Wir unterstützen Browser, keine Dinosaurier. Aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie den Inhalt dieser Webseite korrekt anzeigen möchten.

VPN-Richtlinie

VPN-Richtlinie

Diese Richtlinie gilt nur für unsere VPN-Dienste und muss zusammen mit den allgemeinen Informationen über die Datenverarbeitung gelesen werden. Bitte lesen Sie die Allgemeine Datenschutzrichtlinie für allgemeine Informationen darüber, wer wir sind.

Diese Richtlinie gilt nicht für Servicedaten, die möglicherweise von verschiedenen Produkten, z. B. von einer Antivirus-App, oder für den Betrieb von Cookies auf unserer Website erfasst werden. Bitte lesen Sie hierzu die Produktrichtlinie oder die Cookies-Richtlinie.

Welche Daten verarbeitet unser VPN?

Allgemein gesagt benötigen wir einige personenbezogenen Daten insbesondere dafür, um Ihnen unsere Produkte und Dienste zur Verfügung zu stellen, unsere Produkte und Dienste zu optimieren und zu verbessern, Ihnen Direktmarketing zu senden oder um unseren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen. Wir versuchen, die Erfassung von Daten zu minimieren, wir aggregieren oder löschen sie so bald wie möglich, und wenn es nicht notwendig ist, erfassen wir sie überhaupt nicht. Wir werden in den folgenden Abschnitten beschreiben, wie wir die Daten verarbeiten. Aber fangen wir damit an, was wir nicht erfassen.

Daten, die wir nicht an unsere Server senden. Punkt.

  • Ursprüngliche IP-Adresse.
  • DNS-Abfragen während der Verbindung. Wir verlassen uns auf unsere eigenen sicheren DNS-Server, daher sind Ihre Anfragen auch vor Einsicht durch Dritte geschützt.
  • Browserverlauf.
  • Übertragene Daten, d. h. Dateien wie E-Mails, Bilder oder andere Daten, die Sie aus dem Internet herunterladen/hochladen.

Nutzung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, und enthalten die Informationen, die Sie uns während der Nutzung unserer VPN-Dienste zur Verfügung stellen.

Genauer gesagt können wir in den folgenden Situationen personenbezogene Daten über Sie erfassen und verarbeiten:

Produktfunktionalität

Servicedaten von unseren VPN-Servern

Wenn Sie unseren VPN-Dienst verwenden, erfassen wir lediglich die Mindestmenge an Informationen, die wir benötigen, um ihn bereitzustellen und zu betreiben und um seine Sicherheit und Effizienz sicherzustellen. Dies sind die Daten, die wir erfassen, um sicherzustellen, dass unsere VPN-Infrastruktur funktioniert („Servicedaten“):

Servicedaten

Wofür wir sie nutzen

Zeitstempel von Verbindungen

Zur Berechnung von Spitzenzeiten der Nachfrage nach Diensten, um die Netzwerkkapazität zu planen.
Um die Anzahl gleichzeitig aktiver Verbindungen zu verwalten und mit Missbrauch umzugehen. Zur Fehlerbehebung in Verbindung mit unserem Dienst.

Beispiel: Wir verwenden Servicedaten, um plötzliche Abbrüche mehrerer Verbindungen zu erkennen und zur Behebung des Problems mit anderen Überwachungsdaten abzugleichen.

Menge der übertragenen Daten
Z. B. 5 GB Upload oder Download

Um neue Netzwerkkapazitäten und Server-Verbesserungen vorzubereiten.

Beispiel: Wir können mehr Kapazität bereitstellen, um die Nachfrage zu erfüllen und sicherzustellen, dass die Geschwindigkeit für alle Nutzer hoch bleibt.

Wir speichern Servicedaten des Servers 35 Tage lang, danach werden sie auf fortlaufender Basis gelöscht – also werden beispielsweise Daten, die am 3. Januar 2020 erstellt wurden, am 7. Februar 2020 gelöscht.

Servicedaten von unseren VPN-Clients

Um sicherzustellen, dass unsere VPN-Clients ihre Arbeit richtig und ohne Fehler ausführen, müssen wir wissen, wie viele spezifische Fehler auftreten. Diese Daten betreffen Interaktionen in der App und können nicht dafür verwendet werden, um zu ermitteln, wofür Sie den VPN-Dienst nutzen.

Kundendaten

Wofür wir sie nutzen

Verbindungsereignisse

Ereignisse wie zum Beispiel der Versuch eines Verbindungsaufbaus, Trennung der Verbindung, Verbindungsfehler usw.

Betrieb und Bereitstellung des VPN-Dienstes mit hoher Qualität.

Beispiel: Bei wie vielen unbekannten Benutzern tritt derselbe Fehler auf?

Anwendungsereignisse

Ereignisse wie automatische Verbindung, Deinstallationsereignis usw.

Planung von Produktentwicklung und -analyse

Beispiel: Wie viele Benutzer haben wir? Ist eine neu von uns eingeführte Funktion bei Kunden beliebt? Deinstallieren die Nutzer die Software nach unserer neuesten Aktualisierung?

Vom Benutzer generierte und gesendete Absturzberichte

Wir können Daten wie Ihre E-Mail-Adresse, App-Version oder interne Kennungen erfassen, die oben beschrieben sind.

Bitte beachten Sie, dass, falls Sie uns zusammen mit den obenstehenden Informationen auch Ihre personenbezogenen Daten bereitstellen, z. B. innerhalb eines Ad-Hoc-Absturzberichts, den Sie an uns senden, wir diese Informationen zu den Servicedaten hinzufügen können und in der Lage sein können, sie mit Ihnen in Verbindung zu bringen.

Beispiel: Die App stürzt auf einem bestimmten Gerät ab. So kann die Kundenbetreuung bei gerätespezifischen Problemen helfen.

Wir speichern Servicedaten des Clients 2 Jahre lang, danach werden sie auf fortlaufender Basis gelöscht – also werden beispielsweise Daten, die am 3. Januar 2019 erstellt wurden, am 3. Januar 2021 gelöscht.

Kontoerstellung und -verwaltung

Wenn Sie ein Konto bei uns erstellen (Hinweis: Dies ist notwendig, damit Sie den VPN-Dienst verwenden können), benötigen wir einige Informationen über Sie. Dies sind die personenbezogenen Daten, die für die Verwaltung Ihres Kontos erstellt und gespeichert werden:

Kontodaten

Wofür wir sie nutzen

E-Mail-Adresse

Um Ihnen Belege, Mitteilungen und gelegentliche Produktneuigkeiten zu senden

Aktivierungscode

Um Ihr Abonnement zu aktivieren

Verlängerungsdatum des Abonnements

Um uns mitzuteilen, bis wann das Konto gültig ist

Kontodaten werden für die Lebensdauer Ihres Produkts plus 2 Jahre gespeichert. Sie können alle diese Daten einsehen, indem Sie sich bei unserem Datenschutzeinstellungs-Portal anmelden.

Abrechnung und Zahlung

Wir setzen unsere Zahlungsdienstleister ein, um Ihre Produktkäufe zu verarbeiten. Sie können herausfinden, mit welchem Anbieter wir für den von Ihnen gewählten Kaufort arbeiten (z. B. unsere Webseite, ein App-Store usw.), indem Sie sich Ihre Transaktions-E-Mail oder Ihren Rechnungsbeleg ansehen. Eine Liste aller Zahlungsdienstleister, mit denen wir zusammenarbeiten, finden Sie in unserer Allgemeinen Datenschutzrichtlinie. Bitte lesen Sie auf der Website des jeweiligen Zahlungsdienstleisters nach weiteren Informationen über dessen Datenschutzpraktiken nach.

Drittanbieter-Tools für Analysen

Um Anwendungsereignisse von unseren VPN-Clients zu analysieren, um zu verstehen, wie unsere Dienste funktionieren oder wie stabil oder erfolgreich sie sind, stützen wir uns so weit wie möglich auf unsere eigenen Analysewerkzeuge. Dies sind die Werkzeuge von Dritten, die wir nutzen, wie wir sie nutzen, und ihre Datenschutzrichtlinien:

Google Firebase Analytics auf iOS und Android

Firebase hilft uns dabei, zu verstehen, wie Nutzer mit bestimmten Aspekten unseres Dienstes interagieren. Obwohl Firebase sich normalerweise auf die Android-Werbe-ID oder iOS-Kennung für Werbetreibende stützt, ist dies für unseren Dienst nicht der Fall, denn wir haben uns entschieden, stattdessen unsere eigenen Anonymisierungskennungen zu verwenden.

Da dieses Werkzeug für die ordnungsgemäße Funktion des Dienstes nicht erforderlich ist, können Sie die Weitergabe dieser Leistungsdaten an uns in unseren Anwendungseinstellungen deaktivieren.

Google Fabric Crashlytics auf iOS und Android

Dieses Google-Werkzeug hilft uns dabei, die Anwendungsstabilität zu verbessern, nicht funktionierende Merkmale zu erkennen und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Sowohl Firebase Analytics als auch Crashlytics unterliegen den Datenschutzrichtlinien von Google

AppsFlyer Analytics auf iOS und Android

AppsFlyer hilft uns dabei, zu verstehen, wie effektiv unsere Marketingkampagnen sind, indem es uns wissen lässt, über welche davon Sie zu uns gekommen sind. Die hier erfassten Daten unterliegen der Datenschutzrichtlinie von AppsFlyer.
Sie können AppsFlyer Analytics in den Einstellungen unserer Anwendungen oder durch Befolgen der Anweisungen in ihrer Datenschutzrichtlinie deaktivieren.

App Center auf macOS

Es wird für die Meldung von Absturzberichten genutzt. Dieses Werkzeug stammt von Microsoft, und hier finden Sie deren Datenschutzrichtlinie.

Veraltete Analysen

Falls Sie immer noch ältere Versionen unseres Dienstes einsetzen, sind die folgenden Analysen in diesen enthalten:

  • Facebook Analytics in älteren Versionen unserer Android-Apps: Wir haben diese Analysen genutzt, um zu erfahren, wie viele Personen eine App geöffnet haben, wie viel Zeit sie darin verbracht haben, sowie um andere Informationen darüber zu erhalten, wie Personen mit den Apps interagiert haben. Die Datenschutzrichtlinie von Facebook finden Sie hier.
  • HockeyApp in älteren Versionen unserer macOS- und iOS-Apps: Diese Analysen wurden für Beta-Verteilung, Absturzberichte, Nutzermetriken, Feedback und mehr genutzt. Dieses Werkzeug stammt von Microsoft, und hier finden Sie deren Datenschutzrichtlinie.

Wir empfehlen Ihnen dringend, auf neuere Versionen zu aktualisieren.

VPN-Erweiterungs-Datenschutzrichtlinie

Wir bieten die Browser-Erweiterung als Ergänzung zum Desktop-Produkt an. Diese Erweiterung verwaltet nur die installierte VPN-Anwendung. Das heißt, es werden keine weiteren Daten als die unten beschriebenen erhoben.

Wenn Sie die VPN-Erweiterung für die Browser Chrome und Firefox verwenden, werden auf der Client-Erweiterungsseite die folgenden Daten erfasst:

Kundendaten

Wofür wir sie nutzen

Anwendungsereignisse

Ereignisse wie Updates, Deinstallation oder Browserversion usw.

Planung von Produktentwicklung und -analyse

Beispiel: Wie viele Benutzer haben wir? Ist eine neu von uns eingeführte Funktion bei Kunden beliebt? Deinstallieren die Nutzer die Software nach unserer neuesten Aktualisierung?

Wir speichern Servicedaten des Clients 2 Jahre lang, danach werden sie auf fortlaufender Basis gelöscht – also werden beispielsweise Daten, die am 3. Januar 2019 erstellt wurden, am 3. Januar 2021 gelöscht.

Auf der Backend-Erweiterungsseite werden keine Daten erfasst. Punkt.