehende Lösung im Gegensatz zu einem langfristigen Privatsphärenschutz.

    Wie verbirgt ein Proxy Ihre IP-Adresse?

    Einige Proxy-Server können Ihre IP-Adresse hinter einer gefälschten verstecken. Es sieht dann so aus, als ob Sie sich im selben Land wie Ihr Proxy-Server befänden. Wenn Sie einen Proxy verwenden, um Ihre IP-Adresse zu verbergen, beachten Sie, dass nicht alle Proxys den gleichen Schutz bieten.

    • Transparente Proxys verbergen weder Ihre IP-Adresse noch Ihre Verwendung eines Proxys.

    • Anonyme Proxys verbergen Ihre IP-Adresse, jedoch nicht Ihre Verwendung eines Proxys.

    • Hochanonyme oder (Elite-)Proxys verbergen Ihre IP-Adresse und Ihre Verwendung eines Proxys.

    Einige Websites oder Plattformen blockieren möglicherweise den Datenverkehr von bekannten Proxys. Sie müssen daher vorsichtig sein, wenn Sie versuchen, einen Proxy für den Zugriff auf Medien zu verwenden.

    Es ist wichtig, den Unterschied zwischen einem VPN, dem Tor-Netzwerk und einem Proxy-Server zu kennen.

    Warum sollte ich meine IP-Adresse verbergen?

    Ihre IP-Adresse verrät Ihre Identität und in der datengesteuerten Welt von heute sind Informationen über Ihre Online-Aktivitäten sehr wertvoll. Sie müssen Ihre IP-Adresse verbergen, sodass Sie die Kontrolle über Ihre Daten zurückerhalten, solange Sie im Internet surfen. Neben anderen vertraulichen Informationen kann Ihre IP-Adresse Ihre Kaufgewohnheiten sowie Ihren physischen Standort preisgeben. Warum also sollten Sie Ihre IP verbergen? Sie haben viel zu gewinnen und nicht viel zu verlieren.

    Verbergen Sie Ihre IP, sodass Sie anonym surfen können

    Werbe- und Marketing-Unternehmen können Sie über das Internet verfolgen und Ihre Surfgewohnheiten analysieren, um ihre Werbung effektiver auf Sie zuzuschneiden. Leider wird selbst das Ausblenden Ihrer IP-Adresse einen Hacker nicht aufhalten, da Tracking-Cookies auch diese Informationen offenlegen. Deshalb sollten Sie sich regelmäßig die Zeit nehmen, Cookies aus Ihrem Browser zu löschen.

    Um das private Surfen im Internet auf die nächste Stufe zu heben, sollten Sie über einen dedizierten privaten Browser, wie Avast Secure Browser, nachdenken. Er enthält eine Reihe erweiterter Anti-Tracking-Funktionen, mit denen Sie das Internet nutzen können, ohne Hinweise zu hinterlassen, mit denen Unternehmen und Einzelpersonen Ihre Aktivitäten verfolgen können.

    Verbergen Sie Ihre IP-Adresse, sodass Sie Ihren Standort schützen können

    Verstecken Sie Ihre eigene IP-Adresse hinter einer vorgegebenen, in einem anderen Teil der Welt, sodass niemand Ihren tatsächlichen Standort zurückverfolgen kann. Dies gilt auch für Websites mit geografisch beschränkten Inhalten. Wenn Sie beispielsweise ins Ausland reisen und auf Filme und Fernsehserien zugreifen möchten, die nur in Ihrem Heimatland verfügbar sind, können Sie diese Website mit einem VPN oder Proxy mit einer falschen IP-Adresse am richtigen Ort entsperren.

    Viele IP-Adressen sind mit einer realen Adresse oder zumindest einem allgemeinen Standort verknüpft. Wenn Sie regelmäßig falsche IP-Adressen verwenden, um Ihren Online-Standort zu wechseln, kann niemand Ihren tatsächlichen Standort herausfinden.

    Kann ich meine IP-Adresse tatsächlich verbergen?

    Es ist zwar nicht möglich, Ihre IP-Adresse vor jedem zu verbergen, aber Sie können ein vernünftiges Maß an Privatsphäre erreichen, das für den täglichen Bedarf ausreicht. Bei einem VPN sollte der einzige, der Ihre Online-Aktivität mit Ihrer IP-Adresse verknüpfen kann, Ihr VPN-Anbieter sein. Aus diesem Grund ist es so wichtig, einen VPN-Anbieter mit einem zuverlässigen Ruf für Sicherheit zu wählen, der keine Protokolle über die Aktivitäten seiner Kunden führt.

    Ihr ISP kann den Typ, das Timing und die Menge des Datenverkehrs anzeigen, den Sie an den VPN-Server senden, kennt jedoch nicht die Einzelheiten. Dasselbe gilt für Tor. Viele Proxys verschlüsseln Ihren Datenverkehr nicht, sodass Ihr ISP auf Ihre Aktivitäten zugreifen kann, wenn er dies möchte, während Sie einen Proxy verwenden. Wie bereits erwähnt, wird auf allen von Ihnen verwendeten Websites und Diensten, während Sie mit einem VPN verbunden sind, nur die IP-Adresse des VPN angezeigt, nicht Ihre eigene.

    Der Hauptgrund, warum Sie Ihre IP-Adresse verbergen sollten, ist, Ihre Online-Aktivitäten und Ihren Standort vor der Beobachtung Dritter zu schützen: Websites, Werbeunternehmen, die Ad-Tracking-Techniken verwenden, und Cyberkriminelle. Wenn Ihre Sicherheit und Ihre Privatsphäre in Gefahr sind, ist es wichtig, proaktiv zu handeln.

    Was ist IP-Maskierung?

    IP-Maskierung ist die Technik, mit der Sie Ihre IP-Adresse verbergen können, indem Sie eine falsche verwenden. So funktioniert das Verbergen Ihrer IP-Adresse - es gibt dafür zwei Methoden. Wenn Sie lernen möchten, wie Sie Ihre IP-Adresse maskieren, können Sie dieselben in diesem Artikel beschriebenen Techniken anwenden. Denn die einzige Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verbergen und dennoch das Internet zu nutzen, besteht darin, sie hinter einer anderen zu maskieren.

    Ihr Datenverkehr benötigt immer eine Online-IP-Adresse, da Websites und Dienste auf diese Weise wissen, wer die Anforderungen stellt und wohin die Antworten gesendet werden sollen. Clients verwenden IP-Adressen, um Server zu erreichen, und Server verwenden IP-Adressen, um angeforderte Daten an den richtigen Client zurückzusenden.

    Dieses System aus Anforderungen und Antworten ist Teil des TCP/IP-Modells, das regelt, wie Geräte im Internet miteinander kommunizieren. IP-Adressen können auf verschiedene Arten klassifiziert werden: IPv4- vs. IPv6-, öffentliche vs. lokale und statische vs. dynamische IP-Adressen. Lesen Sie hier mehr über IP-Adressen.

    Verstecken Sie Ihre IP einfach mit einem VPN

    Avast SecureLine VPN gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verbergen, indem Sie sich einen unserer blitzschnellen Server aussuchen, die global in Dutzenden von Ländern stationiert sind. Da Ihre Online-Aktivitäten sicher verschlüsselt sind und nicht protokolliert werden, können Sie problemlos auf gesperrte Inhalte zugreifen, Tracking-Techniken unterbrechen und ungehindert im Internet surfen – und das alles im absoluten Vertrauen auf Ihre Online-Privatsphäre.

    Häufig gestellte Fragen (FAQs)

    Wie kann ich meine IP-Adresse auf einem iPhone verbergen?

    Um Ihre IP-Adresse auf einem iPhone zu verbergen, laden Sie ein VPN für iOS aus dem App Store herunter – wie Avast SecureLine VPN. Die Verwendung eines VPN bietet mehr Schutz als iOS Privat-Relay, das Ihre IP-Adresse nur in Safari verbirgt. Wenn Sie sich über ein VPN verbinden, können Sie auch den Standort des IP-Servers ändern, was bei der Umgehung von Geoblocking hilfreich ist.

    Kann ich meine IP-Adresse kostenlos verbergen?

    Sie können Ihre IP-Adresse kostenlos mit Tor oder kostenlosen Browser-Proxys und -Erweiterungen verbergen. Es gibt auch kostenlose VPNs, aber die sind in der Regel weniger sicher als Premium-VPNs und verkaufen möglicherweise Ihre Daten. Es ist sicherer, ein kostenpflichtiges VPN – wie Avast SecureLine VPN – zu wählen, das eine kostenlose Testversion anbietet, eine einfache Einrichtung beinhaltet und Rabatte oder Sonderangebote bietet.

    Verbirgt ein VPN meine IP-Adresse?

    Ja. Durch die Verwendung eines VPNs wird Ihre IP-Adresse verborgen und Ihr gesamter Internetverkehr verschlüsselt – nicht nur der über Ihren Internetbrowser. Ein VPN ist besonders nützlich, wenn Sie sich mit öffentlichen WLANs verbinden sowie anderen offenen WLAN-Netzwerken. Aufgrund der vielen Vorteile für die Privatsphäre gelten VPNs als unverzichtbar für die Online-Sicherheit.

    Kann ich meine IP-Adresse auch ohne VPN verbergen?

    Ja. Sie können Ihre IP-Adresse auch ohne VPN verbergen, indem Sie Tor oder einen Proxy-Server verwenden. Beide haben jedoch Nachteile im Vergleich zur Verwendung eines VPNs. Zum Beispiel kann das Surfen mit Tor langsam sein, und Proxy-Server verschlüsseln den Datenverkehr nicht.

    Verbirgt der Inkognito-Modus meine IP-Adresse?

    Der Inkognito-Modus, auch bekannt als privates Surfen oder Surfen im privaten Modus, verbirgt Ihre IP-Adresse nicht. Er verbirgt Suchanfragen und Surfaktivitäten vor anderen Personen, die Ihr Gerät verwenden. Doch selbst Inkognito-Aktivitäten können gefunden werden, wenn jemand weiß, wo er suchen muss, oder wenn er ein spezielles Tool verwendet, um auf Ihren privaten Browserverlauf zuzugreifen.

    Wie kann ich meine IP-Adresse in Google Chrome verbergen?

    Sie können Ihre IP-Adresse in Google Chrome mit denselben Methoden wie in anderen Webbrowsern verbergen – ein VPN, eine Proxy-Browsererweiterung oder Tor funktionieren. Aber nur ein VPN verschlüsselt den Datenverkehr außerhalb Ihres Browsers – z. B. den Datenverkehr von App-Updates oder Standortdiensten – unabhängig davon, ob Sie auf dem Desktop arbeiten oder ein VPN für Mobilgeräte verwenden.

    Stellen sie über Ihr Android ganz private Verbindungen her

    mit Avast SecureLine VPN

    KOSTENLOSE TESTVERSION

    Stellen sie über Ihr iPhone ganz private Verbindungen her

    mit Avast SecureLine VPN

    KOSTENLOSE TESTVERSION
    IP-Adresse
    Privatsphäre
    Ivan Belcic
    8-04-2020
    -->