academy
Sicherheit
Privatsphäre
Leistung
Sprache auswählen
Avast Academy Leistung Geschwindigkeit So können Sie die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung erhöhen... Und zwar auf der Stelle!

So können Sie die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung erhöhen... Und zwar auf der Stelle!

Unterdurchschnittliche Download-Geschwindigkeiten, super langsam (oder gar nicht) ladende Webseiten, laggende Online-Spiele und Videos, die nur am Puffern sind: All das sind Anzeichen für eine langsame Internetverbindung! Mit unserer Hilfe können Sie die Probleme mit einer langsamen Internetverbindung beheben, denn wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Netzwerk, Ihr WLAN-Signal und Ihre Ethernet-Verbindung optimieren können. 

How_to_Increase_Your_Internet_Speed-Hero-1

Die Beschleunigung der Internetverbindung auf Ihrem PC ist kein leichtes Unterfangen, da es vielerlei Gründe für eine langsame Verbindung geben kann. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen mehrere Wege, wie Sie Ihre Verbindung beschleunigen und etwaige Geschwindigkeitsprobleme beheben können.

Bevor Sie versuchen, das gesamte Internet zu reparieren, sollten Sie erst einmal sicherstellen, dass Ihr PC, Mac, iPhone und Android-Gerät optimale Geschwindigkeiten erreichen.

Hamburguer menu icon

Dieser Artikel enthält:

    Bringen Sie Ihr Gerät näher an den Router heran oder platzieren Sie den Router näher an Ihrem PC!

    Die Verringerung des Abstands zwischen Ihrem Gerät und Ihrem Router stellt einen effektiven Weg zur Beschleunigung Ihrer Internetverbindung dar. Je weiter weg sich Ihr PC oder Laptop von Ihrem WLAN-Router befindet, desto langsamer ist Ihre Internetverbindung.

    Moving your laptop closer to the router

    Sie müssen Ihr Gerät nicht ganz so nah an Ihren Router bringen, um Ihre Lieblingsfolgen von Star Trek Voyager zu streamen, doch ein geringerer Abstand ist für gewöhnlich besser. Außerdem ist es gut dafür zu sorgen, dass sich zwischen Ihrem Router und Ihrem Gerät keine dicken Betonwände befinden. Nicht jeder Router ist gleich gut: Einige Router haben eine fantastische Signalstärke und andere nicht.

    Ihr Internetdienstleister (ISP) stellt Ihnen für gewöhnlich nicht den besten auf dem Markt erhältlichen Router zur Verfügung. Ist die Signalstärke selbst dann mangelhaft, wenn sich Ihr Gerät direkt neben dem Router befindet, ist es höchste Zeit sich einen neuen Router zuzulegen. Diese Seite hilft Ihnen bei der Auswahl eines zuverlässigen und leistungsstarken WLAN-Routers.

    Vergewissern Sie sich bei der Auswahl Ihres Routers unbedingt, dass er die neusten WLAN-Standards unterstützt: 802.11ac, 802.11ad, und eventuell auch den neuen 802.11ax-Standard.

    Prüfen Sie die Signalstärke in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus, um Ihre Signalstärke zu optimieren

    Das Hin- und Herbewegen Ihres Routers und Laptops (oder PCs) zur Ermittlung der optimalen Signalstärke kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Es ist höchstwahrscheinlich leichter festzustellen, wo in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus das Signal am stärksten ist. Das kostenlose Tool Heatmapper kann Ihnen dabei helfen, vorausgesetzt Sie sind bereit sich zwecks Download zu registrieren.

    Ekahau Heatmapper helps improve Wifi reception

    Nach der Installation benötigt Heatmapper einen Grundriss Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses – hierzu können Sie entweder einen bereits vorhandenen Grundriss nutzen oder einen erstellen, indem Sie durch die Wohnung oder das Haus laufen. Die sich daraus ergebende Darstellung der WLAN-Signalstärke in Ihrem Zuhause zeigt Ihnen, wo sich die besten und die schlechtesten Stellen zum Erhalt einer stabilen Internetverbindung befinden. Stellen, an denen Sie unter einer langsamen Verbindung oder sogar Verbindungsunterbrechungen leiden würden, sind rot markiert. Sorgen Sie daher dafür, dass Sie den Router so positionieren, dass die resultierende Signalstärke stark (grün) oder zumindest gut (gelb) ist.

    Nutzen Sie statt Ihres WLANs eine Ethernet-Verbindung

    Wenn Sie bei der Suche nach einer ausreichenden WLAN-Signalstärke kein Glück haben oder wenn Sie keinen neuen Router anschaffen möchten, müssen Sie eine kabelgebundene Verbindung herstellen. Verbinden Sie Ihren PC oder Ihren Mac mit Ihrem Router unter Verwendung des guten alten Ethernet-Kabels. Damit erreichen Sie die schnellstmöglichen Verbindungsgeschwindigkeiten, möglicherweise sogar Geschwindigkeiten von bis zu 1 GB pro Sekunde.

    Ethernet cable

    Überprüfen Sie Ihr Kabel und verkürzen Sie die Kabellänge

    Kabelgebundene Verbindungen stellen zwar den schnellsten und zuverlässigsten Weg dar, um Ihren PC mit Ihrem Router zu verbinden, doch wenn Sie ein Ethernetkabel verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass es nicht zu lang ist, und dass es keine Knickstellen hat. Nachdem ich beispielsweise bei meinem 130 cm langen Ethernet-Kabel regelmäßige Aussetzer bei Downloads und Pufferprobleme auf Netflix beobachtet habe, habe ich es durch ein 75 cm langes Kabel eines namhaften Herstellers ersetzt und siehe da: all meine Probleme waren gelöst. Dies ist ein sehr einfacher Weg, wie Sie die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung steigern oder eine schlechte Verbindungsqualität verbessern können.

    Ziehen Sie vorübergehend den Netzstecker Ihres Routers oder Modems

    Ja, das mag zwar ein wenig abgedroschen klingen, doch diese Methode funktioniert nichtsdestotrotz. Ich persönlich muss das alle zwei oder drei Monate machen. Bei den zugrundeliegenden Problemen könnte es sich beispielsweise um Cache-Probleme oder um Fehler in der Firmware meines Routers handeln. Jedenfalls wird meine Internetverbindung ab und an ohne ersichtlichen Grund extrem langsam. Unabhängig von der Ursache des Problems gibt es einen Weg, wie ich meine Internetverbindung jedes Mal wieder beschleunigen kann: Durch das Ausschalten und Wiedereinschalten meines Routers! Dies ist ein erstaunlich effektives Verfahren zur Optimierung von WLAN-Verbindungen.

    Falls Ihre Internetverbindung jedoch nur auf einem Computer langsam ist, sollten Sie sich den nächsten Tipp für eine schnellere Internetverbindung auf Ihrem PC durchlesen.

    Überprüfen Sie Ihren PC auf Bandbreitenfresser und entfernen Sie unnötige Hintergrundprogramme

    Wenn die Internetverbindung auf Ihrem primären Laptop langsam ist, aber auf Ihrem Smartphone oder Zweit-PC einwandfrei funktioniert, hat das höchstwahrscheinlich nichts mit Ihrem Router oder seinen Kabeln zu tun. Es ist an der Zeit herauszufinden, was Ihre Internetverbindung auf diesem einen Gerät verlangsamt. Die nachfolgenden Schritte gelten für Computer mit dem Betriebssystem Microsoft Windows.

    Öffnen Sie zur Ursachenfindung und Optimierung Ihrer Internetgeschwindigkeit zunächst den Task-Manager.

      1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählen Sie Task-Manager.

        Opening Task-Manager

      2. Klicken Sie im Reiter Prozesse auf Netzwerk. Hier werden Ihnen die Prozesse angezeigt, die die meiste Bandbreite verbrauchen:

        img05-1

    In diesem Beispiel verschlingt OneDrive 12 MB/s an Bandbreite, während es mit dem Hochladen von Dateien beschäftigt ist. Um zu verhindern, dass ein Programm an Ihrer Bandbreite zehrt, können Sie es entweder schließen oder all seine Aktivitäten anhalten.Pause background activityDies sorgt allerdings nur vorübergehend für Abhilfe, da diese Programme beim nächsten Hochfahren höchstwahrscheinlich wieder automatisch gestartet werden. Eine langfristigere Lösung zur Bekämpfung der Bandbreitenfresser auf Ihrem PC bietet der in Avast Cleanup enthaltene Schlafmodus, der ressourcenlastige Programme identifiziert und es Ihnen ermöglicht, deren Aktivitäten bei Nicht-Verwendung einzufrieren. Das heißt, dass es ausschließlich solchen Programmen gestattet wird, Ihre CPU, Ihren Arbeitsspeicher, Ihre Festplatte und Ihre Netzwerkverbindung zu beanspruchen, die Sie auch tatsächlich aktiv verwenden – somit werden die Ressourcen Ihres Computers geschont und damit auch Ihre Internetverbindung beschleunigt. Testen Sie es kostenlos:

    Wir empfehlen außerdem die Deaktivierung von Autostartprogrammen sowie die Optimierung von Prozessen auf all Ihren Windows-, Mac-, Android- und iOS-Geräten:

    Scannen Sie Ihr System auf Viren

    Viren, Trojaner und andere Arten von Malware können ebenfalls für einen hohen Bandbreitenverbrauch verantwortlich sein, vor allem, wenn sie Ihre persönlichen Dateien hochladen oder bösartige Codes auf Ihren PC herunterladen. Installieren Sie ein Antivirentool auf Ihrem PC und unterziehen Sie ihn einem Tiefenscan, um solche Malware-Aktivitäten zu unterbinden.

    Verringern Sie die Anzahl der mit Ihrem Router verbundenen Geräte

    Haben Sie in Ihrem Haushalt Gadgets aller Art, die alle Zugriff auf Ihr WLAN-Netz haben? Dutzende simultane Überschneidungen von WLAN-Signalen können in Ihrem Netzwerk Leistungseinbrüche verursachen. Deaktivieren Sie jene Geräte, die Sie nicht benötigen und überprüfen Sie, ob das zu einer höheren Netwerkgeschwindigkeit oder -zuverlässigkeit beiträgt.

    Aktualisieren Sie Ihre Netzwerktreiber und Ihre Router-Firmware

    Der ordnungsgemäße Betrieb Ihrer Geräte wird mithilfe von Gerätetreibern und Firmwares sichergestellt. Leider sind die vorinstallierten Firmware-Programme in Routern sowie die vorinstallierten Treiber Ihrer WLAN- bzw. Ethernet-Adapter nur selten optimiert und fehlerfrei. Mit der Zeit beheben Hersteller die in Ihren Firmwares und Treibern enthaltenen Fehler und sorgen für Leistungsoptimierungen, weshalb Sie stets die jeweiligen Updates installieren sollten.

    Dazu öffnen Sie Ihren Windows-Gerätemanager und suchen Sie nach Ihren Netzwerkadaptern. Suchen Sie anschließend auf der Seite des Herstellers nach einer aktuelleren Version des jeweiligen Treibers.

    Updating drivers

    Die Firmware Ihres Routers kann ebenfalls aktualisiert werden. Dies erfolgt über die Weboberfläche des Routers, zu der Sie über Ihren Browser gelangen. (Anweisungen für den Zugriff auf die Weboberfläche Ihres Routers finden Sie in der Bedienungsanleitung oder auf der Unterseite Ihres Routers.) Suchen Sie nach der Anmeldung in der Weboberfläche nach der Update-Schaltfläche:

    Router settings

    Folgen Sie den Anweisungen zum Herunterladen von Firmware-Updates. Mir ist es gelungen mithilfe von Treiber-Updates auf meinem Windows-Rechner und Firmware-Updates auf meinem Router verschiedenste Probleme mit meiner Verbindungsgeschwindigkeit sowie mit Verbindungsabbrüchen zu lösen.

    Löschen Sie Ihren Cache

    Ein fehlerhafter Cache kann dazu führen das Webseiten entweder gar nicht, nur teilweise oder sehr langsam geladen werden. Löschen sie Ihren Browser-Cache und werden Sie alle Dateien los, die Konflikte verursachen könnten. So können Sie das in Google Chrome erledigen:

    1. Starten Sie Chrome und klicken Sie rechts oben auf die drei kleinen Punkte. Klicken Sie auf Weitere Tools und dann auf Browserdaten löschen.

      Opening browser options

    2. Stellen Sie sicher, alle relevanten Cache-Daten ausgewählt sind: Browserverlauf, Cookies und andere Websitedaten sowie Bilder und Dateien im Cache.

      Clearing cache files

    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Daten löschen.

    Um künftig Zeit zu sparen, können Sie eine automatische Wartung einrichten, die Ihren Cache kontinuierlich löschen wird. Die in Avast Cleanup enthaltene Funktion Browser-Säuberung bereinigt Ihre Browserdaten automatisch in regelmäßigen Abständen und löscht darüber hinaus auch den Cache in all Ihren anderen Browsern (Edge, Chrome, Firefox, Opera usw.).

    Testen Sie Ihre Internetgeschwindigkeit

    Zu guter Letzt gilt es zu prüfen, ob die oben genannten Tipps funktioniert haben. Testen Sie dazu die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung. Führen Sie von Zeit zu Zeit Geschwindigkeitstests durch um Probleme mit einer langsamen oder schlechten Verbindung beheben zu können.

    Gehen Sie zu www.speedtest.de und klicken Sie auf Start, um die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung zu überprüfen.

    Running speed test

    Entspricht das Ergebnis der Internetgeschwindkeit, für die Sie zahlen? Gut! Wenn nicht, ist es an der Zeit einige Optimierungen vorzunehmen – oder Ihren Internetanbieter anzurufen. Die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung können Sie auch mit WLAN- und Ethernet-Prüftools wie LAN Speed Lite testen.  Wenn Sie ein VPN verwenden, können Sie sich außerdem unseren Artikel zu separaten Verfahren zur Beschleunigung von VPN-Verbindungen durchlesen.

    Warum ist mein Internet langsam?

    Leider gibt es für schlechte Internetverbindungen nicht nur eine Ursache. Die häufigsten Ursachen für schlechte Verbindungen sind:

    • Veraltete Treiber oder Router-Firmwares

    • Eine suboptimale Position Ihres Routers oder Geräts (Mac, PC, Android- bzw. iOS-Gerät)

    • Viren und andere Arten von Malware

    • Bandbreitenintensive Programme oder Geräte

    • Probleme mit Ihrem Browser-Cache

    • Ein beschädigtes Ethernet-Kabel

    Nicht zuletzt könnte die Ursache auch in der Leistung Ihres Gerätes liegen, weshalb Sie Ihren PC, Ihren Mac, Ihr Android-Gerät oder Ihr iOS-Gerät stets optimieren sollten.

    Kommen Sie in den Genuss von höheren Geschwindigkeiten

    Avast Cleanup entfernt bandbreitenintensive Bloatware und temporäre Dateien von Ihrem Computer und sorgt somit dafür, dass Sie über mehr als ausreichende Geschwindigkeiten für Ihre Lieblingsinhalte, -programme und -dienste verfügen. Genießen Sie kürzere Ladezeiten dank eines leeren Browser-Caches, denn unnötige Dateien werden automatisch und regelmäßig gelöscht. Das umfassende in Avast Cleanup enthaltene Paket an Optimierungstools kann nicht nur die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung erhöhen sondern auch die Leistung Ihres gesamten Gerätes.

    Schützen Sie Ihr iPhone vor Bedrohungen mit dem
    kostenlosen Avast Mobile Security

    KOSTENLOSE INSTALLATION

    Optimieren Sie Ihr Android-Gerät mit dem
    kostenlosen Avast Cleanup

    KOSTENLOSE INSTALLATION